Analvenenthrombose bei Clinda-saar

Nebenwirkung Analvenenthrombose bei Medikament Clinda-saar

Insgesamt haben wir 618 Einträge zu Clinda-saar. Bei 0% ist Analvenenthrombose aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Analvenenthrombose bei Clinda-saar.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1650
Durchschnittliches Gewicht in kg00
Durchschnittliches Alter in Jahren530
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,000,00

Erfahrungsberichte über Analvenenthrombose bei Clinda-saar:

 

Clinda-saar für Zahnentzündung mit Durchfall, Allergische Hautreaktion, Atemnot, Pseudomembranöse Kolitis, Analvenenthrombose

Aufgrund einer akuten Weißheitszahnentzündung verschrieb mir mein Zahnarzt Clinda-saar. Schon während der Einnahme hatte ich akuten Durchfall. Am Tag nach der Einnahme konnte ich zusehen, wie sich am gesamten Körper Ausschlag zeigte. Es fing an am Dekolteé bis hin zum Gesicht, welches noch anschwoll über den gesamten Körper. Nur die Hände und Füße blieben verschont. Die Schwellungen führten zu akuter Atemnot, sodass ich mich im Klinikum behandeln lassen musste. Der Ausschlag hielt etwa 4 Wochen an und war am Anfang fast unerträglich, trotz Salbe von der Hautärztin. Die Durchfälle wurden auch immer schlimmer, sodass ich zur Darmspiegelung musste. Hier wurde \"nur\" eine Pseudomembranöse Colitis diagnostiziert. Letztentlich hatte ich auch noch eine Thrombose am Enddarm. Der Darm musste langsam wieder aufgebaut werden. Krankschreibung: 10 Wochen

Clinda-saar bei Zahnentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clinda-saarZahnentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund einer akuten Weißheitszahnentzündung verschrieb mir mein Zahnarzt Clinda-saar. Schon während der Einnahme hatte ich akuten Durchfall. Am Tag nach der Einnahme konnte ich zusehen, wie sich am gesamten Körper Ausschlag zeigte. Es fing an am Dekolteé bis hin zum Gesicht, welches noch anschwoll über den gesamten Körper. Nur die Hände und Füße blieben verschont. Die Schwellungen führten zu akuter Atemnot, sodass ich mich im Klinikum behandeln lassen musste. Der Ausschlag hielt etwa 4 Wochen an und war am Anfang fast unerträglich, trotz Salbe von der Hautärztin. Die Durchfälle wurden auch immer schlimmer, sodass ich zur Darmspiegelung musste. Hier wurde \"nur\" eine Pseudomembranöse Colitis diagnostiziert. Letztentlich hatte ich auch noch eine Thrombose am Enddarm.
Der Darm musste langsam wieder aufgebaut werden. Krankschreibung: 10 Wochen

Eingetragen am  als Datensatz 7343
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]