Zeckenbiss

Inhaltsverzeichnis

Zu einem Zeckenbiss kommt es meist zwischen Frühjahr und Spätherbst bei Personen, die sich beruflich oder in der Freizeit in der Natur aufhalten. Sie werden in Wäldern, Gärten oder Parks von Unterholz, Sträuchern oder Gräsern abgestreift und beißen sich an der Haut des Betroffenen fest, wo sie mehrere Tage verbleiben zur Nahrungsaufnahme. Der Zeckenbiss an sich ist nicht gefährlich, allerdings können im Rahmen des Blutsaugens krankheitserregende Keime von der Zecke auf den Menschen übertragen werden, die unterschiedliche Erkrankungen auslösen können. Die größte Bedeutung nehmen hierbei die Erkrankungen ein, die durch Schildzecken (häufigste Zeckenart) übertragbaren werden, wie z.B. die Zecken-Borreliose (Lyme-Borreliose) und die FSME (Frühsommermeningoenzephalitis).

Community über Zeckenbiss

Wir haben 30 Patienten Berichte zu der Krankheit Zeckenbiss.

Prozentualer Anteil 65%35%
Durchschnittliche Größe in cm168180
Durchschnittliches Gewicht in kg7484
Durchschnittliches Alter in Jahren4852
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,2125,75

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Zeckenbiss

Zeckenbiss

Bei Zeckenbiss wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Doxycyclin33% (10 Bew.)
Doxy20% (3 Bew.)
FSME-IMMUN13% (4 Bew.)
Amoxicillin10% (1 Bew.)
Amoxi3% (1 Bew.)
Autan3% (1 Bew.)
Cefuroxim3% (1 Bew.)
Doxybene3% (1 Bew.)
DoxyHEXAL3% (1 Bew.)
Fampyra3% (1 Bew.)
Penicillin3% (1 Bew.)

Bei Zeckenbiss wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Doxycyclin60% (15 Bew.)
Amoxicillin13% (2 Bew.)
Inaktiviertes FSME-Virus13% (4 Bew.)
Fampridin3% (1 Bew.)
Cefuroxim3% (1 Bew.)
Penicillin3% (1 Bew.)
Icaridin3% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Zeckenbiss

alle Fragen zu Zeckenbiss

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Doxycyclin bei Zeckenbiss

 

Doxycyclin für Zeckenbiss mit Juckreiz

Ich wusste aus Erfahrungsberichten anderer Betroffener, dass auf diese Art Medikament es zu einer Sonnenempfindlichkeit kommen kann. Nach etwa 10 Tagen Einnahme kam es nach einer relativ kurzen Aufenthaltszeit im Freien bei sonnigem Wetter zu einer erheblichen Reaktion. Anfänglich nur an den...

Doxycyclin bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinZeckenbiss16 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich wusste aus Erfahrungsberichten anderer Betroffener, dass auf diese Art Medikament es zu einer Sonnenempfindlichkeit kommen kann. Nach etwa 10 Tagen Einnahme kam es nach einer relativ kurzen Aufenthaltszeit im Freien bei sonnigem Wetter zu einer erheblichen Reaktion. Anfänglich nur an den beschienen Stellen, Gesicht, Arme und Hemdausschnitt (nicht an den Händen, da ich Handschuhe trug) zu kleinen puntförmigen Rötungen. Dies verschlimmerte sich und verteilte sich auf dem Körper weiter, Beine und Rumpf und sogar Füße. Letztlich mit Juckreiz, sodass ich den Arzt aufsuchen musste und die Behandlung mit dem Medikament abbrach.

Eingetragen am  als Datensatz 77501
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1947 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Doxycyclin für Zeckenbiss mit Entzündung

Meine Hände(Handrücken) beide Hände,sind seit 3 Wochen sehr stark entzündet wegen der Sonne.

Doxycyclin bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinZeckenbiss20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Hände(Handrücken) beide Hände,sind seit 3 Wochen sehr stark entzündet wegen der Sonne.

Eingetragen am  als Datensatz 78556
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Doxycyclin

Patienten Berichte über die Anwendung von Doxy bei Zeckenbiss

 

Doxy 200 1A für Zeckenbiss mit Rückenschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Schlafstörungen

Beginn der Einnahme: 2.8.2007; Ende der Einnahme : 21.8.2007 Verträglichkeit: anfangs ohne Probleme. Dann Schmerzen in den Gelenken und Muskeln an Beinen, am Rücken, an den Schultern, an den Armen. Schmerzen im Genitalbereich. Art der Schmerzen: Plötzliches Auftreten, stark, steckend,...

Doxy 200 1A bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Doxy 200 1AZeckenbiss20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Beginn der Einnahme: 2.8.2007; Ende der Einnahme : 21.8.2007
Verträglichkeit: anfangs ohne Probleme. Dann Schmerzen in den Gelenken und Muskeln an Beinen, am Rücken, an den Schultern, an den Armen. Schmerzen im Genitalbereich.
Art der Schmerzen: Plötzliches Auftreten, stark, steckend, zirkulierend von einem oben genannten Bereich zum anderen. Tagsüber und auch nachts. Sehr störend.
Nach dem Ende der Einnahme aller 20 Tabletten treten die Schmerzen weiterhin auf, sporadisch. Tätigkeit muss eingeschränkt oder beendet werden. Schlaf immer wieder unmöglich.
Nach etwa 4 Wochen : Einnahme eines Schmerzmittels : Voltaren Resinat Kapseln. Wohltuend. Nebenwirkung : Schlafstörung, jetzt nicht wegen Schmerzen, sondern wegen gesteigerter Wachheit. Arzt empfiehlt, Voltaren Resinat nur sporadisch einzunehmen.
Nach 8 Wochen immer noch sporadisch auftretende Schmerzen wie oben, nur seltener.
Doxy 200 ist ein Breitband-Antibiotikum. Seit Jahrzehnten auf dem Markt.
Es gibt mit Sicherheit auch ein anderes Antibiotikum nach Zeckenbiss.


Anm.d.Mod.: Das gibt es, aber Doxycyclin ist Goldstandard wegen Preis-Leistung, Wirksamkeit und Verträglichkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 4681
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1942 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Doxy-M 200 mg für Zeckenbisse mit Übelkeit, Müdigkeit, Muskelschmerzen

seit ca 10 Tagen nehme ich Doxy-M wegen Zeckenbisse. Eine halbe Stunde nach der Eihnahme leide ich unter Übelkeit, Müdigkeit sowie Muskel- schmerzen.

Doxy-M 200 mg bei Zeckenbisse

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Doxy-M 200 mgZeckenbisse10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

seit ca 10 Tagen nehme ich Doxy-M wegen Zeckenbisse. Eine halbe Stunde
nach der Eihnahme leide ich unter Übelkeit, Müdigkeit sowie Muskel-
schmerzen.

Eingetragen am  als Datensatz 38288
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Doxy

Patienten Berichte über die Anwendung von FSME-IMMUN bei Zeckenbiss

 

FSME-Immun für Zeckenbiss mit Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwäche, Appetitlosigkeit, Nackenschmerzen, Unwohlsein, Schläfrigkeit, Kribbeln in den Beinen, Niedergeschlagenheit

Mir haben die Erfahrungsberichte hier sehr geholfen, deshalb möchte ich meine Erfahrung auch gerne teilen. Vorweg: Ich bin eigentlich ein sehr aktiver und sportlicher Mensch. Hatte als Kind und Jugendliche bereits Zeckenimpfungen erhalten, die alle problemlos verlaufen waren. Nun war mein...

FSME-Immun bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FSME-ImmunZeckenbiss-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir haben die Erfahrungsberichte hier sehr geholfen, deshalb möchte ich meine Erfahrung auch gerne teilen. Vorweg: Ich bin eigentlich ein sehr aktiver und sportlicher Mensch. Hatte als Kind und Jugendliche bereits Zeckenimpfungen erhalten, die alle problemlos verlaufen waren. Nun war mein Impfschutz komplett erloschen, weshalb ich eine komplett neue Immunisierung brauchte. Ich ließ mir die erste von drei Teilimpfungen geben - und bereits wenige Stunden später hatte ich mit massiven Nebenwirkungen zu kämpfen. Los ging es mit starken Kopfschmerzen. Schließlich kamen Nackenbeschwerden, Übelkeit, extreme Schläfrigkeit und Abgeschlagenheit dazu. Meine Gesichtshaut fühlte sich immer heiß an, Fieber hatte ich jedoch nicht. In der ersten Woche konnte ich kaum etwas essen. Meine Beine fühlten sich an, als wäre ich zuvor Marathon gelaufen, ein eigenartiges Kribbeln/Vibrieren. Teilweise hatte ich auch das Gefühl, Sehstörungen zu haben. Durch die starke Kraftlosigkeit konnte und wollte ich nur noch schlafen. Allein der Gang zur Toilette erschien zeitweise nicht machbar. Eine starke Niedergeschlagenheit/depressive Verstimmung war weitere Nebenwirkung. Ich war sehr erschrocken über die massiven Nebenwirkungen, konnte in jenen Tagen meinen Alltag kaum bewältigen und war auch einige Tage krank geschrieben. Ich erkannte mich kaum wieder. Mein Hausarzt hatte keine Empfehlung. Letztlich dauerte der Zustand ziemlich genau drei Wochen an, in Woche vier klangen sämtliche Nebenwirkungen zum Glück ab. Ich war heilfroh! Noch zur Info: Von einigen Seiten war mir während der akuten Phase eine Behandlung bei einem Heikpraktiker empfohlen worden. Ich war nie zuvor bei einem Heilpraktiker, nehme keine Globuli etc, nahm das Angebot als Akt der Verzweiflung allerdings knapp 3 Wochen nach der Impfung an. Der Heikpraktiker hat dann laut seiner Aussage die Nebenwirkungen ausgeleitet. Außerdem wurden mir bestimmte Schüßlersalze mitgegeben und Magnesium (für die Beschwerden in den Beinen) empfohlen, was ich mir dann in der Apotheke holte. Tatsächlich fingen meine Beschwerden einen Tag nach der Behandlung beim Heilpraktiker an, leichter zu werden. Ob es nun an dessen Behandlung lag oder schlicht an der vergangenen Zeit, kann ich nicht beurteilen. Ich wollte es hier nur erwähnt haben, vielleicht hilft es jemandem. Generell hat mir viel trinken gut getan, außerdem habe ich für die Kopfschmerzen immer eine Mütze getragen. Es sind nun genau vier Wochen seit der Impfung vergangen und seit gestern habe ich das Gefühl, dass ich wieder zu 95 Prozent hergestellt und bei Kräften bin. Die restlichen zwei Impfdosen lasse ich mir nicht mehr geben, die Nebenwirkungen waren einfach zu erschreckend.

Eingetragen am  als Datensatz 80193
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Inaktiviertes FSME-Virus

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

FSME-Immun für Zeckenbiss mit Kopfschmerzen, grippeähnliche Beschwerden, Missempfindungen

Hallo.Ich habe vor mehr als 1Woche die Auffrischung der Fsme Impfung bekommen.Dienstag gab es die Spritze,am Mittwoch fühlte ich mich so als ob eine Grippe im Anmarsch wäre und ging früh zu Bett.Nachts schlief ich unruhig und bekam starkes Augenzucken, Kribbeln im Gesicht und Taubheitsgefühle.Ich...

FSME-Immun bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FSME-ImmunZeckenbiss-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo.Ich habe vor mehr als 1Woche die Auffrischung der Fsme Impfung bekommen.Dienstag gab es die Spritze,am Mittwoch fühlte ich mich so als ob eine Grippe im Anmarsch wäre und ging früh zu Bett.Nachts schlief ich unruhig und bekam starkes Augenzucken, Kribbeln im Gesicht und Taubheitsgefühle.Ich leide an heftigen Kopfschmerzen und mittlerweile kribbeln mir auch beide Hände und Arme.Dasselbe hatte ich vor drei Jahren schon einmal und da musste ich ins Mrt....alles ohne Befund....wurde auf die Psyche geschoben.Nun bin ich mir fast sicher das es von der Impfung kommt und hoffe das es bald wieder so schnell geht wie ed gekommen ist.

Eingetragen am  als Datensatz 62582
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Inaktiviertes FSME-Virus

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für FSME-IMMUN

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxicillin bei Zeckenbiss

 

Amoxicillin-ratiopharm 1000 für Zeckenbiss mit Allergische Hautreaktion

6 Tage nach Einnahme (3x1 täglich) kommt es zu einer Reaktion in Form von roten Pickelchen am ganzen Körper, auch im Gesicht (dort juckt es fast wie Sonnenbrand).

Amoxicillin-ratiopharm 1000 bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amoxicillin-ratiopharm 1000Zeckenbiss6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

6 Tage nach Einnahme (3x1 täglich) kommt es zu einer Reaktion in Form von roten Pickelchen am ganzen Körper, auch im Gesicht (dort juckt es fast wie Sonnenbrand).

Eingetragen am  als Datensatz 1121
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Zeckenbiss mit Juckreiz, Hautrötungen

Nach 8 Tagen traten urplötzlich am ganzen Körper Rötungen mit starken Juckreiz auf. Besonders an den Fußsohlen, Armgelenken, Kniegelenken, Hals,Rücken. Bislang hatte ich noch nie allergische Reaktionen aber das ist nicht akzeptabel.

Amoxicillin bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinZeckenbiss8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 8 Tagen traten urplötzlich am ganzen Körper Rötungen mit
starken Juckreiz auf. Besonders an den Fußsohlen, Armgelenken,
Kniegelenken, Hals,Rücken. Bislang hatte ich noch nie allergische Reaktionen aber das ist nicht akzeptabel.

Eingetragen am  als Datensatz 44371
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Amoxicillin

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxi bei Zeckenbiss

 

Amoxi für Zeckenbiss mit juckender Ausschlag

Nach 14 Tagen Einnahme stark juckender Ausschlag

Amoxi bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxiZeckenbiss21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 14 Tagen Einnahme stark juckender Ausschlag

Eingetragen am  als Datensatz 68928
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Autan bei Zeckenbiss

 

Autan für Mücken und Zeckenspray mit Allergische Reaktion, starker Juckreiz

Guten Tag... ich habe das Autan Spray genommen, und habe sofort eine allergische Reaktion bekommen... Rötung mit starkem Juckreiz... Dazu kommen noch die Pickel... Ich habe es jetzt schon seit drei Tagen und es ist noch genauso wie am ersten Tag... Es müsste auf der Verpackung drauf hin...

Autan bei Mücken und Zeckenspray

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AutanMücken und Zeckenspray1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Guten Tag...
ich habe das Autan Spray genommen, und habe sofort eine allergische Reaktion bekommen...
Rötung mit starkem Juckreiz...
Dazu kommen noch die Pickel...
Ich habe es jetzt schon seit drei Tagen und es ist noch genauso wie am ersten Tag...
Es müsste auf der Verpackung drauf hin gewissen werden...
Das dieses Mittel starke allergische Reaktionen auslösen kann...
Das ist unverantwortlich....

Eingetragen am  als Datensatz 78028
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Icaridin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Cefuroxim bei Zeckenbiss

 

Cefuroxim für Zecken Stich mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte keine Nebenwirkungen, kann es nur empfehlen. Hatte anfangs Grosse Angst weil ich diese Berichte hier gelesen habe, wurden aber überhaupt nicht bestätigt. Würde es sofort wieder nehmen.

Cefuroxim bei Zecken Stich

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefuroximZecken Stich14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte keine Nebenwirkungen, kann es nur empfehlen. Hatte anfangs Grosse Angst weil ich diese Berichte hier gelesen habe, wurden aber überhaupt nicht bestätigt.
Würde es sofort wieder nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 78627
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Doxybene bei Zeckenbiss

 

Doxybene 200mg für Zeckenbiss mit Magenschmerzen

absolut starke Magenschmerzen mit sehr, sehr viel Luft

Doxybene 200mg bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Doxybene 200mgZeckenbiss10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

absolut starke Magenschmerzen mit sehr, sehr viel Luft

Eingetragen am  als Datensatz 17330
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Pflegepersonal
Gewicht (kg):98
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von DoxyHEXAL bei Zeckenbiss

 

DoxyHexal für Zeckenbiss, Borelliose mit Kopfschmerzen, Sehstörungen, Blähungen

Wirksamkeit in 4 Wochen messbar. Verträglichkeit: selten leichtes Kopfweh. Sehstörungen nur beim Autofahren (2-3x Zwinken und es war wieder gut) GROSSE Probleme ab ca 8. Tag mit allergischem Asthma. Zum Ende der Einnahme 300m in derEbene gehen - 300m zurück: Blutdruck 125/ 83 PULS: 135!...

DoxyHexal bei Zeckenbiss, Borelliose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxyHexalZeckenbiss, Borelliose28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wirksamkeit in 4 Wochen messbar.

Verträglichkeit: selten leichtes Kopfweh. Sehstörungen nur beim Autofahren (2-3x Zwinken und es war wieder gut)
GROSSE Probleme ab ca 8. Tag mit allergischem Asthma.
Zum Ende der Einnahme 300m in derEbene gehen - 300m zurück: Blutdruck 125/ 83 PULS: 135! ständig Atemnot; HOHER Puls 80 - 120; nach Absezten (und Cortisoneinnahme; Decortin H5 5mg x 10Tbl; absteigend!) am 04.Tag fast wieder normal.
Leider übelste Blähungen (10 - 15 mächtige Wolken!!)

Anwendung: einfach
BEACHTEN: Milch (3 Stunden vor und nachher KEINE; auch keinen CAPPUCIONO!)
und Sonne (VERMEIDEN!)

Preis-Leistung: für knapp 15.-€/ 20 Tabletten meines erachtens okay (und lieber Hexal als ratio-ramsch für 12,50€)

EMPF: Keep in Mind and don't forget: NEVER let you BIT by a ZECK' (TICK)!

Eingetragen am  als Datensatz 17683
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):102
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Fampyra bei Zeckenbiss

 

fampyra für ms, Zeckenbiss mit Thrombose

Meine Schwester ist ca. vor 12 Jahren von einer Zecke gebissen worden, therapiebehandlung mit tabletten, dadurch enstand MS , worüber sich die Ärzte noch heute streiten: Wir sind seit ca. 2 Jahren von einem Arzt zum anderen !! Therapiemöglichkeit neues Medikament Fampyra ! Heutiges Ergebnis...

fampyra bei ms, Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
fampyrams, Zeckenbiss-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Schwester ist ca. vor 12 Jahren von einer Zecke gebissen worden, therapiebehandlung mit tabletten, dadurch enstand MS , worüber sich die Ärzte noch heute streiten: Wir sind seit ca. 2 Jahren von einem Arzt zum anderen !! Therapiemöglichkeit neues Medikament Fampyra ! Heutiges Ergebnis -Intensivstation -beidseitige Lungenembolie vom linken Bein ausgehend, Feststellung durch CT und doppler = das Medikament war der Auslöser. Das Medikament wurde sofort abgesetzt und muss ab jetzt Marcumar oder Pradaxer nehmen . Herzlichen Glückwunsch zu einem Prozent Nebenwirkung -SIe wäre fast gestorben , Gott sei Dank , Vielleicht sollten Neurologen die Patienten besser beobachten , und nicht nur an das Geld denken. Vielen Dank , das ich mir Luft machen konnte. lg

Eingetragen am  als Datensatz 59270
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Fampridin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Penicillin bei Zeckenbiss

 

Penicillin für Zeckenbiss mit Müdigkeitsgefühl

Ca 30 Minuten nach Einnahme der Tablette fühlt sich mein Körper sehr schwer an und ich bin sehr müde. Für die Darmfauna esse ich Activia Joghurts und es klappt wunderbar.

Penicillin bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PenicillinZeckenbiss10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ca 30 Minuten nach Einnahme der Tablette fühlt sich mein Körper sehr schwer an und ich bin sehr müde. Für die Darmfauna esse ich Activia Joghurts und es klappt wunderbar.

Eingetragen am  als Datensatz 78993
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Penicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Zeckenbiss gruppiert wurden

beinentzündung (zecke)?, Borreliose Zeckenstich, Borreliose-Verdacht nach Zeckenbiss, Komplikation nach Zeckenbiss, Mücken und Zeckenspray, nach Zeckenbiss, Rötung nach Zeckenstich, Verdacht auf Zeckenbiss, Vorbeugung nach Zeckenbiss, Vorbeugung Zeckenbisse

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 20 Benutzer zu Zeckenbiss

Zeckenbiss Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Ursachen


Zu Beginn des Blutsaugens und im weiteren Verlauf gibt die Zecke Speichel an der Bissstelle ab, was mit zunehmender Verweildauer der Zecke am Wirt das Risiko der Übertragung von Krankheitserregern erhöht. Das FSME-Virus gelangt meist am Anfang des Blutsaugeaktes in den Organismus des Wirtes, während die Borrelien (Bakterien, Auslöser der Borreliose) erst gegen Ende übertragen werden. Eine möglichst frühzeitige Entfernung einer Zecke kann aus diesem Grund eine Infektion mit Borrelien verhindern.

Erkrankungen

Lyme-Borreliose

Erreger


Borrelia burgdorferi

Auftreten


Im süd- und mitteldeutschen Raum sind etwa 20 % bis 30 % der Zecken mit Borrelia burgdorferi infiziert. Die Zecken in den norddeutschen Bundesländern weisen dagegen nur eine Durchseuchung von 6 % bis 10 % auf. Kommt es zu einem Biss einer mit Borrelien befallenen Zecke kommt es in 10 % der Fällen zu einer Übertragung des Bakteriums.

Symptome


Die Erkrankung verläuft unbehandelt in drei Stadien:

Stadium 1:
Erythema migrans (Wanderröte): Tage bis Wochen nach dem Zeckenbiss tritt eine Hautrötung auf, die an der Bissstelle beginnend kreisförmig nach außen wandert. Es können zusätzlich Allgemeinsymptome wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gelenk- und Muskelschmerzen oder Fieber bestehen. Das erste Stadium heilt in der Regel auch ohne Behandlung nach bis zu 6 Monaten spontan ab. Ohne Therapie besteht die Gefahr, dass die Erkrankung fortschreitet und sich weitere Krankheitsstadien anschließen.

Stadium 2:
Generalisierung (Streuung): Die Ausbreitung des Erregers im Organismus führt zu grippeähnlichen Symptomen wie Fieber, Kopfschmerzen und Schweißausbrüche. Zusätzlich können Organe, Gelenke, Muskeln und das Nervensystem befallen werden. Häufig kommt es zu einer Myokarditis (Herzmuskelentzündung), einer Arthritis (Gelenkentzündung), einer Meningoenzephalitis (Hirn- und Hirnhautentzündung) oder einer Meningoradikulitis (Entzündung der Hirnnerven), die auch als Bannwarth-Syndrom bezeichnet wird. Je nach befallenem Organ führt dies zu Herzrhythmusstörungen, Nervenausfällen, Nerven-, Gelenk- und Muskelschmerzen.

Stadium 3:
chronische (persistierende) Infektion: Wenn die Borreliose nicht rechtzeitig behandelt wird kann es auch noch nach Jahren zu einem Befall weiterer Organsysteme kommen. Beobachtet werden die Akrodermatitis chronica atrophicans (blau-rote Verfärbung und Schwellung der Haut mit zunehmende, Hautschwund), Lyme-Arthritis (Gelenkschmerzen vor allem der großen Gelenke) und fortschreitende Enzephalomyelitis (Hirn- und Rückenmarksentzündung).

Ein Befall des Nervensystems wird als Neuroborreliose bezeichnet.

Diagnose


Bei Verdacht auf eine Borreliose zielt die Anamnese (Arzt-Patienten-Gespräch) auf vorangegangene Zeckenbisse oder Aufenthalt in einem Zeckengebiet und die typischen Symptome. Im Blutserum wird nach Antikörpern gegen die Borrelien gesucht. Da diese erst nach frühestens 3 Wochen nachzuweisen sind erfolgt eine wiederholte Untersuchung auf Antikörper nach weiteren 3-4 Wochen. Aus dem Blut kann der Erreger auch direkt nachgewiesen werden mittels PCR (Polymerasekettenreaktion). Bei neurologischen Symptomen kann dies auch aus dem Liquor (Hirnwasser) erfolgen.

Therapie


Das Stadium 1 wird mit Antibiotika aus der Gruppe der Tetrazykline, wie Doxycyclin oder Amoxicillin 14 Tage lang behandelt. Bei Stadium 2 und 3 ist eine 4-wöchige Gabe von Ceftriaxon intravenös notwendig. Bei Rezidiven Wiederholung der Antibiotikatherapie.

Prophylaxe


  • Vermeidung von Zeckenbissen (lange Kleidung bei Waldspaziergängen)
  • Inspektion des Körpers nach Aufenthalt in der Natur
  • Nach Zeckenbiss: frühzeitige Entfernung der Zecke ohne sie zu quetschen und ohne Anwendung von Öl oder Klebstoff
  • Eine Impfung ist derzeit nicht verfügbar

FSME

Erreger


FSME-Virus

Auftreten


In Zeckengebieten sind bis zu 5 % der Zecken mit dem FSME-Virus infiziert. In manchen Gebieten, wie z.B. in Russland kann die Durchseuchung auch deutlich höher sein und 50 % oder sogar 100 % erreichen.

Symptome


In den meisten Fällen (70-90 %) verläuft die Infektion asymptomatisch (ohne Beschwerden). Bei den restlichen Betroffenen zeigt sich ein Beschwerdebild mit zweigipfligem Fieberverlauf. Nach einer Woche entwickeln sich grippeartige Symptome wie leichtes Fieber, Kopf-, Muskel- und Gliederschmerzen, gastrointestinale Beschwerden (Magen-Darm-Beschwerden), die meist weniger als eine Woche andauern. Meist schließt sich ein beschwerdefreies Intervall von einigen Tagen an, dem ein Fieberanstieg auf bis zu 40 °C und ein Befall des zentralen Nervensystems folgen. Letzteres führt als Ausdruck einer Meningitis (Hirnhautentzündung) oder Meningoenzephalitis (Hirn- und Hirnhautentzündung) zu Bewusstseinsstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Lähmungen oder Wesensveränderungen.

In den meisten Fällen bilden sich die Krankheitssymptome vollständig zurück, in 10 % der Fällen allerdings verbleiben neurologische Schäden (Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Depressionen, Psychosen, Lähmungen).

Bei Kindern verläuft die Erkrankung meist harmloser und heilt in der Regel folgenlos ab. Bei über 40-Jährigen kommt es häufiger zu einer Meningoenzephalitis bis hin zum Koma. Die Sterblichkeit liegt bei 1% und betrifft meist Personen in fortgeschrittenem Lebensalter.

Diagnose


Für die FSME ist die Anamnese besonders hinsichtlich Zeckenbisse und Ausflüge in die Natur, sowie das genaue Beschwerdebild zu erheben. Der Nachweis von Antikörpern im Blutserum spielt die größte Rolle. Zusätzlich ist eine Untersuchung des Liquors hilfreich. Bei Befall des Gehirns kann ein direkter Erregernachweis aus dem Liquor erfolgen mittels PCR.

Therapie


Eine Therapie zur Eliminierung des Virus ist nicht möglich. Aus diesem kommt nur eine symptomatische Behandlung (beschwerdelindernd) in Frage. Es bedarf der stationären Überwachung um bei Komplikationen, wie z.B. Krampfanfällen sofort reagieren zu können. In der Regel werden Bettruhe, schmerzlindernde, beruhigende und antiepileptische Medikamente in der Therapie angewandt.

Prophylaxe


Die Vermeidung von Zeckenbissen ist auch zur Vorbeugung einer FSME sinnvoll. Es existiert außerdem eine Schutzimpfung, welche regelmäßig aufgefrischt werden sollte um einen ausreichenden Schutz zu gewähren. Ist es bei einer ungeimpften Person zu einem Zeckenbiss gekommen kann auch eine passive Impfung (Antikörper gegen das FSME-Virus) erfolgen. Dies muss allerdings sehr früh geschehen (spätestens nach 4 Tagen) und darf bei Kindern bis 14 Jahren nicht durchgeführt werden.

Quellen:

  • Greten, Heiner: Innere Medizin. Verstehen - Lernen - Anwenden. 12. Auflage. Stuttgart: Thieme, 2005
  • Herold, Gerd: Innere Medizin. 2007
  • Hof, Herbert/Dörries, Rüdiger: Medizinische Mikrobiologie. 3. Auflage. Stuttgart: Thieme, 2004

Verfasserin:
Judith Kroll

[]