Fentanyl für Knochenbruch

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 99 Einträge zu Knochenbruch. Bei 2% wurde Fentanyl eingesetzt.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Knochenbruch in Verbindung mit Fentanyl.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1720
Durchschnittliches Gewicht in kg720
Durchschnittliches Alter in Jahren460
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,300,00

Wo kann man Fentanyl kaufen?

Fentanyl ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Fentanyl für Knochenbruch auftraten:

Juckreiz (1/2)
50%
Müdigkeit (1/2)
50%
Übelkeit (1/2)
50%
Verstopfung (1/2)
50%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Fentanyl für Knochenbruch liegen vor:

 

Fentanyl für mehrfacher Beckenbruch nach Arztfehler bei Pfannenaustausch mit Juckreiz

Ich habe ein Artikel in der 2010-Juli-Ausgabe von Stiftung Warentest gelesen. Dieser Artikel hat mich geärgert. Ich habe Stiftung Warentest angeschrieben und eine sehr merkwürdige Antwort erhalten. Deswegen suchte ich einen Ort, wo meine Erfahrung vielleicht die Angst vor Fentanyl etwas mildern könnte. Das einzige, was sehr unangenehmn ist, ist der Entzug. Und es stimmt nicht, dass wenn man auf dieses Medikament eingestellt ist, das Leben normal wird. Es ist vielleicht nicht schön, dass viele an Schmerzpflaster gestorben sind, aber der Grund liegt ausschließlich in der fahrlässigen Anwendung. Ich habe über zwei Jahre lang Fentanyl geklebt, von 25 bis 100 mg/Stunde. Ich weiß nicht, ob es viel ist. Damals spielte es keine Rolle, ich hatte es nötig. Ich habe Fentanyl sogar mit Tilidin+Naloxon garniert, weil es irgendwie doch nicht ausgereicht hat. Meine DOSIERUNG: Entgegen dem , was empfohlen wurde und weil man in dem benebelten Zustand leicht durcheinender kommt, habe ich nicht alle 3 Tage geklebt, sondern nach dem Kalender im Takt 3-4 (Montag und Donnerstag)...

Fentanyl bei mehrfacher Beckenbruch nach Arztfehler bei Pfannenaustausch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Fentanylmehrfacher Beckenbruch nach Arztfehler bei Pfannenaustausch2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe ein Artikel in der 2010-Juli-Ausgabe von Stiftung Warentest gelesen.
Dieser Artikel hat mich geärgert.
Ich habe Stiftung Warentest angeschrieben und eine sehr merkwürdige Antwort erhalten.
Deswegen suchte ich einen Ort, wo meine Erfahrung vielleicht die Angst vor Fentanyl etwas mildern könnte.
Das einzige, was sehr unangenehmn ist, ist der Entzug.
Und es stimmt nicht, dass wenn man auf dieses Medikament eingestellt ist, das Leben normal wird.

Es ist vielleicht nicht schön, dass viele an Schmerzpflaster gestorben sind, aber der Grund liegt ausschließlich in der fahrlässigen Anwendung.

Ich habe über zwei Jahre lang Fentanyl geklebt, von 25 bis 100 mg/Stunde.
Ich weiß nicht, ob es viel ist. Damals spielte es keine Rolle, ich hatte es nötig.
Ich habe Fentanyl sogar mit Tilidin+Naloxon garniert, weil es irgendwie doch nicht ausgereicht hat.

Meine DOSIERUNG:
Entgegen dem , was empfohlen wurde und weil man in dem benebelten Zustand leicht durcheinender kommt, habe ich nicht alle 3 Tage geklebt, sondern nach dem Kalender im Takt 3-4 (Montag und Donnerstag) und auch alles in einem Kalender akribisch notiert.

Meine NEBENVIRKUNGEN:
Die erste Nacht nach dem Aufkleben eines frischen Pflaster hat meine Haut so sehr gejuckt, dass ich was rauchen musste um wenigstens 4 Stunden Schlaf zu finden.

Als ich es verschrieben bekommen habe, hat mich mein Arzt so gut, wie gar nicht informiert.
Nicht, weil er ein schlechter Arzt ist, sondern weil er mir vertraut und weiß, dass ich lesen kann.
Ich habe wohl von jedem Produzent das Produkt bezogen.
Die Verpackung war fast jedes Mal anders.
Was aber in jeder Verpackung gleich geblieben ist, ist die Gebrauchsanweisung.
Und die ist gut.
So ist es klar, dass Säuglinge (?) und Kleinkinder das Pflaster auf den Rücken bekommen sollen, dass man Wärmekontakt tunlichst vermeiden soll, dass man nicht zwei Mal hintereinander auf der gleichen Stelle kleben darf.
Nicht alle Pflaster haften. Das merkt man aber sofort und leistet Abhilfe mir einem Handelsüblichen Pflaster von der Rolle.

Sogar bei meinem kalten Entzug (den möchte ich wirklich nicht empfehlen) bei 25 mg/Stunde, als ich nicht mehr ausgehalten habe und nur daran dachte, dass es schnell und vor allem sofort wirken muss, konnte ich mich so weit beherrschen nur das zu kleben, was mein Körper kannte. Um die Quall zu mildern habe ich mir einen doppelten Weinbrand (oder war es ein dreifacher?) gegönnt und ich verschwand unter drei decken.

Fentanyl als Pflaster ist nicht schlecht steuerbar.
Als ich erhöhen musste und kein passendes Pflaster zur Hand hatte, habe ich manchmal sogar große Pflaster in kleine geschnitten.

Ich finde diesen Mittel bei starken Schmerzen und die Art des Darreichens einfach genial.
Aber wie bei jedem Medikament MUSS man den Beipackzettel nicht nur aufmerksam lesen, sondern sich auch an der Vorgehensweise halten.

Beim Entzug ist nicht mal psychologische Betreuung nötig.
Mann soll sich lediglich einen Plan machen (jedes drittes Kleben um 12,5 mg/Stunde weniger) und denn strickt befolgen.

Weiter unten in diesem Fragebogen lese ich eine Frage, ob die Nebenvirkungen behoben wurden.
Ich habe alle Herrsteller angeschrieben und bis Heute keine Antwort erhalten.
Meine Auswahl mit "dauert an" ist nicht korrekt. Ich bin seit November 2008 drogenfrei.

Eingetragen am 26.08.2010 als Datensatz 26646
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fentanyl
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Fentanyl

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fentanyl für Schmerzen (chronisch) nach Unfall. Beckenfraktur 9fach, je Fuss mehrere Frakturen mit Müdigkeit, Übelkeit, Verstopfung

Müdikeit, Übelkeit, Verstopfung

Fentanyl bei Schmerzen (chronisch) nach Unfall. Beckenfraktur 9fach, je Fuss mehrere Frakturen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FentanylSchmerzen (chronisch) nach Unfall. Beckenfraktur 9fach, je Fuss mehrere Frakturen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdikeit, Übelkeit, Verstopfung

Eingetragen am 05.10.2015 als Datensatz 69891
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fentanyl
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Fentanyl

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Fentanyl wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Fentanyl, Fentanyl 100, fentanyl 12,5mg pflaster, Fentanyl 50Ug-h 3Tage, Fentanyl 12 + 25, Fentanyl Pflaster, Fentanyl (50 µg-h), Fentanillo 50mg, Fentanyl Stada, Fentanyl 100µg-h, Fentanyl 12, Fentanyl Pflaster 25 mg, Fentanyl- Pflaster, Fentanyl 37mg, Fentanyhl Matrixpflaster 100mg, Fentanyl Pfl. Winthrop, Fentanyl Pflaster Winthrop, Fentanyl75, Fntanyl 75, Fentanyl-Pflaster 75µg/H, Fentanyl 75mg, Fentanyl 12Mikrogramm/h, Fetany l250, fenthanyl, Fentanyl 50mg-h, Fentanyl Hexal, Fentanyl Matrifen, Fentanyl 12mg-h, Fentanyl sandoz 100, Fentanyl 50, Fentanyl-flaster 75µ/h, Fentanyl - 100yg alle 2Tage wechsel, Fentanyl 75-100, Fentanyl Matrixpflaster, Fentanyl 50µ, Fentanylpflaster µg/h, Fentanyl 100 mg, Fentanyl (Actiq) = BTM !, Fentanyl 37,5, Fentanyl 25 mg, pflaster, fentany pflaster, Fentanyl-Pflaster, fentanyl 75mg pflaster, Fentanyl Pflaster 50mmg, fentanyl 50 mg, fetanyl, Ventanylpflaster 75mg, Fentanyl Matrix Schmerzpflaster, fentanyl hexal 50 microgram, Fentanylflaster 100, Fentanyl 100µg/h, Fentanyl 75, Fentanyl-Pflaster 37,5, Fentanyl Nasenspray, Fentanyl-ratiopharm (50), Fentanyl Schmerzpflaster, Fentanyl o;75 Pflaster, FentanylMepha 12, Fentanyl 25, Fentanyl 0,1 mg iv, PecFent 100 Fentanyl, 1A Pharma, Fentanyl-Matrixpflaster, Fentanyl 50μg, Fentanyl Ampullen, Fentanyl 100mmg/h alle 3Tg, Fentanyl Pflaster 50, Fentanyl Pflaster 12, Fentanylpflaster 50er, Fentanyl 25 ug, Fentanyl 1A, Fentanyl 2x 12 mg, Fentanyl 50 -75 mg, Fentanyl 12 Mikrogramm, Fentanyl-Hexal S 125 m/h, Fentanyl 75my, Fentanylpflaster 75, Fentanyl z.Zt. 100 mg, Fentanyl 150mg/h, Fentanyl 150 mg/g, Fentanyl 25µg alle 72 Std., Fentanyl 12,5 Pflaster, Fentanyl 37.5mg lyrica150mg, Fentanyl-CT 100 Mikrogramm / h, Fentanyl 75-100m/h, Fentanyl. Pharma 100, Fentanyl Pharma 100, Fentanyl (Dermalpflaster), Fentanyl 25 mg, fentanyl/75pg Pflaster, Fentanyl 100 Pflaster, Fentanyl ca. 8 mycrogramm, Fentanyl 150, Fentanylpflaster 7,5, Fentanyl 100 PFT, Fentanyl 50µg/h, Fentanyl 150 ugl, Fentanyl Pflaster 50 ug/h, Fentanylschmerzpflaster 37.5, Fentanyl 50 µg/h, Fentanyl 75 yg/h, Fentanyl beta 100, Fentanyl beta 12, Fentanyl 50ug/h, Fentanyl-Matrixpflaster, 1A Fentanyl 100ug/h

Knochenbruch wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Acetabulumfraktur, Beinbruch, Fraktur, Knöchelbruch, Knochenbruch, Lendenwirbelbruch, Mittelfussbruch, Rippenfraktur, Schultertrümmerfraktur

[]