Hormonschwankungen bei Marcumar

Nebenwirkung Hormonschwankungen bei Medikament Marcumar

Insgesamt haben wir 372 Einträge zu Marcumar. Bei 0% ist Hormonschwankungen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Hormonschwankungen bei Marcumar.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg650
Durchschnittliches Alter in Jahren490
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,310,00

Marcumar wurde von Patienten, die Hormonschwankungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Marcumar wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Hormonschwankungen auftrat, mit durchschnittlich 7,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Hormonschwankungen bei Marcumar:

 

Marcumar für postoperative Tiefenvenenthrombose mit Haarausfall, Hormonschwankungen, Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Muskelkrämpfe

14 Tage nach der operativen Entfernung eines Gebärmuttermyoms hatte ich einen andauernden Schmerz in der rechten Wade und es wurde eine Thrombose diagnostiziert (Bluttest, Utraschall). Ich hatte vom Krankenhaus keine (!) Heparin-Spritzen zur Prophylaxe mitbekommen. Im Anschluss an die Diagnose musste ich 14 Tage 2 x täglich Heparin spritzen. Zwischenzeitlich in der Gerinnungsambulanz den Bluttest auf genetische Risikofaktoren machen - war zum Glück negativ. Anschließend begann die 3monatige Marcumar-Behandlung. Als Nebenwirkungen traten nach ca. 1 Monat auf: 1. massiver Haarausfall und immer dünner werdendes Haar. 2. hormonelle Eskapaden (fettige Haut, Pickel, sexuelle Unlust) 3. Gewichtszunahme ca. 2 kg 4. partielle Antriebsschwäche und Konzentrationsstörungen 6. vorübergehende Muskelkrämpfe im Unterschenkel Ich bin froh, dass ich das Medikament absetzen konnte und nicht dauerhaft darauf angewiesen bin, wie einige andere hier geschrieben haben. Allerdings besteht wohl, wenn man einmal eine Thrombose hatte, ein erhöhtes Risiko. Insofern werde ich zukünftig sämtliche...

Marcumar bei postoperative Tiefenvenenthrombose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Marcumarpostoperative Tiefenvenenthrombose4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

14 Tage nach der operativen Entfernung eines Gebärmuttermyoms hatte ich einen andauernden Schmerz in der rechten Wade und es wurde eine Thrombose diagnostiziert (Bluttest, Utraschall). Ich hatte vom Krankenhaus keine (!) Heparin-Spritzen zur Prophylaxe mitbekommen. Im Anschluss an die Diagnose musste ich 14 Tage 2 x täglich Heparin spritzen. Zwischenzeitlich in der Gerinnungsambulanz den Bluttest auf genetische Risikofaktoren machen - war zum Glück negativ. Anschließend begann die 3monatige Marcumar-Behandlung. Als Nebenwirkungen traten nach ca. 1 Monat auf:

1. massiver Haarausfall und immer dünner werdendes Haar.
2. hormonelle Eskapaden (fettige Haut, Pickel, sexuelle Unlust)
3. Gewichtszunahme ca. 2 kg
4. partielle Antriebsschwäche und Konzentrationsstörungen
6. vorübergehende Muskelkrämpfe im Unterschenkel

Ich bin froh, dass ich das Medikament absetzen konnte und nicht dauerhaft darauf angewiesen bin, wie einige andere hier geschrieben haben. Allerdings besteht wohl, wenn man einmal eine Thrombose hatte, ein erhöhtes Risiko. Insofern werde ich zukünftig sämtliche Register der Prophylaxe ziehen.

Eingetragen am  als Datensatz 45388
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Marcumar
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Phenprocoumon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]