Depressivität bei Risperdal

Nebenwirkung Depressivität bei Medikament Risperdal

Insgesamt haben wir 320 Einträge zu Risperdal. Bei 0% ist Depressivität aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Depressivität bei Risperdal.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0180
Durchschnittliches Gewicht in kg070
Durchschnittliches Alter in Jahren040
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0021,60

Wo kann man Risperdal kaufen?

Risperdal ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Risperdal wurde von Patienten, die Depressivität als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Risperdal wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Depressivität auftrat, mit durchschnittlich 2,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Depressivität bei Risperdal:

 

Risperdal für Psychose mit Gedächtnisstörungen, Sexuelle Funktionsstörungen, Depressivität

Habe das Risperdal als Depotspritze während eines stationären Aufenthalts bekommen. Eine Langzeittherapie ist mit der Depotspritze sehr nervig, da man wöchentlich einmal bei einem Arzt vorbeischauen muss, der einem die Spritze dann verabreicht. Fazit: Im Vergleich zu anderen hochpotenten Neuroleptika verträglicher, jedoch macht der Verlust des Kurzzeitgedächtnisses absolut unfähig einer geregelten Tätigkeit nachzugehen, da die Fähigkeit sich zu konzentrieren so gut wie nicht vorhanden ist. Nebenwirkungen: - Verlust des Kurzzeitgedächtnisses während der Einnahme; Beispiel: man will eine Aussage machen und weiß 5 Sekunden später nicht mehr, was man eigentlich sagen wollte - nur leichte Einschränkung der Sexualfunktionen; im Vergleich zu anderen hochpotenten Neuroleptika positiv hervorzuheben - man ist emotional nicht ganz so abgestumpft wie bei anderen hochpotenten Neuroleptika, aber denoch in einer depressiven Zustands

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Risperdal als Depotspritze während eines stationären Aufenthalts bekommen. Eine Langzeittherapie ist mit der Depotspritze sehr nervig, da man wöchentlich einmal bei einem Arzt vorbeischauen muss, der einem die Spritze dann verabreicht.

Fazit: Im Vergleich zu anderen hochpotenten Neuroleptika verträglicher, jedoch macht der Verlust des Kurzzeitgedächtnisses absolut unfähig einer geregelten Tätigkeit nachzugehen, da die Fähigkeit sich zu konzentrieren so gut wie nicht vorhanden ist.

Nebenwirkungen:

- Verlust des Kurzzeitgedächtnisses während der Einnahme; Beispiel: man will eine Aussage machen und weiß 5 Sekunden später nicht mehr, was man eigentlich sagen wollte
- nur leichte Einschränkung der Sexualfunktionen; im Vergleich zu anderen hochpotenten Neuroleptika positiv hervorzuheben
- man ist emotional nicht ganz so abgestumpft wie bei anderen hochpotenten Neuroleptika, aber denoch in einer depressiven Zustands

Eingetragen am  als Datensatz 25176
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]