Sodbrennen bei Mitoxantron

Nebenwirkung Sodbrennen bei Medikament Mitoxantron

Insgesamt haben wir 12 Einträge zu Mitoxantron. Bei 8% ist Sodbrennen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Sodbrennen bei Mitoxantron.


Mitoxantron wurde von Patienten, die Sodbrennen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mitoxantron wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Sodbrennen auftrat, mit durchschnittlich 4,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Sodbrennen bei Mitoxantron:

 

Mitoxantron für Multiple Sklerose mit Schwächegefühl, Halsschmerzen, Sodbrennen

Ich bekam Juni 2012 zum ersten Mal Mitoxantron, die Gehfähigkeit besserte sich danach zusehends, ich konnte wieder schlucken.Die Nebenwirkungen äußerten sich bei mir in Form von Schwäche, Zunahme der bestehenden Parästhesien und Brennen im Hals; zu vgl. mit starkem Sodbrennen. Habe die ersten zwei Wochen sehr viel geschlafen. Nach der 2. Gabe im Sept. 2012 bemerkte ich keine Verbesserungen - meine Neurologin sah diese aber an meinem Gang.Ich hatte dieselben NW wie im Juni. Nach der 3.Gabe brauchte ich nur noch 1/3 der Medis wegen der Blasenproblematik und ich konnte wieder lesen, ohne dass die Buchstaben hüpften. Die Nebenwirkungen waren aber etwas schlimmer geworden. Als es mir gerade wieder soweit gut ging, war es dann im März 2013 wieder soweit.Die 4.Gabe ist jetzt knapp 2 Wochen her und ich bemerke eine Zunahme der Spastik und der Parästhesien - heute das erste Erfreuliche: ich sitze jetzt 3 Stunden mit kurzen Unterbrechungen am PC und habe nicht wie sonst schon nach ner halben Stunde dieses fürchterliche Brennen im Gesicht !!! Jetzt darf ich gaspannt sein was sich diesmal...

mitoxantron bei Multiple Sklerose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
mitoxantronMultiple Sklerose12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Juni 2012 zum ersten Mal Mitoxantron, die Gehfähigkeit besserte sich danach zusehends, ich konnte wieder schlucken.Die Nebenwirkungen äußerten sich bei mir in Form von Schwäche, Zunahme der bestehenden Parästhesien und Brennen im Hals; zu vgl. mit starkem Sodbrennen. Habe die ersten zwei Wochen sehr viel geschlafen.
Nach der 2. Gabe im Sept. 2012 bemerkte ich keine Verbesserungen - meine Neurologin sah diese aber an meinem Gang.Ich hatte dieselben NW wie im Juni.
Nach der 3.Gabe brauchte ich nur noch 1/3 der Medis wegen der Blasenproblematik und ich konnte wieder lesen, ohne dass die Buchstaben hüpften. Die Nebenwirkungen waren aber etwas schlimmer geworden. Als es mir gerade wieder soweit gut ging, war es dann im März 2013 wieder soweit.Die 4.Gabe ist jetzt knapp 2 Wochen her und ich bemerke eine Zunahme der Spastik und der Parästhesien - heute das erste Erfreuliche: ich sitze jetzt 3 Stunden mit kurzen Unterbrechungen am PC und habe nicht wie sonst schon nach ner halben Stunde dieses fürchterliche Brennen im Gesicht !!! Jetzt darf ich gaspannt sein was sich diesmal noch verändert.

Eingetragen am  als Datensatz 52580
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

mitoxantron
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mitoxantron

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]