Esmya für Adenomyose

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 9 Einträge zu Adenomyose. Bei 11% wurde Esmya eingesetzt.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Adenomyose in Verbindung mit Esmya.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1600
Durchschnittliches Gewicht in kg550
Durchschnittliches Alter in Jahren500
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,480,00

Folgende Berichte über den Einsatz von Esmya für Adenomyose liegen vor:

 

Esmya für Endometriose, Myome, Adenomyose, schwere Blutungen

Grundsätzlich bin ich froh, dass es dieses Medikament gibt! Verschreibungsgrund bei mir sind extreme Blutungen mit Beginn der Wechseljahre. Diagnose lautete vergrößerte Gebärmutter (16 cm), Endometriose, Adenomyose, 1 Myom ca. 4 cm. Vor allem die Adenomyose dürfte für die starken Blutungen verantwortlich sein. Blutverlust bis zu über 150 ml Blutverlust pro Tag bei wochenlangen Blutungen! Meist bestehen zunächst 2-3 wöchige leichte Blutungen und dann gehen die schlagartig in extreme Blutungen über, die dann schwer beherschbar sind. Gebärmutterentfernung lehne ich noch immer ab. Esmya hilft mir wirklich. Nach Einnahmebeginn wird die Blutung nach 2 Tagen besser und endet nach 4-5 Tagen zuverlässig. Die Nebenwirkungen sind drastisch: Kopfschmerzen, leichte Übelkeit und zeitweilig Schwindelgefühle, der Unterleib fühlt sich an, als würde er von einem Messergürtel eingeschnürt, insgesamt andere Körperwahrnehmung. Bei längerer Einnahme kommt ein Stimmungshoch dazu, das fühlt sich gut an. Nebenwirkungen lassen sich bei abendlicher Einnahme reduzieren. Da das Durchschnittsgewicht der...

Esmya bei Endometriose, Myome, Adenomyose, schwere Blutungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EsmyaEndometriose, Myome, Adenomyose, schwere Blutungen84 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Grundsätzlich bin ich froh, dass es dieses Medikament gibt!
Verschreibungsgrund bei mir sind extreme Blutungen mit Beginn der Wechseljahre. Diagnose lautete vergrößerte Gebärmutter (16 cm), Endometriose, Adenomyose, 1 Myom ca. 4 cm. Vor allem die Adenomyose dürfte für die starken Blutungen verantwortlich sein. Blutverlust bis zu über 150 ml Blutverlust pro Tag bei wochenlangen Blutungen! Meist bestehen zunächst 2-3 wöchige leichte Blutungen und dann gehen die schlagartig in extreme Blutungen über, die dann schwer beherschbar sind. Gebärmutterentfernung lehne ich noch immer ab.
Esmya hilft mir wirklich. Nach Einnahmebeginn wird die Blutung nach 2 Tagen besser und endet nach 4-5 Tagen zuverlässig. Die Nebenwirkungen sind drastisch: Kopfschmerzen, leichte Übelkeit und zeitweilig Schwindelgefühle, der Unterleib fühlt sich an, als würde er von einem Messergürtel eingeschnürt, insgesamt andere Körperwahrnehmung. Bei längerer Einnahme kommt ein Stimmungshoch dazu, das fühlt sich gut an. Nebenwirkungen lassen sich bei abendlicher Einnahme reduzieren. Da das Durchschnittsgewicht der ESMYA-Patienentinnen mit 69 kg angegeben wird und ich deutlich weniger wiege, habe ich im ersten Einnahmezyklus die Dosis eigenmächtig reduziert (habe versucht, täglich etwa ein 5-tel der Tabeltte zu entfernen). Das ist leider schwierig, da die Tabeltten nicht teilbar sind! Nebenwirkungen gingen davon deutlich zurück und waren dann erträglich. Leberwerte habe ich alle vier Wochen checken lassen, Werte waren immer bestens. Allerdings habe ich keinen Alkohol getrunken während der Einnahme und zur Leberstärkung regelmäßig Bitterstoffe genommen.
Nach drei Monaten Einnahme waren Beschwerden deutlich besser, Myom leicht verkleinert, Gebärmutter deutlich kleiner. Ganz leichte Blutung gegen Ende des Einnahmezeitraums (evtl. wegen der reduzierten Dosis?). Nach dem Einnahmezyklus war ich 3 Monate blutungsfrei. Dann wieder 2 Wochen leichte Blutungen, die für zwei Tage ganz aufhörten und plötzlich extrem starke Blutungen. Deshalb nun neuer Einnahmezyklus. Dieses Mal habe ich die Tabletten eingeschlichen (1.Tag 1/2 Tablette, 2.Tag 3/4 Tablette, ab 3.Tag eine Tablette) und muss sagen, die Nebenwirkungen halten sich dieses Mal in gut erträglichen Grenzen.

Mir wäre es ja lieb, ein solches Mittel nur zum Blutungsabbruch zu haben. Mir wurde vorher das Hormonmedikament Chlormadinon verschrieben, das half gar nicht. Vielleicht könnte in diese Richtung weiter geforscht werden, weil es viele Frauen mit starken Blutungen zum Beginn der Wechseljahre gibt? Auch verschiedene Dosismengen für unterschiedliche Anwendungsfälle wären wünschenswert.

Eingetragen am  als Datensatz 91454
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Esmya
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ulipristalacetat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Esmya wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Esmya, Esmya 5 mg

[]