Zyklusstörungen bei Marcuphen-CT

Nebenwirkung Zyklusstörungen bei Medikament Marcuphen-CT

Insgesamt haben wir 8 Einträge zu Marcuphen-CT. Bei 12% ist Zyklusstörungen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Zyklusstörungen bei Marcuphen-CT.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1800
Durchschnittliches Gewicht in kg750
Durchschnittliches Alter in Jahren410
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,150,00

Marcuphen-CT wurde von Patienten, die Zyklusstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Marcuphen-CT wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Zyklusstörungen auftrat, mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Zyklusstörungen bei Marcuphen-CT:

 

Marcuphen-CT für Thrombose mit Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Hauttrockenheit, Haarausfall, Zyklusstörungen

Vor einem Monat habe ich die Therapie, die auf (hoffentlich) 6 Monate ausgelegt ist, begonnen. Die ersten 10 Tage musste ich parallel Heparin spritzen. Wöchentlich mache ich den Quick-Test, da ich noch nicht auf meine Dosis eingestellt bin. Die Einnahme und Handhabung ist einfach. Ich bin mit dem Thema Thrombose gut vertraut, da mein Vater seit 25 Jahren (lebenslang) Macumar nimmt. Allerdings spüren ich die Nebenwirkungen: vor allem beeinträchtigt mich die Müdigkeit und Unkonzentriertheit. Das leichte Nachbluten bei kleinen Verletzungen ist hinnehmbar. Meine Haut ist empfindlicher und trockener geworden, kleine blutunterlaufene Punkte sind aufgetreten. Leichter Haarausfall. Am meisten zu schaffen macht mir die extrem starke Regelblutung. Mit Einnahme von Marcuphen habe ich sofort die Pille abgesetzt, das ist sicherlich mit ein Grund. Das muss ich noch mit meiner Gynäkologin besprechen - ich werde berichten.

Marcuphen-CT bei Thrombose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Marcuphen-CTThrombose30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor einem Monat habe ich die Therapie, die auf (hoffentlich) 6 Monate ausgelegt ist, begonnen.
Die ersten 10 Tage musste ich parallel Heparin spritzen. Wöchentlich mache ich den Quick-Test, da ich noch nicht auf meine Dosis eingestellt bin. Die Einnahme und Handhabung ist einfach. Ich bin mit dem Thema Thrombose gut vertraut, da mein Vater seit 25 Jahren (lebenslang) Macumar nimmt.
Allerdings spüren ich die Nebenwirkungen: vor allem beeinträchtigt mich die Müdigkeit und Unkonzentriertheit. Das leichte Nachbluten bei kleinen Verletzungen ist hinnehmbar. Meine Haut ist empfindlicher und trockener geworden, kleine blutunterlaufene Punkte sind aufgetreten. Leichter Haarausfall. Am meisten zu schaffen macht mir die extrem starke Regelblutung. Mit Einnahme von Marcuphen habe ich sofort die Pille abgesetzt, das ist sicherlich mit ein Grund. Das muss ich noch mit meiner Gynäkologin besprechen - ich werde berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 12312
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Marcuphen-CT
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Phenprocoumon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]