Missempfindungen bei Metronidazol

Nebenwirkung Missempfindungen bei Medikament Metronidazol

Insgesamt haben wir 80 Einträge zu Metronidazol. Bei 2% ist Missempfindungen aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Missempfindungen bei Metronidazol.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0191
Durchschnittliches Gewicht in kg089
Durchschnittliches Alter in Jahren032
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0024,40

Metronidazol wurde von Patienten, die Missempfindungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Metronidazol wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Missempfindungen auftrat, mit durchschnittlich 4,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Missempfindungen bei Metronidazol:

 

Metronidazol für Bakterien mit Missempfindungen, Taubheitsgefühle, Unruhe, Angstgefühle

Ich habe Matronidazol in Form von Zäpfchen (Vagimid) von meiner Ärztin verschrieben bekommen, aufgrund von harmlosen aber nervigen Bakterien (später nach dem Allergieschock erzählte sie mir von einer alternativen, einfachen methode die Bakt.los zu werden, ganz ohne Chemie).ganz tol!!! Da hätte ich mir so einiges ersparen können. Jedenfalls nahm ich abends, wie verordnet das Zäpfchen, nach paar Sekunden fiehl mir die Fernbedienung aus der Hand und mir wurde ganz sonderbar, meine Atmung war schnell, ich konnte sie nicht kontrollieren, starkes Kribbeln (es war schon fast schmerzhaft-sehr extrem) überall am und im Körper, 112 wurde gerufen, ich dachte mich hauts um. Danach Schüttelfrost, ich wusste nicht wie mir geschah.Nun gut die Werte wurden überprüft, sie meinten alles gut. Nach ca 1 Stunde hatte ich es wieder aber in abgeschwächter Form, es kam wie in Wellen, es ging mir dermaßen dreckig wie noch nie.Es war teilweise als würde ich meine Nerven merken,auch im Kopf und im Mund- auch noch Wochen danach-, wie eine Art Schrecksekunde die lange andauert.Ich hatte noch Wochen damit...

Metronidazol Zäpfchen bei Bakterien

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Metronidazol ZäpfchenBakterien1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Matronidazol in Form von Zäpfchen (Vagimid) von meiner Ärztin verschrieben bekommen,
aufgrund von harmlosen aber nervigen Bakterien (später nach dem Allergieschock erzählte sie mir von einer alternativen, einfachen methode die Bakt.los zu werden, ganz ohne Chemie).ganz tol!!!
Da hätte ich mir so einiges ersparen können.
Jedenfalls nahm ich abends, wie verordnet das Zäpfchen, nach paar Sekunden fiehl mir die Fernbedienung aus der Hand und mir wurde ganz sonderbar, meine Atmung war schnell, ich konnte sie nicht kontrollieren, starkes Kribbeln (es war schon fast schmerzhaft-sehr extrem) überall am und im Körper, 112 wurde gerufen, ich dachte mich hauts um. Danach Schüttelfrost, ich wusste nicht wie mir geschah.Nun gut die Werte wurden überprüft, sie meinten alles gut.
Nach ca 1 Stunde hatte ich es wieder aber in abgeschwächter Form, es kam wie in Wellen, es ging mir dermaßen dreckig wie noch nie.Es war teilweise als würde ich meine Nerven merken,auch im Kopf und im Mund- auch noch Wochen danach-, wie eine Art Schrecksekunde die lange andauert.Ich hatte noch Wochen damit zu kämpfen, die Wellen liessen nach. Ich schlief wenig, Unruhe, Herzstolpern, Kribbeln, Angsgefühle, bekam kaum etwas zu essen runter, bin jetzt noch Lichtempfindlich (musste vor 1 Woche wieder AB nehmen Tavanic, auch ein Teufelszeug) jetzt keimten die Nachwirkungen dadurch wieder auf.Ich hatte nie Probleme damit, bin sportlich und bin eigentlich voller Lebensenergie.Ich hoffe die Symptome lassen wieder bald nach, jetzt habe ich noch Tinitus, Druck im Kopf, Uruhe, Schwindel.Fast jede Nacht schlafen mir beiderseids regelmäig die kleinen Finger ein bis hinter zum Ellenbogen-starkes Kribbeln.Die Ärzte sehen es locker und glauben nicht an Folgen der Medis.

Eingetragen am  als Datensatz 60641
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metronidazol Zäpfchen
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metronidazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metronidazol für Clostridien Infektion und Darmentzündung nach Clindamycineinnahme mit Benommenheit, Übelkeit, Missempfindungen

Ich habe nach einer Zahn-OP 6 Tage Clyndamycin genommen und eine Chlostridieninfektion mit Darmentzündung davon getragen. Daraufhin bekam ich 20 Tage Metrodinazol. Ich für meinen Teil muss sagen, das dieses Anibiotikum bei mir erst sehr spät, aber dann sehr schnell Wirkung zeigte. Erst ab Tag 12 der Einnahme war eine deutliche Besserung zu verspüren, die dann allerdings nach weiteren 3 Tagen zum völligen Verschwinden der Krankheitssymptome führte. Nebenwirkungen waren in meinem Fall wirklich verschiedenster Natur. Dazu gehörten vor allem Benommenheit, die sich nicht in Gleichgewichtsstörungen äußerte, sondern in dem Gefühl etwas getrunken zu haben. Alles wirkte etwas weiter weg, Lichtbewegungen (vor allem beim arbeitem am Rechner) wirkten auf mich überflutend, überreizt. Ebenfalls eine unterschwellige Dauerübelkeit - aber sehr mäßig. Dazu kamen Missempfindungen - Bein und Fuß fühlten sich stoßartig wam an, obwohl von außen nicht wam. An den unterschiedlichsten Körperstellen das Gefühl von "eingeschlafenen Beinen"- kribbeln. Mit dem Wissen, dass es sich dabei aber auch um...

Metronidazol bei Clostridien Infektion und Darmentzündung nach Clindamycineinnahme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetronidazolClostridien Infektion und Darmentzündung nach Clindamycineinnahme20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach einer Zahn-OP 6 Tage Clyndamycin genommen und eine Chlostridieninfektion mit Darmentzündung davon getragen. Daraufhin bekam ich 20 Tage Metrodinazol. Ich für meinen Teil muss sagen, das dieses Anibiotikum bei mir erst sehr spät, aber dann sehr schnell Wirkung zeigte. Erst ab Tag 12 der Einnahme war eine deutliche Besserung zu verspüren, die dann allerdings nach weiteren 3 Tagen zum völligen Verschwinden der Krankheitssymptome führte. Nebenwirkungen waren in meinem Fall wirklich verschiedenster Natur. Dazu gehörten vor allem Benommenheit, die sich nicht in Gleichgewichtsstörungen äußerte, sondern in dem Gefühl etwas getrunken zu haben. Alles wirkte etwas weiter weg, Lichtbewegungen (vor allem beim arbeitem am Rechner) wirkten auf mich überflutend, überreizt. Ebenfalls eine unterschwellige Dauerübelkeit - aber sehr mäßig. Dazu kamen Missempfindungen - Bein und Fuß fühlten sich stoßartig wam an, obwohl von außen nicht wam. An den unterschiedlichsten Körperstellen das Gefühl von "eingeschlafenen Beinen"- kribbeln. Mit dem Wissen, dass es sich dabei aber auch um vorhergesagte Begleiterscheinungen handelte, war es nachträglich betrachtet nicht angenehm, aber auszuhalten.

Eingetragen am  als Datensatz 49429
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metronidazol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metronidazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):191 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]