Ejakulationsstörungen bei Quilonum

Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Medikament Quilonum

Insgesamt haben wir 91 Einträge zu Quilonum. Bei 1% ist Ejakulationsstörungen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Ejakulationsstörungen bei Quilonum.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0183
Durchschnittliches Gewicht in kg0107
Durchschnittliches Alter in Jahren058
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0031,95

Quilonum wurde von Patienten, die Ejakulationsstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Quilonum wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Ejakulationsstörungen auftrat, mit durchschnittlich 3,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Ejakulationsstörungen bei Quilonum:

 

Quilonum für rezidivierende schwere Depression mit Einschlafstörungen, Schwitzen, Frieren, Libidoverlust, Ejakulationsstörungen

Hallo, leide seit vielen Jahren unter Deprssionen und Burn-Out. Rezidive in den letzten drei Jahren häufiger. Frühere Erfahrungen mit Cipralex und Trazodon jeweils als Monotherapie. War nicht ausreichend, dauerhaft \"normal\" zu leben. Herbst 2009 bis Mai 2010 100 Amitriptylin abends/20 Citalopram morgens. Wirkung auf die Stimmung nach sechs Wochen sehr gut. Wegen Gewichtszunahme und Freßattacken/Heißhunger auf Süßes (kommt vom Ami) in Mai 2010 Umstieg auf Venlafaxin. Zunächst 75 mg, dann rasch hochdosiert auf 300 mg/Tag. Massive Einschlafprobleme, keine Erinnerung mehr an Träume. Dafür Morgens um 05:00 Uhr \"gleich da\". Extremes Schwitzen über den ganzen Tag. Kalter Schweiß und starkes Frieren, auch bei 25 Grad Celsius. Nach fünf Wochen Venlafaxin bekomme ich zusätzlich 2 x täglich Lithiumcarbonat. Verschlimmerung der erwähnten Nebenwirkungen und zusätzlich Libidoverlust und unfähig, eine Ejakulation zu bekommen. Schlechte Stimmung und der Entschluss, diese Medis nicht mehr zu nehmen. Setze also ab und das Frieren und Schwitzen verschwinden sehr rasch. Dafür am Morgen eine...

Quilonum retard bei rezidivierende schwere Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Quilonum retardrezidivierende schwere Depression4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, leide seit vielen Jahren unter Deprssionen und Burn-Out. Rezidive in den letzten drei Jahren häufiger. Frühere Erfahrungen mit Cipralex und Trazodon jeweils als Monotherapie. War nicht ausreichend, dauerhaft \"normal\" zu leben. Herbst 2009 bis Mai 2010
100 Amitriptylin abends/20 Citalopram morgens. Wirkung auf die Stimmung nach sechs Wochen sehr gut. Wegen Gewichtszunahme und Freßattacken/Heißhunger auf Süßes (kommt vom Ami) in Mai 2010 Umstieg auf Venlafaxin. Zunächst 75 mg, dann rasch hochdosiert auf 300 mg/Tag. Massive Einschlafprobleme, keine Erinnerung mehr an Träume. Dafür Morgens um 05:00 Uhr \"gleich da\". Extremes Schwitzen über den ganzen Tag. Kalter Schweiß und starkes Frieren, auch bei 25 Grad Celsius. Nach fünf Wochen Venlafaxin bekomme ich zusätzlich 2 x täglich Lithiumcarbonat. Verschlimmerung der erwähnten Nebenwirkungen und zusätzlich Libidoverlust und unfähig, eine Ejakulation zu bekommen. Schlechte Stimmung und der Entschluss, diese Medis nicht mehr zu nehmen. Setze also ab und das Frieren und Schwitzen verschwinden sehr rasch. Dafür am Morgen eine extreme Müdigkeit, die min. zwei Stunden anhält. Nachmittags nach der Arbeit gleich nach Hause und ein Nickerchen gemacht.
Jetzt eigenmächtige Wiederaufnahme von Amitriptylin und Citalopram, zunächst allerdings in der halben Dosierung zu früher (habe noch Restbestände dieser Medis). Morgen Termin bei meiner Psychiaterin, um eine vernünftige Medikation zu besprechen. Bis auf die Gewichtszunahme, die mir heute allenfalls als kleines, hinnehmbares Übel erscheint, wirkte Ami in Kombi mit Cita bei mir sehr gut, um stimmungsmäßig stabil zu sein.
Bei vielen Menschen wirkt Venlafaxin sehr gut; bei mir eben nicht, so dass ich das Medi in Kombi mit Quilonum retad nicht mehr nehmen werde.
Freue mich, wenn ich mit meinen Erfahrungen helfen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 25583
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quilonum retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithium

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):107
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]