juckender Ausschlag bei Laif

Nebenwirkung juckender Ausschlag bei Medikament Laif

Insgesamt haben wir 207 Einträge zu Laif. Bei 0% ist juckender Ausschlag aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu juckender Ausschlag bei Laif.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1780
Durchschnittliches Gewicht in kg730
Durchschnittliches Alter in Jahren610
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,040,00

Wo kann man Laif kaufen?

Laif ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Erfahrungsberichte über juckender Ausschlag bei Laif:

 

Laif für depressive Verstimmungszustände mit juckender Ausschlag, Juckreiz

Ich bekam das Medikament Laif 600 im letzten Jahr von meinem Hausarzt wegen depressiven Verstimmungen verschrieben. Nach etwa 3 Wochen bekam ich fast erst an den Händen und kurze Zeit später an den Fußoberfläschen einen juckenden Ausschlag. In den Nebenwirkungen war davon nichts zu lesen, leider. Mein Arzt konnte sich nicht vorstellen, das es von diesem Medikament kommt und somit landete ich auch beim Hautarzt....ohne Ergebnis.Dort bekam ich eine Salbe die überhaubt nicht half. Ich ging sämtliche Nahrungsmittel durch,( vielleicht eine Allergie gegen irgendwas )doch der Ausschlag blieb und juckte unaufhörlich. Zuletzt nahm ich lieber meine depressiven Verstimmungen in kauf und setzte das Medikament ab. Schon nach 2 Tagen ließ der Juckreiz nach und die Prusteln verschwanden so nach und nach. Für mich, denke ich, kann ich das Johanniskraut Trockenextrakt nicht vertragen. Ich hätte mir viele Wege zu den Ärzten sparen können. Vielleicht kann ich wenigstens hier jemandem helfen sich den Weg ins nächste Wartezimmer zu sparen. Liebe Grüße Uschi

Laif 600 bei depressive Verstimmungszustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Laif 600depressive Verstimmungszustände-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam das Medikament Laif 600 im letzten Jahr von meinem Hausarzt wegen depressiven Verstimmungen verschrieben.
Nach etwa 3 Wochen bekam ich fast erst an den Händen und kurze Zeit später an den Fußoberfläschen einen juckenden Ausschlag.
In den Nebenwirkungen war davon nichts zu lesen, leider.
Mein Arzt konnte sich nicht vorstellen, das es von diesem Medikament kommt und somit landete ich auch beim Hautarzt....ohne Ergebnis.Dort bekam ich eine Salbe die überhaubt nicht half.
Ich ging sämtliche Nahrungsmittel durch,( vielleicht eine Allergie gegen irgendwas )doch der Ausschlag blieb und juckte unaufhörlich.
Zuletzt nahm ich lieber meine depressiven Verstimmungen in kauf und setzte das Medikament ab.
Schon nach 2 Tagen ließ der Juckreiz nach und die Prusteln verschwanden so nach und nach.
Für mich, denke ich, kann ich das Johanniskraut Trockenextrakt nicht vertragen.
Ich hätte mir viele Wege zu den Ärzten sparen können.
Vielleicht kann ich wenigstens hier jemandem helfen sich den Weg ins nächste Wartezimmer zu sparen.
Liebe Grüße Uschi

Eingetragen am 04.10.2006 als Datensatz 155
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut-Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]