Magenkrämpfe bei Simvastin

Nebenwirkung Magenkrämpfe bei Medikament Simvastin

Insgesamt haben wir 20 Einträge zu Simvastin. Bei 5% ist Magenkrämpfe aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Magenkrämpfe bei Simvastin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1640
Durchschnittliches Gewicht in kg500
Durchschnittliches Alter in Jahren490
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,590,00

Simvastin wurde von Patienten, die Magenkrämpfe als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Simvastin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Magenkrämpfe auftrat, mit durchschnittlich 4,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Magenkrämpfe bei Simvastin:

 

Simvastin für Cholesterinwerterhöhung mit Depressionen, Empfindungsstörungen, Muskelkrämpfe, Magenkrämpfe, Rückenschmerzen, Müdigkeit

Habe dieses Medikament 3-4 Mon. eingenommen. Fühlte mich beschissen. Anfangs Deperessionen und Krippeln im Gesicht, dann nach ca. 3 Mon fings richtig an mit Krippel Kopf, Gesicht , Hände teilw. Beine, stechen + brennen in Fingern, Wadenkrämpfe, Zehenkrämpfe, Magenkrämpfe, Fußsohlenkrämpfe, Rückenschmerzen, Knieschmerzen, Müdigkeit, Gefühl als wenn nur mein Körper funktionierte. Auf jeden Fall Finger weg! Kam 4 Mon. nicht drauf, Neurologe hatte mir schon Antidepressiva verschrieben, da neurologisch alles OK. Ein anderer Internist riet mir von diesen Medikament sofort ab, da ich diese gar nicht benötigen würde bei Chol.wert 218. Nach absetzten ging es von Tag zu Tag Gott sei Dank immer besser. Also Tipp sobald Nebenwirkungen auftreten sofort aufhören und mit Arzt darüber sprechen, wobei einige der Meinung sind es kommt nicht von diesem Medikament, enfach selber testen wenns besser wird ist es dieses Medikament!

Simvastin bei Cholesterinwerterhöhung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SimvastinCholesterinwerterhöhung120 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe dieses Medikament 3-4 Mon. eingenommen. Fühlte mich beschissen. Anfangs Deperessionen und Krippeln im Gesicht, dann nach ca. 3 Mon fings richtig an mit Krippel Kopf, Gesicht , Hände teilw. Beine, stechen + brennen in Fingern, Wadenkrämpfe, Zehenkrämpfe, Magenkrämpfe, Fußsohlenkrämpfe, Rückenschmerzen, Knieschmerzen, Müdigkeit, Gefühl als wenn nur mein Körper funktionierte. Auf jeden Fall Finger weg! Kam 4 Mon. nicht drauf, Neurologe hatte mir schon Antidepressiva verschrieben, da neurologisch alles OK. Ein anderer Internist riet mir von diesen Medikament sofort ab, da ich diese gar nicht benötigen würde bei Chol.wert 218. Nach absetzten ging es von Tag zu Tag Gott sei Dank immer besser. Also Tipp sobald Nebenwirkungen auftreten sofort aufhören und mit Arzt darüber sprechen, wobei einige der Meinung sind es kommt nicht von diesem Medikament, enfach selber testen wenns besser wird ist es dieses Medikament!

Eingetragen am  als Datensatz 15710
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Simvastin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Simvastatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Arzt
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]