Heißhungerattacken bei Thyronajod

Nebenwirkung Heißhungerattacken bei Medikament Thyronajod

Insgesamt haben wir 176 Einträge zu Thyronajod. Bei 1% ist Heißhungerattacken aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Heißhungerattacken bei Thyronajod.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1720
Durchschnittliches Gewicht in kg800
Durchschnittliches Alter in Jahren580
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,040,00

Thyronajod wurde von Patienten, die Heißhungerattacken als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Thyronajod wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Heißhungerattacken auftrat, mit durchschnittlich 5,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Heißhungerattacken bei Thyronajod:

 

Thyronajod für Schilddrüsen-OP mit Gewichtszunahme, Heißhungerattacken, Müdigkeit, Libidoverlust

Ich hatte eine Schilddrüsen OP, bei der eine Zyste entfernt wurde. Ich sollte sicherheitshalber Thyranajod einnehmen, angefangen mit einer Dosis von 50 mg. Dann nahm der Schicksalsweg Schilddrüsentablettendosierung seinen Lauf. Mal hieß es, die Schilddrüse soll entlastet werden, dann hieß es, sie sollte am Besten gar nicht mehr arbeiten. So rutschte die Dosierung bis auf 125mg, mein Gewicht stieg in 3 Jahren stetig an, so dass es nun aktuell 8 KG Zunahme sind. Natürlich hörte ich ständig den Satz "das kommt nicht von den Tabletten", hm...wovon dann, wenn man vorher nur normale Gewichtsschwankungen hatte. Nach tagelangem Lesen im Internet fand ich einen interessanten Artikel, dass künstlich eingenommene Hormone den Kohlenhydratstoffwechsel runterfahren und deshalb bei vielen Menschen das Gewicht zunimmt. Der vermehrte Appetit, denn die Tabletten hervor rufen, tut dann sein übriges dazu. Um an Gewicht zu verlieren, musste ich "hungern" und selbst dann, ging nichts runter. Ein Arztwechsel brachte dann ans Licht, dass ich auch die Möglichkeit habe, es ohne künstliche Hormone zu...

Thyronajod bei Schilddrüsen-OP

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ThyronajodSchilddrüsen-OP3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte eine Schilddrüsen OP, bei der eine Zyste entfernt wurde. Ich sollte sicherheitshalber Thyranajod einnehmen, angefangen mit einer Dosis von 50 mg. Dann nahm der Schicksalsweg Schilddrüsentablettendosierung seinen Lauf. Mal hieß es, die Schilddrüse soll entlastet werden, dann hieß es, sie sollte am Besten gar nicht mehr arbeiten. So rutschte die Dosierung bis auf 125mg, mein Gewicht stieg in 3 Jahren stetig an, so dass es nun aktuell 8 KG Zunahme sind. Natürlich hörte ich ständig den Satz "das kommt nicht von den Tabletten", hm...wovon dann, wenn man vorher nur normale Gewichtsschwankungen hatte. Nach tagelangem Lesen im Internet fand ich einen interessanten Artikel, dass künstlich eingenommene Hormone den Kohlenhydratstoffwechsel runterfahren und deshalb bei vielen Menschen das Gewicht zunimmt. Der vermehrte Appetit, denn die Tabletten hervor rufen, tut dann sein übriges dazu. Um an Gewicht zu verlieren, musste ich "hungern" und selbst dann, ging nichts runter. Ein Arztwechsel brachte dann ans Licht, dass ich auch die Möglichkeit habe, es ohne künstliche Hormone zu probieren. Dieses mache ich jetzt seit gut 2 Monaten. Meine Werte sind noch im Referenzbereich, ich fühle mich wesentlich wacher und unternehmungslustiger. Mein Appetit ist deutlich weniger geworden und ich habe eindeutig eine bessere Libido. An Gewicht habe ich noch nichts verloren, ich hoffe, das reguliert sich noch (mein neuer Arzt sagt, es würde dauern, aber die Chancen sind gut) Wie es nun auf lange Sicht aussieht, weiß ich noch nicht, ich erwarte keine Wunder. Fakt ist, Thyranajod ganz sicher nicht mehr, falls erforderlich, dann teste ich Andere, bis ich das Passende für mich gefunden habe

Eingetragen am  als Datensatz 39597
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Thyronajod
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin, Kaliumiodid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]