Weinerlichkeit bei Lyrica

Nebenwirkung Weinerlichkeit bei Medikament Lyrica

Insgesamt haben wir 946 Einträge zu Lyrica. Bei 0% ist Weinerlichkeit aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Weinerlichkeit bei Lyrica.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1650
Durchschnittliches Gewicht in kg510
Durchschnittliches Alter in Jahren440
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,730,00

Wo kann man Lyrica kaufen?

Lyrica ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Lyrica wurde von Patienten, die Weinerlichkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Lyrica wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Weinerlichkeit auftrat, mit durchschnittlich 8,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Weinerlichkeit bei Lyrica:

 

Lyrica für Erhöhte Anfallsbereitschaft mit Weinerlichkeit, Schwindel, Konzentrationsstörungen

Hallo, ich habe das Trileptal aufgrund meiner Krampfanfallbereitschaft (sichtbar im EEG) bekommen sowie wegen der Borderline Persönlichkeitsstörung an der ich leide. Das Lyrica nehme ich aus den selben Gründen. Das Lyrica vertrage ich bestens, es hilft mir gegen die Krämpfe allerdings nicht gegen die psychischen Probleme. (Borderline) Das Trileptal nehme ich seit 3 Tagen. Ich bin davon irgendwie melancholisch und wehleidig geworden. Habe das erste Mal seit 2 Jahren so richtig weinen müssen. Ich denke dass sich die Wirkung noch entfalten wird. Die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen. Mir ist gerade sehr schwindlich. (habe das Trileptal vor 3 Stunden eingenommen). Müde bin ich nicht wirklich aber ich habe Konzentrationsstörungen. Die Nebenwirkungen sind schlimmer als bei der ersten Einnahme.

Lyrica (Pregabalin) bei Erhöhte Anfallsbereitschaft

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyrica (Pregabalin)Erhöhte Anfallsbereitschaft2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich habe das Trileptal aufgrund meiner Krampfanfallbereitschaft (sichtbar im EEG) bekommen sowie wegen der Borderline Persönlichkeitsstörung an der ich leide.

Das Lyrica nehme ich aus den selben Gründen.

Das Lyrica vertrage ich bestens, es hilft mir gegen die Krämpfe allerdings nicht gegen die psychischen Probleme. (Borderline)

Das Trileptal nehme ich seit 3 Tagen. Ich bin davon irgendwie melancholisch und wehleidig geworden. Habe das erste Mal seit 2 Jahren so richtig weinen müssen. Ich denke dass sich die Wirkung noch entfalten wird. Die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen. Mir ist gerade sehr schwindlich. (habe das Trileptal vor 3 Stunden eingenommen). Müde bin ich nicht wirklich aber ich habe Konzentrationsstörungen. Die Nebenwirkungen sind schlimmer als bei der ersten Einnahme.

Eingetragen am  als Datensatz 26881
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica (Pregabalin)
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]