Fieber (39 °C oder höher) bei Cefaclor

Nebenwirkung Fieber (39 °C oder höher) bei Medikament Cefaclor

Insgesamt haben wir 145 Einträge zu Cefaclor. Bei 1% ist Fieber (39 °C oder höher) aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Fieber (39 °C oder höher) bei Cefaclor.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm075
Durchschnittliches Gewicht in kg09
Durchschnittliches Alter in Jahren04
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0016,00

Cefaclor wurde von Patienten, die Fieber (39 °C oder höher) als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cefaclor wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Fieber (39 °C oder höher) auftrat, mit durchschnittlich 5,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Fieber (39 °C oder höher) bei Cefaclor:

 

Cefaclor für Mittelohrentzündung, Streptokokkenangina mit Hautauschlag, Nesselsucht, Gesichtsödem, Fieber (39 °C oder höher)

Unser Sohn bekam Cefaclor mit 7 Monaten für 10 Tage (Streptokokkenangina) und 4 Wochen später ein zweites Mal wegen einer schweren Mittelohrentzündung. 36 Stunden nach der Letzten (!) Einnahme erste rote Punkte, ähnlich Mückenstiche an Ohren und Kinn und Nacken , dann Beinverschlimmerung, nach 20 Stunden mittel starkes Utikaria und Ödem in Gesicht, Händen und Füßen. Behandlung mit Fenistil. Weiterhin Verschlechterung, nach weiteren 20 Stunden sehr starke Utikaria, Gesicht vollständig getötet, 40 Grad Fieber, starke Ödeme. Behandlung mit Cortisolzäpfchen. Insgesamt 2 Wochen Behandlung mit Fenistil nötig, Ausschlag nach Hautreizung (Augenreiben, kratzen), erst nach 3 Wochen kein Ausschlag mehr.

Cefaclor bei Mittelohrentzündung, Streptokokkenangina

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefaclorMittelohrentzündung, Streptokokkenangina-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unser Sohn bekam Cefaclor mit 7 Monaten für 10 Tage (Streptokokkenangina) und 4 Wochen später ein zweites Mal wegen einer schweren Mittelohrentzündung. 36 Stunden nach der Letzten (!) Einnahme erste rote Punkte, ähnlich Mückenstiche an Ohren und Kinn und Nacken , dann Beinverschlimmerung, nach 20 Stunden mittel starkes Utikaria und Ödem in Gesicht, Händen und Füßen. Behandlung mit Fenistil. Weiterhin Verschlechterung, nach weiteren 20 Stunden sehr starke Utikaria, Gesicht vollständig getötet, 40 Grad Fieber, starke Ödeme. Behandlung mit Cortisolzäpfchen. Insgesamt 2 Wochen Behandlung mit Fenistil nötig, Ausschlag nach Hautreizung (Augenreiben, kratzen), erst nach 3 Wochen kein Ausschlag mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 77436
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cefaclor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefaclor

Patientendaten:

Geburtsjahr:2016 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):75 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):9
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]