Hautprobleme bei Minisiston

Nebenwirkung Hautprobleme bei Medikament Minisiston

Insgesamt haben wir 153 Einträge zu Minisiston. Bei 1% ist Hautprobleme aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Hautprobleme bei Minisiston.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg650
Durchschnittliches Alter in Jahren280
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,900,00

Wo kann man Minisiston kaufen?

Minisiston ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Minisiston wurde von Patienten, die Hautprobleme als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Minisiston wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Hautprobleme auftrat, mit durchschnittlich 7,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Hautprobleme bei Minisiston:

 

Minisiston für Empfängnisverhütung mit Hautprobleme, Libidostörungen, Stimmungsschwankungen

Minisiston ist meine erste Pille. Seit der Ersteinahme geht's mir stetig schlechter. Ich habe unreine und fettige Haut bekommen, werde nicht mehr feucht + Libidoverlust. Außerdem habe ich Stimmungsschwankungen, die ich von mir eigentlich garnicht kenne.

Minisiston bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MinisistonEmpfängnisverhütung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Minisiston ist meine erste Pille. Seit der Ersteinahme geht's mir stetig schlechter. Ich habe unreine und fettige Haut bekommen, werde nicht mehr feucht + Libidoverlust. Außerdem habe ich Stimmungsschwankungen, die ich von mir eigentlich garnicht kenne.

Eingetragen am  als Datensatz 84243
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Minisiston
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Minisiston für Empfängnisverhütung/ Regelschmerzen mit Hautprobleme

Habe die Minisiston seit ca 8 Jahren ununterbrochen genommen, das erste Mal mit 17 und es war alles wunderbar. Ich hatte keine Beschwerden, wurde auch nicht schwanger und das tolle war, dass ich gar keine Regelschmerzen hatte und die Regel nicht wie sonst 8 Tage dauerte, sondern nur 4-5 Tage. davor hatte ich extreme Schmerzen während der Regel gehabt (mit einnahme diverser Schmerzmittel und Schulausfall verbunden), die waren seit der ersten Einnahme wie von Zauberhand verschwunden. Dann ist mir augefallen, dass sich meine Haut extrem verschlechtert hat (dazu muss man sagen, dass, ich seit ich klein bin, Neurodermitis habe). Ich hätte das niemals auf die Minisiston zurückgeführt, wenn ich nicht in meiner Verzweiflung mich an eine Heilpraktikerin gewandt hätte (die Schulmedizin kann bis heute nicht wirklich was gegen Neurodermitis tun). Und ihre erste Frage war, ob ich eine Anti-Babypille nehme, was ich bejaht habe. Sie meinte dann, dass ALLE Babypillen dem Körper Zink und andere wichtige Stoffe entziehen und dass es besonders bei Neurodermitikern zu Problemen führen kann. Wie...

Minisiston bei Empfängnisverhütung/ Regelschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MinisistonEmpfängnisverhütung/ Regelschmerzen8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe die Minisiston seit ca 8 Jahren ununterbrochen genommen, das erste Mal mit 17 und es war alles wunderbar. Ich hatte keine Beschwerden, wurde auch nicht schwanger und das tolle war, dass ich gar keine Regelschmerzen hatte und die Regel nicht wie sonst 8 Tage dauerte, sondern nur 4-5 Tage. davor hatte ich extreme Schmerzen während der Regel gehabt (mit einnahme diverser Schmerzmittel und Schulausfall verbunden), die waren seit der ersten Einnahme wie von Zauberhand verschwunden. Dann ist mir augefallen, dass sich meine Haut extrem verschlechtert hat (dazu muss man sagen, dass, ich seit ich klein bin, Neurodermitis habe). Ich hätte das niemals auf die Minisiston zurückgeführt, wenn ich nicht in meiner Verzweiflung mich an eine Heilpraktikerin gewandt hätte (die Schulmedizin kann bis heute nicht wirklich was gegen Neurodermitis tun). Und ihre erste Frage war, ob ich eine Anti-Babypille nehme, was ich bejaht habe. Sie meinte dann, dass ALLE Babypillen dem Körper Zink und andere wichtige Stoffe entziehen und dass es besonders bei Neurodermitikern zu Problemen führen kann. Wie gesagt, fast 7 Jahre hatte ich kaum nennenswerte Beschwerden, bis es plötzlich stärker wurde. Zur Zeit nehme ich keine Anti-Babypille und meine Haut hat sich deutlich gebessert. Der negative Aspekt dabei ist, dass ich nun wieder sehr starke Regelschmerzen habe und schmerzmittel nur bedingt helfen (Dolormin vertrage ich nicht, also bleibt nur paracetamol und ibuprufen). Also mein Fazit: eine sehr gute Pille, mit relativ wenig Nebenwirkungen und hilft super bei Regelschmerzen, jedoch vor einer langen Einnahme rate ich ab.

Eingetragen am  als Datensatz 60696
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Minisiston
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]