Druckgefühl in den Augen bei Clarithromycin

Nebenwirkung Druckgefühl in den Augen bei Medikament Clarithromycin

Insgesamt haben wir 441 Einträge zu Clarithromycin. Bei 0% ist Druckgefühl in den Augen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Druckgefühl in den Augen bei Clarithromycin.


Clarithromycin wurde von Patienten, die Druckgefühl in den Augen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Clarithromycin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Druckgefühl in den Augen auftrat, mit durchschnittlich 3,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Druckgefühl in den Augen bei Clarithromycin:

 

Clarithromycin für Mandelentzündung mit Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Herzrasen, Nervosität, Panikattacken, Druckgefühl in den Augen

Wegen einer Halsentzündung die nicht mehr weg ging bekam ich Clarithromycin 250 mg verschrieben. Am ersten Tag war die Dosierung Morgens und Abends jeweils 2 Tabletten, danach Morgens und Abends je eine. Gleich am ersten Tag hatte ich starke Bauchkrämpfe, was aber noch auszuhalten war. Am schlimmsten war die darauf folgende Nacht, wachte nach ein paar Stunden Schlaf auf und hatte das Gefühl einen Herzinfarkt zu bekommen. Das herz schlug unregelmäßig und raste dann total schnell. An Schlaf war nicht Mehr zu denken. Gleich am nächsten Tag beim Arzt, EKG war unauffällig. Habe die Tabletten weiter genommen Aus Angst vor Resistenzen. Das waren die schlimmsten Tage meines Lebens,ich habe wirklich gedacht Ich muss sterben. So etwas habe ich noch nie erlebt als Nebenwirkung. Ständige extreme Nervosität, kein Schlaf über mehreren Tagen, höchstens Mal 2 Stunden am Stück, Herzrasen, Schmerzen in der Brust, Muskel Schwäche, extrem Kopfschmerzen. Daneben die "normalen" Nebenwirkungen wie Durchfall, Bauchkrämpfe und Appetitlosigkeit. Diese für sich wären aber auszuhalten gewesen. Besonders...

Clarithromycin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinMandelentzündung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen einer Halsentzündung die nicht mehr weg ging bekam ich Clarithromycin 250 mg verschrieben. Am ersten Tag war die Dosierung Morgens und Abends jeweils 2 Tabletten, danach Morgens und Abends je eine. Gleich am ersten Tag hatte ich starke Bauchkrämpfe, was aber noch auszuhalten war. Am schlimmsten war die darauf folgende Nacht, wachte nach ein paar Stunden Schlaf auf und hatte das Gefühl einen Herzinfarkt zu bekommen. Das herz schlug unregelmäßig und raste dann total schnell. An Schlaf war nicht Mehr zu denken. Gleich am nächsten Tag beim Arzt, EKG war unauffällig. Habe die Tabletten weiter genommen Aus Angst vor Resistenzen. Das waren die schlimmsten Tage meines Lebens,ich habe wirklich gedacht Ich muss sterben. So etwas habe ich noch nie erlebt als Nebenwirkung. Ständige extreme Nervosität, kein Schlaf über mehreren Tagen, höchstens Mal 2 Stunden am Stück, Herzrasen, Schmerzen in der Brust, Muskel Schwäche, extrem Kopfschmerzen. Daneben die "normalen" Nebenwirkungen wie Durchfall, Bauchkrämpfe und Appetitlosigkeit. Diese für sich wären aber auszuhalten gewesen. Besonders fertig gemacht hat mich auch das Druck Gefühl in den Augen. Obwohl es gegen die Halsentzündung geholfen hat würde ich es nie wieder nehmen! Bin 28 und habe Hashimoto und Gluten Unverträglichkeit als "Vorerkrankungen".

Eingetragen am  als Datensatz 86464
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]