Milcheinschuss bei MCP

Nebenwirkung Milcheinschuss bei Medikament MCP

Insgesamt haben wir 249 Einträge zu MCP. Bei 0% ist Milcheinschuss aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Milcheinschuss bei MCP.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1720
Durchschnittliches Gewicht in kg620
Durchschnittliches Alter in Jahren350
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,960,00

MCP wurde von Patienten, die Milcheinschuss als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

MCP wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Milcheinschuss auftrat, mit durchschnittlich 6,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Milcheinschuss bei MCP:

 

MCP für Gastritis mit Milcheinschuss

Galaktorrhoe bei MCP-Einnahme: Ich sollte MCP-Tropfen bei Übelkeit und Bauchschmerzen ausprobieren, nachdem mir Nexium überhaupt nicht geholfen hatte. Tatsächlich hatte ich den Eindruck, dass die Beschwerden besser wurden. Allerdings bemerkte ich schon nach 3 Tagen ein merkwürdiges Ziehen in den Brüsten. Erst kam ich gar nicht drauf, dass das was mit dem Medikament zu tun haben könnte. Nachdem meine Brüste dann aber nach 2 weiteren Tagen deutlich größer geworden waren und stark schmerzempfindlich waren, bekam ich etwas Panik, zumal auch ein bisschen Milchproduktion stattfand, was ich echt gruselig fand. Dann erinnerte ich mich, dass ich mal gelernt hatte, dass MCP den Prolaktin-Stoffwechsel beeinflusst und zu einer Brustvergrößerung mit Milchfluss führen kann. Tatsächlich stand das dann sogar in den NW. Nach Absetzen des Medikamentes war der Spuk nach 2 Tagen wieder vorbei.

MCP bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPGastritis6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Galaktorrhoe bei MCP-Einnahme: Ich sollte MCP-Tropfen bei Übelkeit und Bauchschmerzen ausprobieren, nachdem mir Nexium überhaupt nicht geholfen hatte. Tatsächlich hatte ich den Eindruck, dass die Beschwerden besser wurden. Allerdings bemerkte ich schon nach 3 Tagen ein merkwürdiges Ziehen in den Brüsten. Erst kam ich gar nicht drauf, dass das was mit dem Medikament zu tun haben könnte. Nachdem meine Brüste dann aber nach 2 weiteren Tagen deutlich größer geworden waren und stark schmerzempfindlich waren, bekam ich etwas Panik, zumal auch ein bisschen Milchproduktion stattfand, was ich echt gruselig fand. Dann erinnerte ich mich, dass ich mal gelernt hatte, dass MCP den Prolaktin-Stoffwechsel beeinflusst und zu einer Brustvergrößerung mit Milchfluss führen kann. Tatsächlich stand das dann sogar in den NW. Nach Absetzen des Medikamentes war der Spuk nach 2 Tagen wieder vorbei.

Eingetragen am  als Datensatz 18588
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]