Verdauungsprobleme bei LAMUNA

Nebenwirkung Verdauungsprobleme bei Medikament LAMUNA

Insgesamt haben wir 189 Einträge zu LAMUNA. Bei 1% ist Verdauungsprobleme aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Verdauungsprobleme bei LAMUNA.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1610
Durchschnittliches Gewicht in kg700
Durchschnittliches Alter in Jahren290
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,010,00

LAMUNA wurde von Patienten, die Verdauungsprobleme als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

LAMUNA wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Verdauungsprobleme auftrat, mit durchschnittlich 6,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Verdauungsprobleme bei LAMUNA:

 

LAMUNA für Verhütungsmedikament mit Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Verdauungsprobleme, Unterleibsschmerzen

Habe seit Dezember 2009 die Pille Lamuna30. Die Umstellung von der einen auf die andere Pille verlief ohne Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder anderem. Meine Regelblutung verlief ganz Normal in der Einnahmepause und dauerte bis zur Einnamhe nach einer Woche an, jedoch mit starken Unterleibschmerzen. Nach dem halben Jahr wie ich die Pille bereits einnehme habe ich an Gewicht von 13 Kilo zugenommen obwohl ich Leistungssportlerin bin und mein Normalgewicht bei einer Größe von 1,61m bei knapp 58 Kilo lag. Ich habe so dermaßene Stimmungsschwankungen bekommen das ich große Agressionen und Unmut an mir äußerte, sodass ich zu Beruhigungsmedikamenten wie Bachblüten und Antidepressiva greifen musste. Zudem meine Lust an Sex, die eigentlich immer sehr groß war, auch so gut wie gar nicht mehr vorhanden ist was mich in meiner Beziehung stark beeinflusst und deprimiert. Zu allem Überfluss habe ich seitdem starke Verdauungsprobleme und oft Unterleibschmerzen aus unerklährlichen Gründen. Den Zweck der Herstellung, nämlich zuverlässig zu verhüten, wird sie gerecht jedoch sind...

Lamuna bei Verhütungsmedikament

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamunaVerhütungsmedikament21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe seit Dezember 2009 die Pille Lamuna30.
Die Umstellung von der einen auf die andere Pille verlief ohne Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder anderem.
Meine Regelblutung verlief ganz Normal in der Einnahmepause und dauerte bis zur Einnamhe nach einer Woche an, jedoch mit starken Unterleibschmerzen.
Nach dem halben Jahr wie ich die Pille bereits einnehme habe ich an Gewicht von 13 Kilo zugenommen obwohl ich Leistungssportlerin bin und mein Normalgewicht bei einer Größe von 1,61m bei knapp 58 Kilo lag.
Ich habe so dermaßene Stimmungsschwankungen bekommen das ich große Agressionen und Unmut an mir äußerte, sodass ich zu Beruhigungsmedikamenten wie Bachblüten und Antidepressiva greifen musste.
Zudem meine Lust an Sex, die eigentlich immer sehr groß war, auch so gut wie gar nicht mehr vorhanden ist was mich in meiner Beziehung stark beeinflusst und deprimiert.
Zu allem Überfluss habe ich seitdem starke Verdauungsprobleme und oft Unterleibschmerzen aus unerklährlichen Gründen.
Den Zweck der Herstellung, nämlich zuverlässig zu verhüten, wird sie gerecht jedoch sind die Nebenwirkungen die daraus resultieren kein Pluspunkt, zumal Verhütung bei einer schwach vorhandenen Libido eher unnütz erscheint.
Ein nicht empfehlenswertes Medikament!

Eingetragen am  als Datensatz 24950
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamuna
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]