Benommenheit bei Naratriptan Heumann

Nebenwirkung Benommenheit bei Medikament Naratriptan Heumann

Insgesamt haben wir 4 Einträge zu Naratriptan Heumann. Bei 25% ist Benommenheit aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Benommenheit bei Naratriptan Heumann.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg550
Durchschnittliches Alter in Jahren400
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,720,00

Naratriptan Heumann wurde von Patienten, die Benommenheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Naratriptan Heumann wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Benommenheit auftrat, mit durchschnittlich 6,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Benommenheit bei Naratriptan Heumann:

 

Naratriptan Heumann für Migräne mit Gliederschmerzen, Harndrang, Benommenheit, Konzentrationsprobleme, Müdigkeitsgefühl

Ich verwende Naratriptan zur Behandlung meiner inzwischen leider sehr häufigen Migräne(8-10 Tage Monat). Die Wirkung setzt oft erst sehr langsam ein, es kann teils mehrere Stunden dauern. Dafür hält sie dann bei mir oft bis zu 24 Stunden an. Meine Attacken gehen leider oft über mehrere Tage. Nebenwirkungen sind starke Müdigkeit, Benommenheit, Missempfinden in den Gliedmaßen, starker Harndrang, besonders Nachts, Engegefühl in der Brust.. Die Schmerzen sind zwar weg, aber mein Gehirn fühlt sich wie in Watte gepackt. Ich bin körperlich schlapp, kann keine sportlichen Aktivitäten machen. Schon der Gang die Treppe hoch und runter streng an. Oft bin ich missgestimmt und unkonzentriert. Leider haben bei mir andere Triptane ähnliche Nebenwirkungen, so dass ich diese in Kauf nehme um keine Schmerzen zu haben. Meine Leistungsfähigkeit und mein körperliches Wohlbefinden sind jedoch insgesamt durch die zahlreichen Nebenwirkungen sehr stark eingeschränkt.

Naratriptan Heumann bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Naratriptan HeumannMigräne4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich verwende Naratriptan zur Behandlung meiner inzwischen leider sehr häufigen Migräne(8-10 Tage Monat). Die Wirkung setzt oft erst sehr langsam ein, es kann teils mehrere Stunden dauern. Dafür hält sie dann bei mir oft bis zu 24 Stunden an. Meine Attacken gehen leider oft über mehrere Tage. Nebenwirkungen sind starke Müdigkeit, Benommenheit, Missempfinden in den Gliedmaßen, starker Harndrang, besonders Nachts, Engegefühl in der Brust.. Die Schmerzen sind zwar weg, aber mein Gehirn fühlt sich wie in Watte gepackt. Ich bin körperlich schlapp, kann keine sportlichen Aktivitäten machen. Schon der Gang die Treppe hoch und runter streng an. Oft bin ich missgestimmt und unkonzentriert. Leider haben bei mir andere Triptane ähnliche Nebenwirkungen, so dass ich diese in Kauf nehme um keine Schmerzen zu haben. Meine Leistungsfähigkeit und mein körperliches Wohlbefinden sind jedoch insgesamt durch die zahlreichen Nebenwirkungen sehr stark eingeschränkt.

Eingetragen am  als Datensatz 106067
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Naratriptan Heumann
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naratriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]