Knochenschmerzen bei Aclasta

Nebenwirkung Knochenschmerzen bei Medikament Aclasta

Insgesamt haben wir 51 Einträge zu Aclasta. Bei 4% ist Knochenschmerzen aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Knochenschmerzen bei Aclasta.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm1640
Durchschnittliches Gewicht in kg650
Durchschnittliches Alter in Jahren7337
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,170,00

Aclasta wurde von Patienten, die Knochenschmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Aclasta wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Knochenschmerzen auftrat, mit durchschnittlich 4,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Knochenschmerzen bei Aclasta:

 

Aclasta für Osteoporose mit Fieber, Knochenschmerzen, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Muskelschmerzen

Mitte Oktober bekam ich die erste Infusion. Die Nebenwirkungen waren heftig: Fieber, starke Knochen und Muskelschmerzen, Abgeschlagenheit Müdigkeit. Nach knapp 3 Wochen traten ganz plötzlich starke Zahnschmerzen auf. Es wurde erst eine Wurzelbehandlung vorgenommen. Die Schmerzen wurden unerträglich und am nächsten Tag musste der Zahn gezogen werden. Leider habe ich meinem Zahnarzt erst danach von der Infusion mit Aclasta erzählt. Am nächsten Tag bekam ich einen Anruf und musste sofort ein Rezept für ein Antibiotikum Abholen Mein Zahnarzt hatte sich noch mit einem Kieferchirurgen beraten. Heute war ich zu Nachbehandlung und wurde über die Gefährlichkeit des Medikamentes aufgeklärt. Eine Freundin meiner Tochter, auch Zahnärztin, bestätigte dies und sagte mir, dass das Immunsystem dadurch völlig durcheinander gerät. NIE WIEDER!!!

Aclasta infusion bei Osteoporose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Aclasta infusionOsteoporose1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mitte Oktober bekam ich die erste Infusion. Die Nebenwirkungen waren heftig: Fieber, starke Knochen und Muskelschmerzen, Abgeschlagenheit Müdigkeit. Nach knapp 3 Wochen traten ganz plötzlich starke Zahnschmerzen auf. Es wurde erst eine Wurzelbehandlung vorgenommen. Die Schmerzen wurden unerträglich und am nächsten Tag musste der Zahn gezogen werden. Leider habe ich meinem Zahnarzt erst danach von der Infusion mit Aclasta erzählt. Am nächsten Tag bekam ich einen Anruf und musste sofort ein Rezept für ein Antibiotikum Abholen Mein Zahnarzt hatte sich noch mit einem Kieferchirurgen beraten. Heute war ich zu Nachbehandlung und wurde über die Gefährlichkeit des Medikamentes aufgeklärt. Eine Freundin meiner Tochter, auch Zahnärztin, bestätigte dies und sagte mir, dass das Immunsystem dadurch völlig durcheinander gerät. NIE WIEDER!!!

Eingetragen am  als Datensatz 86721
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Aclasta infusion
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Zoledronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1947 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Aclasta für Osteoporose mit Schüttelfrost, erhöhte Temperatur, Gliederschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Knochenschmerzen

Einnahme durch intervenöse Infusion. Nebenwirkungen: Tag der Einnahme: 8 Std. nach Einnahme Schüttelfrost, erhöhte Temperatur, beginnende Gliederschmerzen und Übelkeit mit mehrfachem Erbrechen. 1. Folgetag: starke Knochen- und Gliederschmerzen (LWS, Becken, Oberschenkel, Knie) mit Bewegungseinschränkungen, leichter Schüttelfrost 2. Folgetag: mäßige Gliederschmerzen (LWS, Becken, Oberschenkel, Knie) mit Bewegungseinschränkungen 3. Folgetag: Abklingen der Schmerzen, nur leicht Bewegungseinschränkungen (beim Bücken)

Aclasta bei Osteoporose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AclastaOsteoporose1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einnahme durch intervenöse Infusion.
Nebenwirkungen:
Tag der Einnahme: 8 Std. nach Einnahme Schüttelfrost, erhöhte Temperatur, beginnende Gliederschmerzen und Übelkeit mit mehrfachem Erbrechen.
1. Folgetag: starke Knochen- und Gliederschmerzen (LWS, Becken, Oberschenkel, Knie) mit Bewegungseinschränkungen, leichter Schüttelfrost
2. Folgetag: mäßige Gliederschmerzen (LWS, Becken, Oberschenkel, Knie) mit Bewegungseinschränkungen
3. Folgetag: Abklingen der Schmerzen, nur leicht Bewegungseinschränkungen (beim Bücken)

Eingetragen am  als Datensatz 41826
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Aclasta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Zoledronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]