Konzentrationsschwäche bei Elontril

Nebenwirkung Konzentrationsschwäche bei Medikament Elontril

Insgesamt haben wir 443 Einträge zu Elontril. Bei 0% ist Konzentrationsschwäche aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Konzentrationsschwäche bei Elontril.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg550
Durchschnittliches Alter in Jahren320
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,030,00

Elontril wurde von Patienten, die Konzentrationsschwäche als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Elontril wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Konzentrationsschwäche auftrat, mit durchschnittlich 8,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Konzentrationsschwäche bei Elontril:

 

Elontril für Depression mit Konzentrationsschwäche, Zittern der Hände

Ich nehme nun seit 10 Monaten Elontril gegen meine Depression. Nach ein paar Tagen um sich an das Medikament zu gewöhnen, hat sich mein Körper sehr gut darauf eingestellt. Ich bzw. vor allem meine Umgebung hat im Laufe der Zeit schnell einen Veränderung registriert und wieder meine alten Eigenschaften in mir entdeckt: aktiver, dynamischer, mehr Power/Antrieb, lautes Lachen.... viele Dinge die verloren gegangen sind. Ich stelle eigentlich auch keine negativen Nebenwirkungen fest. Manchmal hab ich etwas zittrige Hände und mein Gedächtnis & Konzentrationsfähigkeit ist etwas schlechter. Positiv ist, dass sich mein Stoffwechsel geändert hat > also ein wenig Gewicht am Anfang verloren :-) und so fühle ich mich besser in meinem Körper und strahle auch mehr Zufriedenheit aus (wenn auch die Depression ständig präsent ist - kann man sie besser "managen" als zuvor).

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nun seit 10 Monaten Elontril gegen meine Depression. Nach ein paar Tagen um sich an das Medikament zu gewöhnen, hat sich mein Körper sehr gut darauf eingestellt.
Ich bzw. vor allem meine Umgebung hat im Laufe der Zeit schnell einen Veränderung registriert und wieder meine alten Eigenschaften in mir entdeckt: aktiver, dynamischer, mehr Power/Antrieb, lautes Lachen.... viele Dinge die verloren gegangen sind. Ich stelle eigentlich auch keine negativen Nebenwirkungen fest. Manchmal hab ich etwas zittrige Hände und mein Gedächtnis & Konzentrationsfähigkeit ist etwas schlechter. Positiv ist, dass sich mein Stoffwechsel geändert hat > also ein wenig Gewicht am Anfang verloren :-) und so fühle ich mich besser in meinem Körper und strahle auch mehr Zufriedenheit aus (wenn auch die Depression ständig präsent ist - kann man sie besser "managen" als zuvor).

Eingetragen am  als Datensatz 64242
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]