vermehrter Stuhldrang bei Doxycyclin

Nebenwirkung vermehrter Stuhldrang bei Medikament Doxycyclin

Insgesamt haben wir 644 Einträge zu Doxycyclin. Bei 0% ist vermehrter Stuhldrang aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu vermehrter Stuhldrang bei Doxycyclin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg1200
Durchschnittliches Alter in Jahren610
Durchschnittlicher BMIin kg/m241,520,00

Wo kann man Doxycyclin kaufen?

Doxycyclin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Doxycyclin wurde von Patienten, die vermehrter Stuhldrang als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Doxycyclin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo vermehrter Stuhldrang auftrat, mit durchschnittlich 9,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über vermehrter Stuhldrang bei Doxycyclin:

 

Doxycyclin für Zeckenbiss mit vermehrter Stuhldrang, Übelkeit, Appetitmangel

Vorgeschichte: Ich hatte - mal wieder einen Zeckenbiss und vor lauter Schreck nach dem Herausbefördern des Tierchens auf der Haut (Nymphe, ca 2 mm gross) es gleich vernichtet, o dass leider ein Borreliosetest des Tieres beim Internisten nicht möglich war. Da ein Bluttext eh nicht aussagefähig wäre, sondern nur anzeigen würde, dass man "irgendwann" mal im Leben Kontakt zum erreger hatte, fing ich am Tag 2 nach dem Bis mit DOXYCYCLIN an. Vor allem, weil die Bissstelle ziemlich rot war, auch am 2. Tag noch juckte und der Arzt sich unklar wr optisch, ob da sich gerade dieser Wanderröte-Ring entwickelt. Da mein Bruder schwer an Borreliose erkrankt ist mit Spätschäden, wollte ich nichts riskieren und fing mit dem Antibiotikum an... Einnahme und Nebenwirkungen: Eigentlich soltle ich das Medikament nur für 14 Tage einnehmen, aber, so unfassbar es klingt, am 3. Tag der Einnahem hatte ich WIEDER eine Zecke am Körper hängen!!! Wieder eine Nymphe, aber etwas kleiner, so 1 mm. Die brachte ich entfernt zum Arzt und ide Stellvertreterin meines Internisten, die nur da war, meinte, dann...

Doxycyclin bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinZeckenbiss20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vorgeschichte:

Ich hatte - mal wieder einen Zeckenbiss und vor lauter Schreck nach dem Herausbefördern des Tierchens auf der Haut (Nymphe, ca 2 mm gross) es gleich vernichtet, o dass leider ein Borreliosetest des Tieres beim Internisten nicht möglich war. Da ein Bluttext eh nicht aussagefähig wäre, sondern nur anzeigen würde, dass man "irgendwann" mal im Leben Kontakt zum erreger hatte, fing ich am Tag 2 nach dem Bis mit DOXYCYCLIN an. Vor allem, weil die Bissstelle ziemlich rot war, auch am 2. Tag noch juckte und der Arzt sich unklar wr optisch, ob da sich gerade dieser Wanderröte-Ring entwickelt. Da mein Bruder schwer an Borreliose erkrankt ist mit Spätschäden, wollte ich nichts riskieren und fing mit dem Antibiotikum an...

Einnahme und Nebenwirkungen:
Eigentlich soltle ich das Medikament nur für 14 Tage einnehmen, aber, so unfassbar es klingt, am 3. Tag der Einnahem hatte ich WIEDER eine Zecke am Körper hängen!!! Wieder eine Nymphe, aber etwas kleiner, so 1 mm. Die brachte ich entfernt zum Arzt und ide Stellvertreterin meines Internisten, die nur da war, meinte, dann sollte ich das Doxycyclin nun 4 Wochen nehmen....und sie schickte das Tierchen zur Untersuchung ein, wie ich heute erfuhr, waren keine Borrelien feststellbar gewesen.


Einnahme und Nebenwirkungen:

Die Tablette (200mg) nehme ich jeweils morgens zusammen mit dem - veganen - Frühstück ein, Milchprodukte darf man nicht zeitgleich einnehmen.
Meist esse ich eine Marmeladen-Margarine-semmel dazu, oder 1 Banane. Dazu KAffee mit Soyamilch.

Mit dieser Art der Einnahme blieb ich bisher - bin bei Tag 19 der Einnahme inzwischen - von Nebenwirkungen relativ verschont.
Die hauptsächlich auffällige Nebenwirkung bei mir ist erhöhter Stuhldrang, vor allem morgens führt mein erster Weg nach dem Aufwachen sofort aufs Klo. Direkt wässriger Durchfall bekam ich aber nicht, eher nur zu weicher Stuhl. Und eben etwas häufiger und "drängenderer" Stuhlgang als sonst.

Ansonsten gabs mal nach einigen Tagen etwas Frösteln, Übelkeit, die Übelkeit/Appetitmangel habe ich immer noch.
Angst hatte ich vor allem vor Darmdurchbrüchen, die ich nach sehr llanger Einnahem wo beschrieben fand, da merke ich aber derzeit nichts, also keine Darmschmerzen oder sowas.
Etwas müde bin ich tagsüber auch, also antriebslos, man könnte auch sagen, leicht deprimiert. Aber ich kann nicht mehr sicher sagen, ob dies wirklich mit der Antibiotikaeinnahme einsetzte, könnte auch so sein.
Derzeit bin ich am Grübeln, ob ich Doxycyclin WIRKLICH die vollen 30 Tage nehmen soll, vor allem,weil ja die 2. Zecke wohl keine Borrelien enthielt und ich doch Sorge habe wegen körperlichen Schäden durch die lange Einnahme, auch wenn es derzeit von den Nebenwirkungen her noch wirklich nicht schlimm ist..
Leider ist die iteratur udna uchd ie Meinugn unter Ärzten wohl SEHR unterschiedlich, wie sinnvoll oder nicht sinnvoll eine LANGE Einnahme ist, wenn man mit hoher Sicherheit maximal im Stadium 1 der Infektion ist/war...auch war ich etwas unsicher, da ich mit 120 kg stark übergewichtig bin, ob die 200 mg wirklich AUSREICHEN. Auch hierzu fand ich keine eindeutigen Aussagen, meine Internisten-Vertretung meinte, die würden nach Studien, wo auch Adipöse Teilnehmer waren,a usreichen...ich las aber auch von Spätchäden, wenn zu niedrig dosiert wurde bei hohem Körpergewicht. dAs Thema ist für mich echt sehr schwierig...

Jedenfalls will ich dazu ermuntern, das Antibiotikum wirklich lange genug einzunehmen, weil eben starke Nebenwirkungen nicht immer kommen. Vor allem hab ich diesmal noch nicht mal Unterleibspilze,d ie ich bei ANDEREN Antiobitika regelmässig früher bekam...

Da Borreliose unbehandelt wirklich schlimme Spätschaden hat, riskiere ich also derzeit lieber evtl. Schäden durch Antibiotika, die aber bisher nicht auftraten...leider gibts wohl KEINE Mglichkeit nach einem Zeckenstich mit SICHERHEIT eine AKUTE Infizierung auszuschliessen, zumindest laut meinem Internisten.....

Eingetragen am  als Datensatz 77899
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxycyclin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]