Unruhe bei FEXOFENADIN Winthrop

Nebenwirkung Unruhe bei Medikament FEXOFENADIN Winthrop

Insgesamt haben wir 6 Einträge zu FEXOFENADIN Winthrop. Bei 17% ist Unruhe aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Unruhe bei FEXOFENADIN Winthrop.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0186
Durchschnittliches Gewicht in kg0105
Durchschnittliches Alter in Jahren042
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0030,35

FEXOFENADIN Winthrop wurde von Patienten, die Unruhe als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

FEXOFENADIN Winthrop wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Unruhe auftrat, mit durchschnittlich 5,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Unruhe bei FEXOFENADIN Winthrop:

 

FEXOFENADIN Winthrop für Nesselsucht, Allergische Rhinitis mit Unruhe, Herzklopfen, Herzstolpern

Ich habe Asthma bronchiale und leicht erhöhten Blutdruck. Daher habe ich einen Dauermedikamentation mit Montelukast 10 mg, Symbicort 120/4,5 und Candesartan 8 mg. Ich habe in diesem Jahr bereits im Feburar/März stark unter meiner Allergie gelitten. Mein bisheriges Medikament: Desloratadin 5 mg hat nicht mehr ausreichend Wirkung gezeigt. Ich habe heftige Niesattacken bekommen und die Nase lief auch ständig. Die Augen brannten ab und zu und auch auf dem linken Ohr hatte ich ab und an Druck. Der Druck im Ohr entsthet durch geschwollene Nasenschleimhäute. An Fingern und an den Beinen habe ich immer Stellen, die ständig jucken und von mir immer wieder aufgekratzt werden. In Absprache mit meiner Hausärztin haben wir dann Fexofenadin ausprobiert. Erstmal mit 120 mg (Empfehlung bei Allerdie) und dann nach ca. 10 Tagen mit 180 mg (Empfehlung bei Nesselsucht). Das Medikament hat sehr gut gewirkt; die allergischen Beschwerden haben rasch, ca. 1-2 Tage nachgelassen und waren vollständig verschwunden. Nach der Einnahme von 180 mg heilten auch langsam die Finger ab und ich habe mich nicht mehr...

Fexofenadin bei Nesselsucht, Allergische Rhinitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FexofenadinNesselsucht, Allergische Rhinitis14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Asthma bronchiale und leicht erhöhten Blutdruck. Daher habe ich einen Dauermedikamentation mit Montelukast 10 mg, Symbicort 120/4,5 und Candesartan 8 mg.
Ich habe in diesem Jahr bereits im Feburar/März stark unter meiner Allergie gelitten. Mein bisheriges Medikament: Desloratadin 5 mg hat nicht mehr ausreichend Wirkung gezeigt. Ich habe heftige Niesattacken bekommen und die Nase lief auch ständig. Die Augen brannten ab und zu und auch auf dem linken Ohr hatte ich ab und an Druck. Der Druck im Ohr entsthet durch geschwollene Nasenschleimhäute. An Fingern und an den Beinen habe ich immer Stellen, die ständig jucken und von mir immer wieder aufgekratzt werden. In Absprache mit meiner Hausärztin haben wir dann Fexofenadin ausprobiert. Erstmal mit 120 mg (Empfehlung bei Allerdie) und dann nach ca. 10 Tagen mit 180 mg (Empfehlung bei Nesselsucht). Das Medikament hat sehr gut gewirkt; die allergischen Beschwerden haben rasch, ca. 1-2 Tage nachgelassen und waren vollständig verschwunden. Nach der Einnahme von 180 mg heilten auch langsam die Finger ab und ich habe mich nicht mehr gekratzt. Mein Hausärztin hat dann aber in einem Ärzteschreiben einen älternen Beitrag über Nebenwirkungen zu Fexofenadin gelesen; insbesondere Auswirkungen auf das Herz. Wir haben dann in Absprache ein anderes Medikament (Rupafin) ausprobiert. Da ich aber mit Rupafin 10 mg nach ca. 3 Tagen Heiserkeit und einen trockenen Rachen bemerkte, habe ich in Absprache mit der Ärztin wieder Fexofenadin 180 mg eingenommen. Ich bemerkte aber dann nach ca. 2 Tagen abends im Bett immer eine gewisse innere Unruhe und Herzklopfen. Auch kam es zu unregelmäßigen Herzschlag und so eine Art Herzstolpern. Ich bin dann wieder auf Fexofenadin 120 mg zurück. Die Beschwerden liesen spürbar nach, waren aber immer noch da. Ich habe dann das Medikament vollständig abgesetzt und bin nun wieder herztechnisch ohne Beschwerden. Nur das Jucken an den Beinen und Händen ist wieder da. Ich muss nun zum Allergologen...weil meine Hausärztin und ich so nicht weiterkommen

Eingetragen am  als Datensatz 61424
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fexofenadin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Fexofenadin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]