starkes Schwitzen bei Azithromycin

Nebenwirkung starkes Schwitzen bei Medikament Azithromycin

Insgesamt haben wir 484 Einträge zu Azithromycin. Bei 0% ist starkes Schwitzen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu starkes Schwitzen bei Azithromycin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1590
Durchschnittliches Gewicht in kg510
Durchschnittliches Alter in Jahren380
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,170,00

Azithromycin wurde von Patienten, die starkes Schwitzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Azithromycin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo starkes Schwitzen auftrat, mit durchschnittlich 7,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über starkes Schwitzen bei Azithromycin:

 

Azithromycin für Sinusitis mit Schläfrigkeit, starkes Schwitzen, Magenkrämpfe

Aufgrund einer Sinusitis habe ich das Medikament verordnet bekommen. Ich habe es mittags nach den Mahlzeiten eingenommen. Am ersten Tag hat es mich so schläfrig gemacht, dass mir beim Schreiben einer Nachricht die Augen zu gefallen sind. Nach meinem 2-Stunden-Schläfchen war ich total platt und kam kaum wieder in die Gänge. Nachts habe ich gut geschlafen und sehr stark geschwitzt. Am 2. Tag waren meine Krankheitssymptome deutlich besser, aber ich habe noch immer geschwitzt, vor allem auf der Stirn.Auch war ich morgens sehr schlapp und hatte das Gefühl beim Gehen nicht vorwärts zu kommen. Nach der Einnahme der 2. Tablette bekam ich etwa 1 Stunde später Magenkrämpfe, die wiederum 1Stunde später als Durchfall endeten. Ich habe danach extremen Durst gehabt und meine normale tägliche Menge Wasser verdoppelt. Das Medikament wirkt meines Erachtens nach sehr schnell und gut. Werde jetzt erstmal eine Darmsanierung machen, da ich nach der letzten Antibotikabehandlung (vor 3 Jahren mit 3 anderen Medikamenten in folge) Psoriasis bekommen hatte.

Azithromycin bei Sinusitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzithromycinSinusitis3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund einer Sinusitis habe ich das Medikament verordnet bekommen. Ich habe es mittags nach den Mahlzeiten eingenommen. Am ersten Tag hat es mich so schläfrig gemacht, dass mir beim Schreiben einer Nachricht die Augen zu gefallen sind. Nach meinem 2-Stunden-Schläfchen war ich total platt und kam kaum wieder in die Gänge. Nachts habe ich gut geschlafen und sehr stark geschwitzt. Am 2. Tag waren meine Krankheitssymptome deutlich besser, aber ich habe noch immer geschwitzt, vor allem auf der Stirn.Auch war ich morgens sehr schlapp und hatte das Gefühl beim Gehen nicht vorwärts zu kommen. Nach der Einnahme der 2. Tablette bekam ich etwa 1 Stunde später Magenkrämpfe, die wiederum 1Stunde später als Durchfall endeten. Ich habe danach extremen Durst gehabt und meine normale tägliche Menge Wasser verdoppelt. Das Medikament wirkt meines Erachtens nach sehr schnell und gut. Werde jetzt erstmal eine Darmsanierung machen, da ich nach der letzten Antibotikabehandlung (vor 3 Jahren mit 3 anderen Medikamenten in folge) Psoriasis bekommen hatte.

Eingetragen am  als Datensatz 78003
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Azithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]