Schmerzen an der Injektionsstelle bei Pandemrix

Nebenwirkung Schmerzen an der Injektionsstelle bei Medikament Pandemrix

Insgesamt haben wir 12 Einträge zu Pandemrix. Bei 33% ist Schmerzen an der Injektionsstelle aufgetreten.

Wir haben 4 Patienten Berichte zu Schmerzen an der Injektionsstelle bei Pandemrix.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm0175
Durchschnittliches Gewicht in kg070
Durchschnittliches Alter in Jahren5840
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0022,86

Pandemrix wurde von Patienten, die Schmerzen an der Injektionsstelle als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Pandemrix wurde bisher von 7 sanego-Benutzern, wo Schmerzen an der Injektionsstelle auftrat, mit durchschnittlich 6,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schmerzen an der Injektionsstelle bei Pandemrix:

 

Pandemrix für Schweinegrippe-Impfstoff mit Schmerzen, Schmerzen an der Injektionsstelle, Herzdruck

Ich ließ mich gestern gegen 10 Uhr morgens gegen Schweinegrippe impfen. Nach der Impfung traten keine Nebenwirkungen auf, erst gegen 20 Uhr abends setzten massive und vielfältige Nebenwirkungen ein. Es begann mit Fieber-Gefühl (ohne erhöhte Temperatur und ohne Schwitzen), darauf folgten zahlreiche Schmerzen am ganzen Körper. Muskel-, Nerven- und Gliederschmerzen sowie Schmerzen in den Lymphknoten. Die Schmerzen waren hämmernd und pochend, steigerten sich bis zur qualvollen Unerträglichkeit und dauerten bis 2 Uhr morgens an. Ich musste mich hinlegen und konnte mich aufgrund der massiven Schmerzen kaum bewegen. Der ganze Körper war ein einziger Schmerz an der Grenze des Erträglichen. Klares Denken war nicht mehr möglich. Weiters traten auf: ziehende, brennende Schmerzen in den Lymphknoten in der Leiste beidseits, ausstrahlend in den Unterleib, der linke Arm (Einstichstelle) war dick geschwollen, der linke Lymphknoten hart wie ein gekochtes Ei. Konnte den Arm kaum bewegen oder heben. Weiters ziehende brennende Schmerzen in der Herzgegend mit Druckgefühl am Herz. Erst gegen 2...

pandemrix bei Schweinegrippe-Impfstoff

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
pandemrixSchweinegrippe-Impfstoff1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich ließ mich gestern gegen 10 Uhr morgens gegen Schweinegrippe impfen. Nach der Impfung traten keine Nebenwirkungen auf, erst gegen 20 Uhr abends setzten massive und vielfältige Nebenwirkungen ein.
Es begann mit Fieber-Gefühl (ohne erhöhte Temperatur und ohne Schwitzen), darauf folgten zahlreiche Schmerzen am ganzen Körper. Muskel-, Nerven- und Gliederschmerzen sowie Schmerzen in den Lymphknoten.
Die Schmerzen waren hämmernd und pochend, steigerten sich bis zur qualvollen Unerträglichkeit und dauerten bis 2 Uhr morgens an.
Ich musste mich hinlegen und konnte mich aufgrund der massiven Schmerzen kaum bewegen.
Der ganze Körper war ein einziger Schmerz an der Grenze des Erträglichen. Klares Denken war nicht mehr möglich.
Weiters traten auf: ziehende, brennende Schmerzen in den Lymphknoten in der Leiste beidseits, ausstrahlend in den Unterleib, der linke Arm (Einstichstelle) war dick geschwollen, der linke Lymphknoten hart wie ein gekochtes Ei. Konnte den Arm kaum bewegen oder heben.
Weiters ziehende brennende Schmerzen in der Herzgegend mit Druckgefühl am Herz.
Erst gegen 2 Uhr wurden die Schmerzen etwas leichter und verlagerten sich vorwiegend in die Unterschenkel.
Weiterhin Schmerzen im Lymphknoten der linken Achsel.

Aufgrund der massiven und lang anhaltenden Nebenwirkungen kann ich diese Impfung nicht empfehlen. Das ist nur etwas für hart gesottene Typen oder Menschen mit masochistischer Veranlagung.

Eingetragen am  als Datensatz 20170
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

pandemrix
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Influenza Spalt Impfstoff inaktiviert

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Pandemrix für Impfung gegen Schweinegrippe mit Schmerzen an der Injektionsstelle, Muskelschmerzen, Lustlosigkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen

Vor 5 Tagen ließ ich mich gegen die Schweinegrippe impfen. Die Spritze bekam ich in den linken Arm, welcher ca 5 Stunden nach der Impfung anfing zu kribbeln. Zwischendurch fühlte es sich an, als wenn der Arm eingeschlafen wär. Kurz darauf schmerzte der Muskel, in den ich die Spritze bekam. An diesem Abend waren die Schmerzen noch auszuhalten. Am nächsten Morgen sah das schon anders aus. Ich konnte den Arm kaum bewegen und er war sehr angeschwollen. Außerdem fühlte ich mich müde und lustlos. Am Nachmittag bekam ich starke Kopf- und Rückenschmerzen, gegen die ich nichts tun konnte. Egal, wie ich saß oder stand, es wurde nicht besser. Es fühlte sich an, als ob die komplette Wirbelsäule kurz davor wäre zu zerbrechen. 2 Tage nach der Impfung war der Schmerz im Arm am stärksten. Er tat schon weh, wenn ich ihn nur still hinlegte. Auch an diesem Tag fühlte ich mich noch schlapp. Am 3. Tag fühlte ich mich wieder fit und auch der Arm ließ wieder mehr mit sich machen. Gestern konnte ich den Arm wieder fast normal bewegen, heute habe ich keine Schmerzen mehr. Allerdings macht sich seit...

pandemrix bei Impfung gegen Schweinegrippe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
pandemrixImpfung gegen Schweinegrippe-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor 5 Tagen ließ ich mich gegen die Schweinegrippe impfen. Die Spritze bekam ich in den linken Arm, welcher ca 5 Stunden nach der Impfung anfing zu kribbeln. Zwischendurch fühlte es sich an, als wenn der Arm eingeschlafen wär.
Kurz darauf schmerzte der Muskel, in den ich die Spritze bekam. An diesem Abend waren die Schmerzen noch auszuhalten. Am nächsten Morgen sah das schon anders aus. Ich konnte den Arm kaum bewegen und er war sehr angeschwollen. Außerdem fühlte ich mich müde und lustlos. Am Nachmittag bekam ich starke Kopf- und Rückenschmerzen, gegen die ich nichts tun konnte. Egal, wie ich saß oder stand, es wurde nicht besser. Es fühlte sich an, als ob die komplette Wirbelsäule kurz davor wäre zu zerbrechen.
2 Tage nach der Impfung war der Schmerz im Arm am stärksten. Er tat schon weh, wenn ich ihn nur still hinlegte. Auch an diesem Tag fühlte ich mich noch schlapp.
Am 3. Tag fühlte ich mich wieder fit und auch der Arm ließ wieder mehr mit sich machen.
Gestern konnte ich den Arm wieder fast normal bewegen, heute habe ich keine Schmerzen mehr. Allerdings macht sich seit gestern ein nettes, kleines Lymphknötchen in meiner linken Achselhöhle bemerkbar. Da ich sonst nie solche Beschwerden habe, gehe ich davon aus, dass auch dies von der Impfung kommt.

Insgesamt kann ich die Impfung nicht empfehlen. Ob ich nun einige Tage mit der Schweinegrippe selbst kämpfe oder mit den Nebenwirkungen, macht -denke ich- keinen großen Unterschied.
Das Risiko sich anzustecken ist gering, also ist die Wahrscheinlichkeit, ohne Beschwerden davon zu kommen, recht hoch. Ich würde mich kein zweites Mal impfen lassen!

Eingetragen am  als Datensatz 20275
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

pandemrix
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Influenza Spalt Impfstoff inaktiviert

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Pandemrix für Impfung mit Schmerzen an der Injektionsstelle, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Müdigkeit

Nach der Injektion in den linken Oberarm spürte ich einen leichten, drückenden Schmerz an der Injektionsstelle, der sich im Laufe der Zeit verstärkt hat. Heute, 2 Tage nach der Injektion ist dieser im Grunde wie ein starker Muskelkater und nach wie vor so stark, dass ich den linken Arm nicht über ein gewisses Maß hinaus belasten kann (das öffnen einer Tür ist überaus unangenehm, Autofahren hält sich in Grenzen...) Darüber hinaus fühle ich mich seit der Injektion ein wenig geschwächt, habe permanent leichte Kopfschmerzen und bin über das Normalmaß hinaus Müde. Bis dato haben sich noch keine Besserung der Nebenwirkungen eingestellt.

Pandemrix (Impfstoff gegen Schweinegrippe) bei Impfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Pandemrix (Impfstoff gegen Schweinegrippe)Impfung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Injektion in den linken Oberarm spürte ich einen leichten, drückenden Schmerz an der Injektionsstelle, der sich im Laufe der Zeit verstärkt hat.
Heute, 2 Tage nach der Injektion ist dieser im Grunde wie ein starker Muskelkater und nach wie vor so stark, dass ich den linken Arm nicht über ein gewisses Maß hinaus belasten kann (das öffnen einer Tür ist überaus unangenehm, Autofahren hält sich in Grenzen...)
Darüber hinaus fühle ich mich seit der Injektion ein wenig geschwächt, habe permanent leichte Kopfschmerzen und bin über das Normalmaß hinaus Müde.

Bis dato haben sich noch keine Besserung der Nebenwirkungen eingestellt.

Eingetragen am  als Datensatz 20308
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Pandemrix (Impfstoff gegen Schweinegrippe)
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Influenza Spalt Impfstoff inaktiviert

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Pandemrix für Schweinegrippe mit Schmerzen an der Injektionsstelle

Hallo, auch wir, d. h. mein Mann (Diagnose MS), ich und unsere Tochter(16Jahre) haben uns impfen lassen. Also drei hatten wir nur an der Einstichstelle 2 Tage leichte Schmerzen. Daher empfehle ich diese Impfung weiter, denn in unserem Umfeld haben wir viele, die sich mit dem H1N1 Virus angesteckt haben.

Pamndemrix bei Schweinegrippe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PamndemrixSchweinegrippe-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

auch wir, d. h. mein Mann (Diagnose MS), ich und unsere Tochter(16Jahre) haben uns impfen lassen.
Also drei hatten wir nur an der Einstichstelle 2 Tage leichte Schmerzen.

Daher empfehle ich diese Impfung weiter, denn in unserem Umfeld haben wir viele, die sich mit dem H1N1 Virus angesteckt haben.

Eingetragen am  als Datensatz 20477
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Pamndemrix
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Influenza Spalt Impfstoff inaktiviert

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]