Konzentrationsschwäche bei Tramadol

Nebenwirkung Konzentrationsschwäche bei Medikament Tramadol

Insgesamt haben wir 479 Einträge zu Tramadol. Bei 0% ist Konzentrationsschwäche aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Konzentrationsschwäche bei Tramadol.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1590
Durchschnittliches Gewicht in kg650
Durchschnittliches Alter in Jahren650
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,710,00

Tramadol wurde von Patienten, die Konzentrationsschwäche als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Tramadol wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Konzentrationsschwäche auftrat, mit durchschnittlich 5,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Konzentrationsschwäche bei Tramadol:

 

Tramadol für Schmerzen nach Wirbelsäulen OP mit starkes Schwitzen, Konzentrationsschwäche, Abgeschlagenheit

Vor 13 Jahren bekam ich nach einer Bandscheibenoperation an der HWS erstmalig Tramadol 50 mg 1-0-1 verschrieben. Nach einer 2. Bandscheibenoperation an der HWS ca. 3 Jahre später wurde die Dosis auf 150 mg 1-0-1 heraufgesetzt. Da ich seit über 25 Jahren an einem Asthma bronchiale mit häufiger Bildung von Bronchialausgüssen leide, welche mit heftigen und langanhaltenden Reizhustenattacken (ua.a. Blut im Auswurf) einhergehen, stellte sich nach Tramadoleinnahme heraus, dass dieses die Reizhustenattacken gut dämpft. Im Laufe der Jahre wurden dann die Nebenwirkungen (heftiges Schwitzen, Blasenmuskellähmung, Konzentrationsschwäche, allgemeine Abgeschlagenheit) immer heftiger, so dass ich mich ab 2016 mit ärztlicher Absprache über fast ein Jahr aus dem Tramadol ausschlich. Die Entzugserscheinungen waren heftig: Muskelzittern, Übelkeit, Kopfschmerzen, totale Antriebslosigkeit. Leider hat sich nach dem vollständigen Absetzen des Tramadol der Reizhusten wieder eingestellt. Die Wirbelsäulen- und Gelenkschmerzen sind auch wieder da. Berlosin als Schmerzmittel bringt so gut wie nichts. Nun...

Tramadol bei Schmerzen nach Wirbelsäulen OP

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TramadolSchmerzen nach Wirbelsäulen OP13 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor 13 Jahren bekam ich nach einer Bandscheibenoperation an der HWS erstmalig Tramadol 50 mg 1-0-1 verschrieben. Nach einer 2. Bandscheibenoperation an der HWS ca. 3 Jahre später wurde die Dosis auf 150 mg 1-0-1 heraufgesetzt. Da ich seit über 25 Jahren an einem Asthma bronchiale mit häufiger Bildung von Bronchialausgüssen leide, welche mit heftigen und langanhaltenden Reizhustenattacken (ua.a. Blut im Auswurf) einhergehen, stellte sich nach Tramadoleinnahme heraus, dass dieses die Reizhustenattacken gut dämpft. Im Laufe der Jahre wurden dann die Nebenwirkungen (heftiges Schwitzen, Blasenmuskellähmung, Konzentrationsschwäche, allgemeine Abgeschlagenheit) immer heftiger, so dass ich mich ab 2016 mit ärztlicher Absprache über fast ein Jahr aus dem Tramadol ausschlich. Die Entzugserscheinungen waren heftig: Muskelzittern, Übelkeit, Kopfschmerzen, totale Antriebslosigkeit.
Leider hat sich nach dem vollständigen Absetzen des Tramadol der Reizhusten wieder eingestellt. Die Wirbelsäulen- und Gelenkschmerzen sind auch wieder da. Berlosin als Schmerzmittel bringt so gut wie nichts. Nun nehme ich, mangels Alternative wieder Opiate (Tryasol/Paracodin) zur Dämpfung des Reizhustens ein. Ich bin sehr unglücklich darüber, dass ich mich mühsam aus einer nebenwirkungsreichen Abhängikeit von Tramadol gelöst hatte, nur um jetzt wieder auf eine erneute Abhängigkeit zuzusteuern.

Eingetragen am  als Datensatz 79606
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tramadol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Tramadol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]