Methylphenidat für ADS / ADH-Syndrom

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 68 Einträge zu ADS / ADH-Syndrom. Bei 1% wurde Methylphenidat eingesetzt.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu ADS / ADH-Syndrom in Verbindung mit Methylphenidat.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0182
Durchschnittliches Gewicht in kg068
Durchschnittliches Alter in Jahren023
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0020,53

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Methylphenidat für ADS / ADH-Syndrom auftraten:

Aggression (1/1)
100%
Schweißausbrüche (1/1)
100%
Unruhezustand (1/1)
100%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Methylphenidat für ADS / ADH-Syndrom liegen vor:

 

Methylpheni für ADS / ADH-Syndrom mit Unruhezustand, Aggression, Schweißausbrüche

Ich bekam den Wirkstoff Methylphenidat aufgrund meiner Konzentrationsprobleme - es wurde neben meinen bereits bekannten Diagnosen ebenfalls ADS festgestellt. Ich erhoffte mir von dem Wirkstoff eine ähnliche Wirkung wie von DL-Amphetamin, immerhin ist MPH ein Amphetaminderivat. Das Medikament erzielte diese Wirkung auch, nur wesentlich extremer. Die Wirkung kam wie ein Hammer und es fühlte sich sehr "kalt" an. Es traten etliche Nebenwirkungen auf, darunter: Starke Unruhen Aggressionen Schweißausbrüche Die Nebenwirkungen überwiegten irgendwann den positiven Effekt, weshalb die Behandlung von meiner Seite aus beendet wurde.

Methylpheni bei ADS / ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MethylpheniADS / ADH-Syndrom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam den Wirkstoff Methylphenidat aufgrund meiner Konzentrationsprobleme - es wurde neben meinen bereits bekannten Diagnosen ebenfalls ADS festgestellt.
Ich erhoffte mir von dem Wirkstoff eine ähnliche Wirkung wie von DL-Amphetamin, immerhin ist MPH ein Amphetaminderivat. Das Medikament erzielte diese Wirkung auch, nur wesentlich extremer. Die Wirkung kam wie ein Hammer und es fühlte sich sehr "kalt" an. Es traten etliche Nebenwirkungen auf, darunter:
Starke Unruhen
Aggressionen
Schweißausbrüche

Die Nebenwirkungen überwiegten irgendwann den positiven Effekt, weshalb die Behandlung von meiner Seite aus beendet wurde.

Eingetragen am  als Datensatz 82902
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Methylpheni
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Methylphenidat wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Methylphenidat 10mg, Methyphenidat, Methylphenidat 0,5 mg, Methylphenitad, methylphenidat hexal, Methyltanidat, Metylpenidat, Metylphenidat, MethylphenidatHEXAL, Methylpenidat, Methylphenidat 84 mg, Methylpheni, Methylphenidat 10-20mg, metylphenidate

[]