Pilzinfektion der Scheide bei Mirena

Nebenwirkung Pilzinfektion der Scheide bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1550 Einträge zu Mirena. Bei 0% ist Pilzinfektion der Scheide aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Pilzinfektion der Scheide bei Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg570
Durchschnittliches Alter in Jahren330
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,200,00

Wo kann man Mirena kaufen?

Mirena ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mirena wurde von Patienten, die Pilzinfektion der Scheide als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Pilzinfektion der Scheide auftrat, mit durchschnittlich 7,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Pilzinfektion der Scheide bei Mirena:

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Pilzinfektion der Scheide

Ich habe mir vor 5 Jahren die Mirena einlegen lassen. Davor habe ich etliche Pillen versucht auf denen ich mit Nebenwirkungen reagiert habe. Anfangs war ich sehr begeistert von der Mirena. Ich hatte keine Periode und auch so keine Nebenwirkungen. Nach ca 3 Jahren ging dann der ganze Spass los. Ich bekam eine pilzinfektion , das kann ja auch mal vorkommen. Auch meine Periode war wieder da. Es blieb nicht bei einer pilzinfektion. Ich hätte ca 2 mal im Monat eine. Ich würde mit allem behandelt was das Herz begehrt. Etliche Cremes, milchsäure in verschiedenen Variationen. Es brachte alles nichts. Dann bekam ich Tabletten flucunazol solange ich diese einnahm war ich beschwerdefrei aber sobald ich dir absetzte ging das ganz von vorne los. Auf die Frage ob der durch die Mirena kommen kann würde von jedem Arzt ein klares Nein ausgesprochen. Ich fand aber eine Studie die genau das Gegenteil belegte. Im Mai 2017 ließ ich mir dann die Mirena etwas früher als geplant entfernen und bin seit dem pilzfrei ! Schon 4 Monate ist ein echter Rekord zu den letzten 2 Jahren.

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir vor 5 Jahren die Mirena einlegen lassen. Davor habe ich etliche Pillen versucht auf denen ich mit Nebenwirkungen reagiert habe. Anfangs war ich sehr begeistert von der Mirena. Ich hatte keine Periode und auch so keine Nebenwirkungen. Nach ca 3 Jahren ging dann der ganze Spass los. Ich bekam eine pilzinfektion , das kann ja auch mal vorkommen. Auch meine Periode war wieder da. Es blieb nicht bei einer pilzinfektion. Ich hätte ca 2 mal im Monat eine. Ich würde mit allem behandelt was das Herz begehrt. Etliche Cremes, milchsäure in verschiedenen Variationen. Es brachte alles nichts. Dann bekam ich Tabletten flucunazol solange ich diese einnahm war ich beschwerdefrei aber sobald ich dir absetzte ging das ganz von vorne los. Auf die Frage ob der durch die Mirena kommen kann würde von jedem Arzt ein klares Nein ausgesprochen. Ich fand aber eine Studie die genau das Gegenteil belegte. Im Mai 2017 ließ ich mir dann die Mirena etwas früher als geplant entfernen und bin seit dem pilzfrei ! Schon 4 Monate ist ein echter Rekord zu den letzten 2 Jahren.

Eingetragen am  als Datensatz 79231
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]