Missempfindungen im Kopf bei Trevilor

Nebenwirkung Missempfindungen im Kopf bei Medikament Trevilor

Insgesamt haben wir 1419 Einträge zu Trevilor. Bei 0% ist Missempfindungen im Kopf aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Missempfindungen im Kopf bei Trevilor.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1750
Durchschnittliches Gewicht in kg700
Durchschnittliches Alter in Jahren310
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,860,00

Trevilor wurde von Patienten, die Missempfindungen im Kopf als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Trevilor wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Missempfindungen im Kopf auftrat, mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Missempfindungen im Kopf bei Trevilor:

 

Trevilor für Depressive Episode mit Nervosität, Missempfindungen im Kopf, Schwindel

Hallo Leser, ich habe kurz vor meinem 19ten Geburtstag von meinem Hausarzt das erste mal Trevilor verschrieben bekommen. Kurze Angaben zu mir: Aus eigener Recherche habe ich herausgefunden, dass ich schon im Alter von 9/10 Jahren eine \"depressive verstimmtheit\" hatte. Mit 15 habe ich das erste mal selbst gemerkt, dass bei mir irgendetwas \"nicht stimmt\" bzw. mir andere einfach glücklicher erschienen. Meine versuche einfach damit zu leben gingen schief, ich trank zunehmend alkohol. Mit 18 war ich alkoholabhängig, hab dann grad so noch meine kurve gekriegt... Also bekam ich ab dem zeitpunkt zunächst 25 mg. Ich hatte schon am ersten Abend nebenwirkungen. Ich konnte nicht schlafen weil mein es in meinem Kopf stundenlang kribbelte und immer wieder leichte \"Stromschläge\" mein Gehirn auf trab hielten. Das machte mich nervös und ängstlich. Nach kurzer Zeit gekam ich 37,5 mg retard verschrieben. Ich war immernoch sehr ängstlich und nervös aber langsam verschwanden diese Nebenwirkungen. Dann bekam ich 75 mg und dann 150 mg, natürlich immer in leichter erhöhung. Ich habe die...

Trevilor retard bei Depressive Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retardDepressive Episode2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Leser,

ich habe kurz vor meinem 19ten Geburtstag von meinem Hausarzt das erste mal Trevilor verschrieben bekommen. Kurze Angaben zu mir: Aus eigener Recherche habe ich herausgefunden, dass ich schon im Alter von 9/10 Jahren eine \"depressive verstimmtheit\" hatte. Mit 15 habe ich das erste mal selbst gemerkt, dass bei mir irgendetwas \"nicht stimmt\" bzw. mir andere einfach glücklicher erschienen. Meine versuche einfach damit zu leben gingen schief, ich trank zunehmend alkohol. Mit 18 war ich alkoholabhängig, hab dann grad so noch meine kurve gekriegt...

Also bekam ich ab dem zeitpunkt zunächst 25 mg. Ich hatte schon am ersten Abend nebenwirkungen. Ich konnte nicht schlafen weil mein es in meinem Kopf stundenlang kribbelte und immer wieder leichte \"Stromschläge\" mein Gehirn auf trab hielten. Das machte mich nervös und ängstlich.
Nach kurzer Zeit gekam ich 37,5 mg retard verschrieben. Ich war immernoch sehr ängstlich und nervös aber langsam verschwanden diese Nebenwirkungen. Dann bekam ich 75 mg und dann 150 mg, natürlich immer in leichter erhöhung.

Ich habe die negativen Gedanken die ich vortan hatte leider unterschätzt. Nach etwa einem Jahr habe ich mich aus heiteren Himmel selbst verletzt. Ich musste genäht werden, bekam eine Blutvergiftung und durfte mich eine Woche lang nicht bewegen (so weit es möglich war). Ich wurde nicht eingewiesen, die Angelegenheit wurde untern Tisch gefegt...

Nun 2 Jahre später will ich die Tabletten endlich absetzen. Ich bin erst von 150 mg auf 75 mg gegangen, dass war anfangs sehr schwer. Stromschlagartiges Missempfinden im Kopf, starker Schwindel. Nach etwa 3 Wochen habe ich auf 37,5 mg reduziert. Das war sehr anstrengend! Anhaltender Schwindel, starke Kopfschmerzen, ich war überdurchschnittlich sentimental und ab und zu agressiv. Nun nehme ich die 37,5 mg nurnoch alle 2 Tage ein. Ich kann nicht mehr schlafen, habe heulattacken, krämpfe in den beinen, armen und im bauch, schwindel, erbrechen, übelkeit.

In knapp 2 Wochen habe ich einen Arzttermin. Bis dahin, daumen drücken. Falls ich das aushalte!

MfG
Loveless Hope

Eingetragen am  als Datensatz 25434
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Trevilor retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]