Lymphknotenschwellung bei Irenat

Nebenwirkung Lymphknotenschwellung bei Medikament Irenat

Insgesamt haben wir 2 Einträge zu Irenat. Bei 50% ist Lymphknotenschwellung aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Lymphknotenschwellung bei Irenat.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1650
Durchschnittliches Gewicht in kg500
Durchschnittliches Alter in Jahren370
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,370,00

Irenat wurde von Patienten, die Lymphknotenschwellung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Irenat wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Lymphknotenschwellung auftrat, mit durchschnittlich 4,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Lymphknotenschwellung bei Irenat:

 

Irenat für Schilddrüsenüberfunktion mit juckender Ausschlag, Lymphknotenschwellung

Also ich habe Anfangs 3xtäglich 20tropfen genommen 1woche, dann aufgrund verschlechterten Blutwerten 3x30tropfen täglich 2wochen. Ab der 3.woche schlimmen Hautausschlag Pusteln erstmal ohne Juckreiz. Tropfen dann noch 2tage 3x20tropfen genommen, der Ausschlag wurde als schlimmer. Tropfen nur noch 2täglich,Ausschlag wurde trotzdem als mehr. Anfangs hatte ich ihn nur auf der Brust, dann bis zum Bauch, später hatte ich ihn überall und dann juckte es auch noch furchtbar. Am 26.tag setzte ich sie ab. Und nahm 7tage garnichts. Versuchte es dann erneut mit 2x 10tropfen, nach der 1.einnahme 10tropfen wieder Ausschlag bis zum Bauch und an den Armen. Dann setzte ich sie komplett ab. Dazu hatte ich sehr wenig weiße Blutkörperchen und eine schmerzhafte Lymphknotenschwellung. Mein Arzt sagte einen viralen Infekt. War aber nicht Erkältet.

Irenat Tropfen bei Schilddrüsenüberfunktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Irenat TropfenSchilddrüsenüberfunktion21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also ich habe Anfangs 3xtäglich 20tropfen genommen 1woche, dann aufgrund verschlechterten Blutwerten 3x30tropfen täglich 2wochen. Ab der 3.woche schlimmen Hautausschlag Pusteln erstmal ohne Juckreiz. Tropfen dann noch 2tage 3x20tropfen genommen, der Ausschlag wurde als schlimmer. Tropfen nur noch 2täglich,Ausschlag wurde trotzdem als mehr. Anfangs hatte ich ihn nur auf der Brust, dann bis zum Bauch, später hatte ich ihn überall und dann juckte es auch noch furchtbar. Am 26.tag setzte ich sie ab. Und nahm 7tage garnichts. Versuchte es dann erneut mit 2x 10tropfen, nach der 1.einnahme 10tropfen wieder Ausschlag bis zum Bauch und an den Armen. Dann setzte ich sie komplett ab. Dazu hatte ich sehr wenig weiße Blutkörperchen und eine schmerzhafte Lymphknotenschwellung. Mein Arzt sagte einen viralen Infekt. War aber nicht Erkältet.

Eingetragen am  als Datensatz 70518
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Irenat Tropfen
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Natriumperchlorat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]