Augenbrennen bei Tilidin

Nebenwirkung Augenbrennen bei Medikament Tilidin

Insgesamt haben wir 591 Einträge zu Tilidin. Bei 0% ist Augenbrennen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Augenbrennen bei Tilidin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1740
Durchschnittliches Gewicht in kg740
Durchschnittliches Alter in Jahren530
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,440,00

Tilidin wurde von Patienten, die Augenbrennen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Tilidin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Augenbrennen auftrat, mit durchschnittlich 4,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Augenbrennen bei Tilidin:

 

Tilidin für Schmerzen mit Augenbrennen, Müdigkeit

Ich habe Tilidin vom Notarzt bekommen. Es sind 200mg Tabletten. Zuvor nahm ich Tramadol. Da ich plötzlich unter diffusem Haarausfall leide, habe ich es abgesetzt. Tilidin soll ja etwas stärker sein und Morphin deutlich stärker sein. Im Netz findet man die analgetischen Potenzen: 0,1 - 0,1 - 0,2 - 1 (Morphin). Tramadol half bereits bei 150mg etwas. Die entsprechende Morphin Menge wären 15mg. Diese helfen jedoch nicht. Ich muss nachts 60mg nehmen. Tramadol bleibt das Mittel, das mir am besten half. Leider gibt es bei diesem Präparat ja eine Höchstdosis von 600mg (24h). Meine Stimmung besserte sich zudem. Bei Tilidin merke ich, dass 400mg nachts zuwenig sind. Eine 12h-Dosis von 600mg wäre ja das Doppelte vom Erlaubten (600mg in 24h). Eben nahm ich 200mg (tagsüber), die Augen finden an, beängstigend stark zu brennen. Keine Ahnung, was das war - ob sie fast vertrocknet sind? Im Mund habe ich einen schlechten Geschmack - obwohl ich davor etwas gegessen und getrunken hatte. Einen Einfluss auf die Stimmung kann ich nicht spüren. Tilidin ist also zu schwach. Ich muss nach...

Tilidin bei Schmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TilidinSchmerzen2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Tilidin vom Notarzt bekommen. Es sind 200mg Tabletten. Zuvor nahm ich Tramadol. Da ich plötzlich unter diffusem Haarausfall leide, habe ich es abgesetzt.

Tilidin soll ja etwas stärker sein und Morphin deutlich stärker sein. Im Netz findet man die analgetischen Potenzen: 0,1 - 0,1 - 0,2 - 1 (Morphin).

Tramadol half bereits bei 150mg etwas. Die entsprechende Morphin Menge wären 15mg. Diese helfen jedoch nicht. Ich muss nachts 60mg nehmen.

Tramadol bleibt das Mittel, das mir am besten half. Leider gibt es bei diesem Präparat ja eine Höchstdosis von 600mg (24h).
Meine Stimmung besserte sich zudem.

Bei Tilidin merke ich, dass 400mg nachts zuwenig sind. Eine 12h-Dosis von 600mg wäre ja das Doppelte vom Erlaubten (600mg in 24h).
Eben nahm ich 200mg (tagsüber), die Augen finden an, beängstigend stark zu brennen. Keine Ahnung, was das war - ob sie fast vertrocknet sind? Im Mund habe ich einen schlechten Geschmack - obwohl ich davor etwas gegessen und getrunken hatte.
Einen Einfluss auf die Stimmung kann ich nicht spüren.
Tilidin ist also zu schwach. Ich muss nach dem WE zum Hausarzt und um Morphin bitten.
Optimal wirkt es bei mir ja auch nicht.
Mir ist unklar, wie man bei den heftigen Nebenwirkungen dieser Meds arbeitsfähig sein soll...

Jeder scheint sehr individuell auf Schmerzmittel zu reagieren. Es gibt da einfach keine Regel.

Eingetragen am  als Datensatz 57853
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tilidin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naloxon, Tilidin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]