Gliederschmerzen bei Euthyrox

Nebenwirkung Gliederschmerzen bei Medikament Euthyrox

Insgesamt haben wir 198 Einträge zu Euthyrox. Bei 1% ist Gliederschmerzen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Gliederschmerzen bei Euthyrox.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1650
Durchschnittliches Gewicht in kg900
Durchschnittliches Alter in Jahren670
Durchschnittlicher BMIin kg/m233,060,00

Wo kann man Euthyrox kaufen?

Euthyrox ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Euthyrox wurde von Patienten, die Gliederschmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Euthyrox wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Gliederschmerzen auftrat, mit durchschnittlich 2,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gliederschmerzen bei Euthyrox:

 

Euthyrox für Hashimoto-Thyreoiditis, grenzwertige Euthyrose mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Gliederschmerzen, Schwindel

Ich habe wegen einer grenzwertigen Euthyrose und Hashimoto (hohe TPO-Antikörper) Euthyrox (37,5, später 75 mg) genommen. Nach einer dreiwöchigen Einnahme von 75 mg hatte ich alle Anzeichen einer Unterfunktion, die ich vorher noch nie erlebt habe. Meine Muskeln wurden zunehmend schlaffer, obwohl ich eigentlich gute Muskeln habe (Ich habe mich über 5 Jahre mit Kieser-Training fit gehalten.). Ich hatte Schwierigkeiten, schnell zu gehen. Beim Stehen hatte ich das Gefühl, dass ich enorm schwer bin und dass meine Fersen wie in den Boden eingewachsen waren. Kreuzweh stellte sich ein, das ich nicht loswurde. Mein Gewicht wurde schleichend höher (in den drei Monaten habe ich 6 kg zugenommen, was mich sehr belastet hat. Eine alte - schon ausgeheilte und längst vergessene - Bänderzerrung meldete sich wieder (wegen Muskelschwäche vermutlich). Müdigkeit trotz Schlaf nahm zu, ich kam morgens immer schlechter auf Trab. "Nebenbei": Hautjucken am ganzen Körper, Knieschmerzen und Knöchelschmerzen, Schwindelgefühle. Ich bin von meiner Ärztin auf keine der Nebenwirkungen...

Euthyrox bei Hashimoto-Thyreoiditis, grenzwertige Euthyrose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EuthyroxHashimoto-Thyreoiditis, grenzwertige Euthyrose3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe wegen einer grenzwertigen Euthyrose und Hashimoto (hohe TPO-Antikörper) Euthyrox (37,5, später 75 mg) genommen.
Nach einer dreiwöchigen Einnahme von 75 mg hatte ich alle Anzeichen einer Unterfunktion, die ich vorher noch nie erlebt habe.
Meine Muskeln wurden zunehmend schlaffer, obwohl ich eigentlich gute Muskeln habe (Ich habe mich über 5 Jahre mit Kieser-Training fit gehalten.).
Ich hatte Schwierigkeiten, schnell zu gehen.
Beim Stehen hatte ich das Gefühl, dass ich enorm schwer bin und dass meine Fersen wie in den Boden eingewachsen waren.
Kreuzweh stellte sich ein, das ich nicht loswurde.
Mein Gewicht wurde schleichend höher (in den drei Monaten habe ich 6 kg zugenommen, was mich sehr belastet hat.
Eine alte - schon ausgeheilte und längst vergessene - Bänderzerrung meldete sich wieder (wegen Muskelschwäche vermutlich).
Müdigkeit trotz Schlaf nahm zu, ich kam morgens immer schlechter auf Trab.

"Nebenbei":
Hautjucken am ganzen Körper, Knieschmerzen und Knöchelschmerzen, Schwindelgefühle.

Ich bin von meiner Ärztin auf keine der Nebenwirkungen vorbereitet worden. In diesem Sinne fühle ich mich in ein Medikamenten-Abenteuer hineingeworfen und muss jetzt die Suppe auslöffeln.

Ich habe für mich die Entscheidung getroffen, mit der grenzwertigen Euthyreose zu leben - und gut zu leben - solange es geht.

Ich habe Euthyrox so ausgeschlichen wie ich es eingeschlichen habe. Ich fühlte mich von Tag zu Tag besser und meine Körper gehörte wieder mir. Das Gefühl, erkrankt worden zu sein, ist weg.

Ich bin sehr froh, diese Seite gefunden zu haben. Ich wünsche allen Euthyrox-Nehmenden den Mut, auf ein gutes Lebensgefühl zu pochen gegenüber den Medizinern.

Eine Frage noch zum Schluss: Weiß jemand vielleicht von einem Medikament/einer Alternative zu Euthyrox und den verwandten Medikamenten, mit dem man die Schilddrüse in ihrer Funktion unterstützen kann OHNE IHRE FUNKTION GÄNZLICH AUSZUSCHALTEN, um diese dann synthetisch zu ersetzen?

Das Ersetzen klappt ja offensichtlich nicht. Euthyrox KANN NICHT IDENT SEIN mit dem vom Körper produzierte Thyroxin - wie im Beipacktext behauptet wird. Woher denn die Nebenwirkungen?

Sind wir SD-Patienten konzipiert als lebenslange Kunden der Pharma-Industrie?
Warum hilft man den Betroffenen nicht, die SD-Funktion zu unterstützen anstatt sie auszuschalten???

Eingetragen am  als Datensatz 25116
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Euthyrox
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]