Schwellungen bei Tramadol

Nebenwirkung Schwellungen bei Medikament Tramadol

Insgesamt haben wir 473 Einträge zu Tramadol. Bei 0% ist Schwellungen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Schwellungen bei Tramadol.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1770
Durchschnittliches Gewicht in kg700
Durchschnittliches Alter in Jahren410
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,340,00

Tramadol wurde von Patienten, die Schwellungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Tramadol wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Schwellungen auftrat, mit durchschnittlich 8,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schwellungen bei Tramadol:

 

Tramadol für Restless-legs-Syndrom mit Hitzewallungen, Nervosität, Reizbarkeit, Schwellungen

Ich leide unter familiär bedingtem Restless-Legs Syndrom (Mutter, Großmutter u. verst. Großvater). Auslösegrund war bei mir eine Depression vor 4 Jahren. Durch meine Mutter und die behandelnde Neurologin wurde die Diagnose zum Glück schnell gestellt. Seid dem nehme ich Tramadol, abends - nach Bedarf; sprich, bei einem guten Tag weniger und bei einem schlimmen mehr bzw. häufigere Nachdosierung. Seid Beginn keine Nebenwirkungen bis auf gelegentliche Niedergeschlagenheit. Amineurin ist vor einem Jahr hinzu gekommen als das Tramadol nicht mehr ausreichte A. meine Beine zu beruhigen und B. mich gleich mit. Es ist also eher eine Schlafhilfe. Keinerlei Nebenwirkungen. Seit 1/2 Jahr leider ich unter Hitzewallungen, Nervosität, Reizbarkeit, innerer Unruhe, angeschwollenen Knöcheln. Blutbild inkl. TSH war jedoch alles in Ordnung. Somit wird vermutet das es Nebenwirkungen der Medikation sind. (Wechseljahre sind nicht möglich da ich erst 29 bin und neben der Pilleneinnahme meine Periode regelmäßig habe).

Tramadol bei Restless-legs-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TramadolRestless-legs-Syndrom3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide unter familiär bedingtem Restless-Legs Syndrom (Mutter, Großmutter u. verst. Großvater). Auslösegrund war bei mir eine Depression vor 4 Jahren. Durch meine Mutter und die behandelnde Neurologin wurde die Diagnose zum Glück schnell gestellt. Seid dem nehme ich Tramadol, abends - nach Bedarf; sprich, bei einem guten Tag weniger und bei einem schlimmen mehr bzw. häufigere Nachdosierung.
Seid Beginn keine Nebenwirkungen bis auf gelegentliche Niedergeschlagenheit.

Amineurin ist vor einem Jahr hinzu gekommen als das Tramadol nicht mehr ausreichte A. meine Beine zu beruhigen und B. mich gleich mit. Es ist also eher eine Schlafhilfe. Keinerlei Nebenwirkungen.

Seit 1/2 Jahr leider ich unter Hitzewallungen, Nervosität, Reizbarkeit, innerer Unruhe, angeschwollenen Knöcheln. Blutbild inkl. TSH war jedoch alles in Ordnung. Somit wird vermutet das es Nebenwirkungen der Medikation sind. (Wechseljahre sind nicht möglich da ich erst 29 bin und neben der Pilleneinnahme meine Periode regelmäßig habe).

Eingetragen am  als Datensatz 8965
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tramadol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Tramadol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]