Heisshunger bei Lamotrigin

Nebenwirkung Heisshunger bei Medikament Lamotrigin

Insgesamt haben wir 288 Einträge zu Lamotrigin. Bei 0% ist Heisshunger aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Heisshunger bei Lamotrigin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg690
Durchschnittliches Alter in Jahren560
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,740,00

Wo kann man Lamotrigin kaufen?

Lamotrigin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Lamotrigin wurde von Patienten, die Heisshunger als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Lamotrigin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Heisshunger auftrat, mit durchschnittlich 8,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Heisshunger bei Lamotrigin:

 

Lamotrigin für Depression mit Heisshunger

Ich habe nun 2,5 Jahre lang Lamictal regelmässig am Morgen 150 mg eingenommen zur Stabilisierung meiner Depressionen.Mit der Verträglichkeit bin ich voll zufrieden, Nebenwirkungen spüre ich keine.Nun haben sie mir aber im Spital die Dosierung auf 200 mg raufgesetzt und ich verspürte schon wenige Tage später ständigen Heisshunger ohne jedes Sättigunsgefühl.In den letzten drei Wochen, seit ich Lamictal 200 mg einnehme, hab ich bereits 4 kg zugenommen. Es ist ähnlich wie vor einigen Jahren, als ich als junge, sehr schlanke Frau Seroquel bekam.Die Auswirkungen waren katastrophal:ich nahm pro Woche sicher zwei kg zu, man mass zwar wöchentlich das Gewicht,zog aber keinerlei Konsequenzen .Deswegen stieg das Gewicht, bis ich 30 kg übergewichtig war!Ich hatte überhaupt keine Kontrolle mehr über mein Essverhalten und ständig Heisshungerattacken ohne jegliches Sättigungsgefühl. So hatte ich ein gewaltiges psychisches und körperliches Problem mehr:es folgten Blutzuckertagesprofile,24-Blutdruckmessung, ich möchte nicht mehr die Treppe hoch laufen,brauchte plötzlich Asthmaspray-Kurzum es war...

Lamotrigin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nun 2,5 Jahre lang Lamictal regelmässig am Morgen 150 mg eingenommen zur Stabilisierung meiner Depressionen.Mit der Verträglichkeit bin ich voll zufrieden, Nebenwirkungen spüre ich keine.Nun haben sie mir aber im Spital die Dosierung auf 200 mg raufgesetzt und ich verspürte schon wenige Tage später ständigen Heisshunger ohne jedes Sättigunsgefühl.In den letzten drei Wochen, seit ich Lamictal 200 mg einnehme, hab ich bereits 4 kg zugenommen.
Es ist ähnlich wie vor einigen Jahren, als ich als junge, sehr schlanke Frau Seroquel bekam.Die Auswirkungen waren katastrophal:ich nahm pro Woche sicher zwei kg zu, man mass zwar wöchentlich das Gewicht,zog aber keinerlei Konsequenzen .Deswegen stieg das Gewicht, bis ich 30 kg übergewichtig war!Ich hatte überhaupt keine Kontrolle mehr über mein Essverhalten und ständig Heisshungerattacken ohne jegliches Sättigungsgefühl. So hatte ich ein gewaltiges psychisches und körperliches Problem mehr:es folgten Blutzuckertagesprofile,24-Blutdruckmessung, ich möchte nicht mehr die Treppe hoch laufen,brauchte plötzlich Asthmaspray-Kurzum es war der HORROR.Nach drei Jahren streikte ich, nahm das Seroquel nicht mehr, sie setzten damals Lamictal und Depakine ein und mitgingst immer besser. Ohne Diät war ich innerhalb einesJahres wieder Normalgewichtes.

Eingetragen am  als Datensatz 82748
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Arzt
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]