Rötungen an der Injektionsstelle bei Betaferon

Nebenwirkung Rötungen an der Injektionsstelle bei Medikament Betaferon

Insgesamt haben wir 63 Einträge zu Betaferon. Bei 2% ist Rötungen an der Injektionsstelle aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Rötungen an der Injektionsstelle bei Betaferon.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0175
Durchschnittliches Gewicht in kg073
Durchschnittliches Alter in Jahren046
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0023,84

Wo kann man Betaferon kaufen?

Betaferon ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Betaferon wurde von Patienten, die Rötungen an der Injektionsstelle als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Betaferon wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Rötungen an der Injektionsstelle auftrat, mit durchschnittlich 6,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Rötungen an der Injektionsstelle bei Betaferon:

 

Betaferon für Multiple Sklerose mit Grippesymptome, Fieber, Rötungen an der Injektionsstelle

Betaferon beim 2. MS-Schub als Basisthera begonnen. Am Anfang direkt starke Nebenwirkungen in Form von Grippesymptomen und Fieber mit über 39°C. Diese bekam ich aber nach 3-4 Wochen mit Ibuprofen 400 ( 2-3 Stück unter Kontrolle). Zusätzlich noch rote Flecken an der Einstichstelle (Durchmesser ca 5cm) und hielten sich bis zu 3 Wochen. Ohne Schmerzen oder dergleichen - rein Optisches "Problem". Fieber ging nach ca. 4 Monaten ganz weg. Ab dann 2 1/2 Jahre fast Nebenwirkungsfrei gespritzt. Danach kam das Fieber / Grippe wieder und war auch mit 5-6 Ibuprofen Tabletten nicht zu bessern. Umstieg auf Alternativmedikament Copaxone. Muss aber täglich gespritzt werden.

Betaferon bei Multiple Sklerose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BetaferonMultiple Sklerose3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Betaferon beim 2. MS-Schub als Basisthera begonnen. Am Anfang direkt starke Nebenwirkungen in Form von Grippesymptomen und Fieber mit über 39°C. Diese bekam ich aber nach 3-4 Wochen mit Ibuprofen 400 ( 2-3 Stück unter Kontrolle).
Zusätzlich noch rote Flecken an der Einstichstelle (Durchmesser ca 5cm) und hielten sich bis zu 3 Wochen. Ohne Schmerzen oder dergleichen - rein Optisches "Problem".

Fieber ging nach ca. 4 Monaten ganz weg. Ab dann 2 1/2 Jahre fast Nebenwirkungsfrei gespritzt. Danach kam das Fieber / Grippe wieder und war auch mit 5-6 Ibuprofen Tabletten nicht zu bessern.

Umstieg auf Alternativmedikament Copaxone. Muss aber täglich gespritzt werden.

Eingetragen am  als Datensatz 51069
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Betaferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon beta-1b

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]