Geruchsempfindlichkeit bei Cerazette

Nebenwirkung Geruchsempfindlichkeit bei Medikament Cerazette

Insgesamt haben wir 615 Einträge zu Cerazette. Bei 0% ist Geruchsempfindlichkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 615 Erfahrungsberichten zu Cerazette wurde über Geruchsempfindlichkeit berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Geruchsempfindlichkeit bei Cerazette.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1640
Durchschnittliches Gewicht in kg520
Durchschnittliches Alter in Jahren200
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,060,00

Cerazette wurde von Patienten, die Geruchsempfindlichkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cerazette wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Geruchsempfindlichkeit auftrat, mit durchschnittlich 5,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Geruchsempfindlichkeit bei Cerazette:

 

Cerazette für Empfängnisverhütung mit Absetzerscheinungen, Geruchsempfindlichkeit, Gewichtsschwankungen

Bei mir gab es eigentlich keine Komplikationen bis auf, dass nicht mehr zunehmen kann (was mich bei einem BMI von 17 schon ärgert). Ich habe mit Cerazette begonnen als ich grade sechzehn war. Cerazette war damals die einzige Pille, die mit meine Frauenärztin zumuten wollte, da sie sich im Gegensatz zur herkömmlichen Pille nicht negativ auf den Cholesterinwert auswirkt. Bei der ersten Einnahme-Phase von etwa einem Dreivierteljahr war alles prima: Sie wirkt fabelhaft, ich nahm etwa vier Kilo zu, sodass ich mein Traumgewicht erreicht hatte, meine Oberweite ist von Körbchengröße B auf DD-E angeschwollen. Das war teilweise schmerzhaft, aber in keinster Weise irgendwie störend. Meine Tage blieben aus. Als ich sie dann abgesetzt hatte für zwei Monate, bekam ich anfangs Enzugserscheinungen wie Kopfschmerzen und leichte Übelkeit. Oberweite und Gewicht gingen innerhalb von Wochen auf den vorherigen Stand zurück. Beim zweiten Mal einnehmen ist nun alles anders: Ich verliere Gewicht und habe Mühe es überhaupt zu halten, ich will am liebsten den ganzen Tag essen, aber ich nehme kein Gramm zu....

Cerazette bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CerazetteEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir gab es eigentlich keine Komplikationen bis auf, dass nicht mehr zunehmen kann (was mich bei einem BMI von 17 schon ärgert). Ich habe mit Cerazette begonnen als ich grade sechzehn war. Cerazette war damals die einzige Pille, die mit meine Frauenärztin zumuten wollte, da sie sich im Gegensatz zur herkömmlichen Pille nicht negativ auf den Cholesterinwert auswirkt. Bei der ersten Einnahme-Phase von etwa einem Dreivierteljahr war alles prima: Sie wirkt fabelhaft, ich nahm etwa vier Kilo zu, sodass ich mein Traumgewicht erreicht hatte, meine Oberweite ist von Körbchengröße B auf DD-E angeschwollen. Das war teilweise schmerzhaft, aber in keinster Weise irgendwie störend. Meine Tage blieben aus. Als ich sie dann abgesetzt hatte für zwei Monate, bekam ich anfangs Enzugserscheinungen wie Kopfschmerzen und leichte Übelkeit. Oberweite und Gewicht gingen innerhalb von Wochen auf den vorherigen Stand zurück. Beim zweiten Mal einnehmen ist nun alles anders: Ich verliere Gewicht und habe Mühe es überhaupt zu halten, ich will am liebsten den ganzen Tag essen, aber ich nehme kein Gramm zu. Die Oberweite ist sogar noch um eine Körbchengröße zurückgegangen..
Generell kann man sagen, dass ich während der gesamten Behandlung sehr geruchsempfindlich war (nicht unbedingt negativ). Mein Eigengeruch stört mich allerdings ein wenig, denn er hat sich -irreversibel- verändert und ich empfinde meinen eigenen Geruch des öfteren als "streng", trotz dass ich Hygiene-mäßig alles genauso wie vorher handhabe. Außerdem fetten meine Haare etwas schneller. Und die Libido war etwas beeinträchtigt, wenn auch nicht zu stark um viel zu verändern.

Eingetragen am  als Datensatz 42583
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cerazette für Probe zum Verhütungsstäbchen mit Übelkeit, Geruchsempfindlichkeit, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit

Im Januar ging ich zum Gynäkologen, um über eine neue Verhütungsmethode zu sprechen. Da ich schon immer das Verhütungsstäbchen im Kopf hatte und ich dieses auch wirklich wollte da: keine tägliche Einnahme erforderlich, es macht nichts, wenn man brechen muss oder Durchfall hat und sogar bestimmte Antibiotika kann man Sorgenfrei nehmen, gab mir mein Gynäkologe die Pille (zur Probe für 3 Monate) Desirett, die der Cerazette gleicht, mit. Natürlich war ich etwas besorgt, ist immerhin nur eine Gestagen-Pille und unterdrückt auch die Östrogene. Ich nahm sie also für einen Monat komplett nebenwirkungslos und war erstaunt, da ich keine Zwischenblutung o.Ä. bekam. Doch der Schein trügt und nun fühle ich mich seit dem zweiten Streifen wie eine schwangere Frau in den Wechseljahren. Zuerst begann alles beim Essen mit Schwindel und Schweißausbrüchen. Dann folgte Übelkeit und eine Verschlimmerung meiner Panikattacken. Durch die Pille kann ich nirgendwohin, liege nur noch und den einzigen Gang, den ich schaffe ist 2m zur Toilette und zurück. Das schlimmste kommt aber noch: Ich kann nichts mehr...

Cerazette bei Probe zum Verhütungsstäbchen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CerazetteProbe zum Verhütungsstäbchen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Januar ging ich zum Gynäkologen, um über eine neue Verhütungsmethode zu sprechen. Da ich schon immer das Verhütungsstäbchen im Kopf hatte und ich dieses auch wirklich wollte da: keine tägliche Einnahme erforderlich, es macht nichts, wenn man brechen muss oder Durchfall hat und sogar bestimmte Antibiotika kann man Sorgenfrei nehmen, gab mir mein Gynäkologe die Pille (zur Probe für 3 Monate) Desirett, die der Cerazette gleicht, mit. Natürlich war ich etwas besorgt, ist immerhin nur eine Gestagen-Pille und unterdrückt auch die Östrogene. Ich nahm sie also für einen Monat komplett nebenwirkungslos und war erstaunt, da ich keine Zwischenblutung o.Ä. bekam.
Doch der Schein trügt und nun fühle ich mich seit dem zweiten Streifen wie eine schwangere Frau in den Wechseljahren. Zuerst begann alles beim Essen mit Schwindel und Schweißausbrüchen. Dann folgte Übelkeit und eine Verschlimmerung meiner Panikattacken. Durch die Pille kann ich nirgendwohin, liege nur noch und den einzigen Gang, den ich schaffe ist 2m zur Toilette und zurück. Das schlimmste kommt aber noch: Ich kann nichts mehr essen, meine Nase ist total geruchsempfindlich und alles was ich an Essen und Getränken liebte kann ich noch nichtmal von der Seite angucken, denn dann kommt mir im wahrsten Sinne des Wortes "die Kotze hoch." Selbst bei meinem Lieblingsdeo :-D Meine Magenwand frisst sich schon selber auf, bin 24/7 müde und dazu kommen noch heftige Kopfschmerzen, die wieder mit Übelkeit enden. Ich zitter ziemlich heftig und fühle mich auch so total abgeschlagen, als wäre ich ein 500km Marathonlauf gelaufen.

Ich persönlich rate von dieser Pille ab. Sie produziert zuviel Testosteron und wenn man nicht das an Hormonen schon im Körper hat ist sie einfach nur eine Krankmacher-Pille. Ich werde zu meiner alten Pille wechseln, denn lieber habe ich ein erhöhtes Thromboserisiko anstatt mich jede Minute dem Risiko aussetzen zu müssen ich fall gleich um!

Eingetragen am  als Datensatz 72192
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Pilleneinnehmerin
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]