Rötung an der Infusionsstelle bei Copaxone

Nebenwirkung Rötung an der Infusionsstelle bei Medikament Copaxone

Insgesamt haben wir 159 Einträge zu Copaxone. Bei 1% ist Rötung an der Infusionsstelle aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Rötung an der Infusionsstelle bei Copaxone.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0186
Durchschnittliches Gewicht in kg090
Durchschnittliches Alter in Jahren025
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0026,01

Wo kann man Copaxone kaufen?

Copaxone ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Copaxone wurde von Patienten, die Rötung an der Infusionsstelle als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Copaxone wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Rötung an der Infusionsstelle auftrat, mit durchschnittlich 8,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Rötung an der Infusionsstelle bei Copaxone:

 

Copaxone für ms mit Juckreiz, Rötung an der Infusionsstelle

Anfangs hat das Medikament kaum bis gar nicht gewirkt, die Ärzte sagten mir das der Körper erst eine gewisse Menge des Medikaments aufnehmen muss bevor die Wirkung eintritt. Nun war nach etwas mehr als 3 Monaten diese "Grenze" erreicht und das Medikament begann zu wirken. Seither kann ich sagen das es mir besser geht und ich weitestgehend Schmerz und Nebenwirkungsfrei leben kann, lediglich Juckreiz und leichte Rötungen rund um die Einstichstelle sind zu bemängeln. Ich kann das Medikament nur weiterempfehlen und muss sagen das trotz der Spritzen die mir anfänglich etwas Sorgen bereitet haben, mittlerweile alles nach meinen Vorstellungen läuft!

Copaxone bei ms

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Copaxonems8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs hat das Medikament kaum bis gar nicht gewirkt, die Ärzte sagten mir das der Körper erst eine gewisse Menge des Medikaments aufnehmen muss bevor die Wirkung eintritt. Nun war nach etwas mehr als 3 Monaten diese "Grenze" erreicht und das Medikament begann zu wirken. Seither kann ich sagen das es mir besser geht und ich weitestgehend Schmerz und Nebenwirkungsfrei leben kann, lediglich Juckreiz und leichte Rötungen rund um die Einstichstelle sind zu bemängeln.

Ich kann das Medikament nur weiterempfehlen und muss sagen das trotz der Spritzen die mir anfänglich etwas Sorgen bereitet haben, mittlerweile alles nach meinen Vorstellungen läuft!

Eingetragen am  als Datensatz 84575
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Copaxone
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Glatirameracetat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]