Stimmveränderung bei Ramigamma

Nebenwirkung Stimmveränderung bei Medikament Ramigamma

Insgesamt haben wir 6 Einträge zu Ramigamma. Bei 17% ist Stimmveränderung aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Stimmveränderung bei Ramigamma.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg950
Durchschnittliches Alter in Jahren650
Durchschnittlicher BMIin kg/m233,660,00

Ramigamma wurde von Patienten, die Stimmveränderung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Ramigamma wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Stimmveränderung auftrat, mit durchschnittlich 5,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Stimmveränderung bei Ramigamma:

 

Ramigamma für Bluthochdruck mit Stimmveränderung, Abgeschlagenheit, Lustlosigkeit, Müdigkeit, Schlafstörungen

Erst konnte ich mich gut auf das Medikament einlassen. Nach einem 1 Jahr stellte sich stimmliche Veränderungen ein. Am Nachmittag blieb mir öfter die Stimme weg. Längeres sprechen strengte mich an. Der Blutdruck blieg aber zufriedenstellend gleich hoch. Dennoch habe auch ich des öffteren Abgeschlagenheit, Lustlosigkeit, Müdigkeit aber auch Schlafstörungen, was ich erst auf meine Schichtarbeit bezog. Seit einem 3/4 Jahr arbeite ich im Tagesdienst, stimmliche Probleme blieben und verstärkten sich. Die Kontrolle beim HNO ergab keine organischen Veränderungen. Erst beim Arztwechsel und Notbehandlung bei einer Bronchitis wurde ich darauf aufmerksamgemacht, das sich der Wirkstoff Ramipril negativ auf die Stimme auswirkt bzw. starken andauernden Husten verursachen kann. Das gleiche habe ich ebenso von einer Bekannten gehört. "Nicht aufhörender Huste- bzw. Hustenreiz nach Einnahme des Wirtstoffes Ramipril.

Ramigamma bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamigammaBluthochdruck2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erst konnte ich mich gut auf das Medikament einlassen. Nach einem 1 Jahr stellte sich stimmliche Veränderungen ein.
Am Nachmittag blieb mir öfter die Stimme weg. Längeres sprechen strengte mich an. Der Blutdruck blieg aber zufriedenstellend gleich hoch. Dennoch habe auch ich des öffteren Abgeschlagenheit, Lustlosigkeit, Müdigkeit aber auch Schlafstörungen, was ich erst auf meine Schichtarbeit bezog. Seit einem 3/4 Jahr arbeite ich im Tagesdienst, stimmliche Probleme blieben und verstärkten sich. Die Kontrolle beim HNO ergab keine organischen Veränderungen. Erst beim Arztwechsel und Notbehandlung bei einer Bronchitis wurde ich darauf aufmerksamgemacht, das sich der Wirkstoff Ramipril negativ auf die Stimme auswirkt bzw. starken andauernden Husten verursachen kann. Das gleiche habe ich ebenso von einer Bekannten gehört. "Nicht aufhörender Huste- bzw. Hustenreiz nach Einnahme des Wirtstoffes Ramipril.

Eingetragen am  als Datensatz 13147
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramigamma
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]