trockene Augen bei Propranolol

Nebenwirkung trockene Augen bei Medikament Propranolol

Insgesamt haben wir 23 Einträge zu Propranolol. Bei 4% ist trockene Augen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu trockene Augen bei Propranolol.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1750
Durchschnittliches Gewicht in kg590
Durchschnittliches Alter in Jahren290
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,270,00

Propranolol wurde von Patienten, die trockene Augen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Propranolol wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo trockene Augen auftrat, mit durchschnittlich 8,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über trockene Augen bei Propranolol:

 

Propranolol für Migräne mit Müdigkeit, Juckreiz, Haarausfall, Albträume, Traurigkeit, Hautreaktion, trockene Augen

Ich habe bereits vor einem Jahr circa 3 Jahre lang Betablocker gegen Migräne eingenommen. Meine Migräneattacken haben sich von ca. 2 mal pro Woche auf ca. 1 mal pro Monat reduziert. Wow. Nebenwirkungen spürte ich damals wenige (ich war 21-24), bis auf den tiefen Blutdruck beim Sport natürlich und eine ständige innere Ruhe. Ich setzte sie dann mal ab, was zunächst ganz gut ging, aber dann zu einer völligen Migräneeskalation führte. Antieleptika erzielten nicht den gewünschten Effekt, weswegen ich vor ca. 4 Monaten wieder mit Betablockern begann. Nun spürte ich die Nebenwirkungen viel stärker. Zu Beginn war ich vor allem eins: müde. Seit der Einnahme habe ich starke Schlafstörungen und seit einigen Wochen wirklich kranke Albträume (soll ja eine Nebenwirkung sein). Seit einigen Tagen habe ich Ekzeme und habe das Gefühl, meine Haare fallen viel mehr aus. Aber gegen Migräne wirkt es echt top, weswegen ich die Nebenwirkungen wohl weiterhin in Kauf nehmen muss. Müdigkeit wurde bessesr und ich hoffe, dass sich auch die anderen Nebenwirkungen wieder mindern.

Propranolol bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PropranololMigräne4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe bereits vor einem Jahr circa 3 Jahre lang Betablocker gegen Migräne eingenommen. Meine Migräneattacken haben sich von ca. 2 mal pro Woche auf ca. 1 mal pro Monat reduziert. Wow. Nebenwirkungen spürte ich damals wenige (ich war 21-24), bis auf den tiefen Blutdruck beim Sport natürlich und eine ständige innere Ruhe. Ich setzte sie dann mal ab, was zunächst ganz gut ging, aber dann zu einer völligen Migräneeskalation führte. Antieleptika erzielten nicht den gewünschten Effekt, weswegen ich vor ca. 4 Monaten wieder mit Betablockern begann. Nun spürte ich die Nebenwirkungen viel stärker. Zu Beginn war ich vor allem eins: müde. Seit der Einnahme habe ich starke Schlafstörungen und seit einigen Wochen wirklich kranke Albträume (soll ja eine Nebenwirkung sein). Seit einigen Tagen habe ich Ekzeme und habe das Gefühl, meine Haare fallen viel mehr aus. Aber gegen Migräne wirkt es echt top, weswegen ich die Nebenwirkungen wohl weiterhin in Kauf nehmen muss. Müdigkeit wurde bessesr und ich hoffe, dass sich auch die anderen Nebenwirkungen wieder mindern.

Eingetragen am  als Datensatz 79966
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Propranolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Propranolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]