Aura bei Citalopram

Nebenwirkung Aura bei Medikament Citalopram

Insgesamt haben wir 1344 Einträge zu Citalopram. Bei 0% ist Aura aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 1344 Erfahrungsberichten zu Citalopram wurde über Aura berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Aura bei Citalopram.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1760
Durchschnittliches Gewicht in kg660
Durchschnittliches Alter in Jahren290
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,310,00

Citalopram wurde von Patienten, die Aura als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Aura auftrat, mit durchschnittlich 8,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Aura bei Citalopram:

 

Citalopram für Empfängnisverhütung, Reizdarm-Syndrom, Depression, Epilepsie mit Alkoholunverträglichkeit, Aura, Gewichtszunahme

Hallo, ich leide seit meiner Kindheit an Absencen, dies wurde behandelt und mit ca. 13 Jahren konnte ich meine Medikamente absetzen. Ich war jung und noch nicht so klug, habe viel gefeiert und Alkohol getrunken. Mit 17 Jahren kamen dann große Anfälle, damals wurde ich auf Topamax eingestellt. Habe ich auch soweit gut vertragen, toller Nebeneffekt man kann alles essen was man will und nimmt nicht zu. Anfangs habe ich ca. 6 kg abgenommen, da ich eh schon sehr dünn war, hat mein damaliger Neurologe mir befohlen ich soll soviel Fett wie möglich zu mir nehmen sonst müssen wir umstellen. Ich wollte keine Medikamtenumstellung also habe ich mich fast nur von MC Donalds erhährt, war auch nicht schlecht. Letztes Jahr im Sommer wirkte leider das Topamax nicht mehr so wie es sollte, deshalb hatte ich eine Aura ein Vorgefühl. Ich bin zum Arzt habe dem mitgeteilt, dass ich sicher bin, das ich einen Anfall bekommen werde, na der hat mich natürlich nicht ernst genommen. Naja ich hatte dann 2 Anfälle und bin auf Keppra umgestellt worden, seitdem nehme ich das Medikament ich vertrage...

Keppra bei Epilepsie; Citalopram Hexal bei Depression; Duspatal bei Reizdarm-Syndrom; Valette bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeppraEpilepsie1 Jahre
Citalopram HexalDepression2 Jahre
DuspatalReizdarm-Syndrom1 Jahre
ValetteEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich leide seit meiner Kindheit an Absencen, dies wurde behandelt und mit ca. 13 Jahren konnte ich meine Medikamente absetzen.
Ich war jung und noch nicht so klug, habe viel gefeiert und Alkohol getrunken.
Mit 17 Jahren kamen dann große Anfälle, damals wurde ich auf Topamax eingestellt.
Habe ich auch soweit gut vertragen, toller Nebeneffekt man kann alles essen was man will und nimmt nicht zu. Anfangs habe ich ca. 6 kg abgenommen, da ich eh schon
sehr dünn war, hat mein damaliger Neurologe mir befohlen ich soll soviel Fett
wie möglich zu mir nehmen sonst müssen wir umstellen.
Ich wollte keine Medikamtenumstellung also habe ich mich fast nur von MC Donalds erhährt, war auch nicht schlecht.
Letztes Jahr im Sommer wirkte leider das Topamax nicht mehr so wie es sollte, deshalb hatte ich eine Aura ein Vorgefühl.
Ich bin zum Arzt habe dem mitgeteilt, dass ich sicher bin, das ich einen Anfall bekommen werde, na der hat mich natürlich nicht ernst genommen.
Naja ich hatte dann 2 Anfälle und bin auf Keppra umgestellt worden, seitdem nehme ich das Medikament ich vertrage es gut jedoch habe ich jetzt 6 kg zugenommen, aber solange es mir gut geht soll es mir recht sein.
Denn Gesundheit ist das höchste Gut!

Eingetragen am  als Datensatz 19575
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levetiracetam, Citalopram, Mebeverin, Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]