Migräne bei Miranova

Nebenwirkung Migräne bei Medikament Miranova

Insgesamt haben wir 20 Einträge zu Miranova. Bei 5% ist Migräne aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Migräne bei Miranova.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm00
Durchschnittliches Gewicht in kg00
Durchschnittliches Alter in Jahren450
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,000,00

Wo kann man Miranova kaufen?

Miranova ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Miranova wurde von Patienten, die Migräne als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Miranova wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Migräne auftrat, mit durchschnittlich 8,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Migräne bei Miranova:

 

Miranova für Empfängnisverhütung mit Libidoverlust, Gewichtszunahme, Migräne

Ich habe die Miranova von 1999 bis 2009 durchgehend genommen. Anfangs habe ich sie sehr gut vertragen. Meine starken Regelschmerzen, die ich sonst immer hatte, waren weg und die Blutung kam punktgenau. In den letzten 5 Jahren veränderte sich das jedoch. Zunächst wurde die Libido immer weniger. Dann kam hinzu, dass ich sehr stark zugenommen hatte - ob das nun auf die Miranova zurückzuführen war, will ich nicht festlegen. Fakt war jedoch, dass ich trotz Ernährungsumstellung und Sport nur sehr sehr mühsam abnahm. Eine starke Nebenwirkung war jedoch am Ende, dass ich grundsätzlich in der Pillenpause einen Migräneanfall bekam. Mit absoluter Genauigkeit. 2009 habe ich die Pille zwecks Familienplanung abgesetzt. Bereits im zweiten Zyklus wurde ich schwanger. In der Zwischenzeit habe ich problemlos abgenommen und keine zyklusbedingten Migräneanfälle. Ich verhüte nun mittels NFP und bin froh keine Hormone mehr nehmen zu müssen.

Miranova bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MiranovaEmpfängnisverhütung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Miranova von 1999 bis 2009 durchgehend genommen. Anfangs habe ich sie sehr gut vertragen. Meine starken Regelschmerzen, die ich sonst immer hatte, waren weg und die Blutung kam punktgenau.

In den letzten 5 Jahren veränderte sich das jedoch. Zunächst wurde die Libido immer weniger. Dann kam hinzu, dass ich sehr stark zugenommen hatte - ob das nun auf die Miranova zurückzuführen war, will ich nicht festlegen. Fakt war jedoch, dass ich trotz Ernährungsumstellung und Sport nur sehr sehr mühsam abnahm.

Eine starke Nebenwirkung war jedoch am Ende, dass ich grundsätzlich in der Pillenpause einen Migräneanfall bekam. Mit absoluter Genauigkeit.

2009 habe ich die Pille zwecks Familienplanung abgesetzt. Bereits im zweiten Zyklus wurde ich schwanger.
In der Zwischenzeit habe ich problemlos abgenommen und keine zyklusbedingten Migräneanfälle.
Ich verhüte nun mittels NFP und bin froh keine Hormone mehr nehmen zu müssen.

Eingetragen am  als Datensatz 46154
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Miranova
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]