Herzstolpern bei Mönchspfeffer

Nebenwirkung Herzstolpern bei Medikament Mönchspfeffer

Insgesamt haben wir 153 Einträge zu Mönchspfeffer. Bei 1% ist Herzstolpern aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Herzstolpern bei Mönchspfeffer.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1620
Durchschnittliches Gewicht in kg630
Durchschnittliches Alter in Jahren440
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,010,00

Wo kann man Mönchspfeffer kaufen?

Mönchspfeffer ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mönchspfeffer wurde von Patienten, die Herzstolpern als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mönchspfeffer wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Herzstolpern auftrat, mit durchschnittlich 5,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Herzstolpern bei Mönchspfeffer:

 

Mönchspfeffer für Zystenbildung mit Durchfall, Zwischenblutungen, Hautausschlag, Herzstolpern, Schluckbeschwerden

Ich bekam mönschpfeffer für meine zysten verschrieben, da ich über 50 Tage keine periode mehr bekommen hatte. die ersten paar tage der Einnahme war ok. bekam zwischenblutungen ,starken durchfall, einen hautausschlag und herzstolpern. dachte mir am anfang nichts dabei, aber nach ca. 1 Monat wurde es schlimmer. konnte kaum schlucken, war wie eine Blockade. da bekam ich angst und rief beim Frauenarzt an. ich berichtete meine symptome und er meinte, dass käme nicht vom mönchpfeffer. ich nahm sie dann ca 2 wochen. die symptome kamen immer ca 1 Stunde nach einnahme und gegen abend wurden sie etwas besser. ich habe sie dann einfach abgesetzt und nach 2 Tagen ging es mir schon besser. konnte wieder normal schlucken und mein herzstolpern war auch weg. ich würde es nie wieder einnehmen, aber jeder mensch verträgt es anderest

Mönchspfeffer bei Zystenbildung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MönchspfefferZystenbildung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam mönschpfeffer für meine zysten verschrieben, da ich über 50 Tage keine periode mehr bekommen hatte. die ersten paar tage der Einnahme war ok. bekam zwischenblutungen ,starken durchfall, einen hautausschlag und herzstolpern. dachte mir am anfang nichts dabei, aber nach ca. 1 Monat wurde es schlimmer. konnte kaum schlucken, war wie eine Blockade. da bekam ich angst und rief beim Frauenarzt an. ich berichtete meine symptome und er meinte, dass käme nicht vom mönchpfeffer. ich nahm sie dann ca 2 wochen. die symptome kamen immer ca 1 Stunde nach einnahme und gegen abend wurden sie etwas besser. ich habe sie dann einfach abgesetzt und nach 2 Tagen ging es mir schon besser. konnte wieder normal schlucken und mein herzstolpern war auch weg. ich würde es nie wieder einnehmen, aber jeder mensch verträgt es anderest

Eingetragen am  als Datensatz 69483
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mönchspfeffer
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Vitex agnus-castus

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]