Kraftlosigkeit bei Medikinet

Nebenwirkung Kraftlosigkeit bei Medikament Medikinet

Insgesamt haben wir 182 Einträge zu Medikinet. Bei 1% ist Kraftlosigkeit aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Kraftlosigkeit bei Medikinet.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1580
Durchschnittliches Gewicht in kg520
Durchschnittliches Alter in Jahren210
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,830,00

Medikinet wurde von Patienten, die Kraftlosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Medikinet wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Kraftlosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 7,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Kraftlosigkeit bei Medikinet:

 

Medikinet für ADHS-Syndrom mit Kraftlosigkeit, Kopfschmerzen, Hitzewallungen, Schlafprobleme

Ich nehme Ritalin bzw Medikinet seit ich 8 Jahre alt bin. Ich habe große Konzentrations Defizite bin Hyperaktivität und sehr Emotional. Im Kindergarten und Grundschul alter hätte ich große Probleme in der Schule und mit meinem Sozialen Umfeld. Meine Eltern und ich entschlossen uns nach einer längeren Zeit das Medikament auszuprobieren da ich ausgegrenzt wurde und aufgrund von Frustration und selbst "Hass" immer depressiver wurde und aufgrund von Mobbing ängstlicher. Ich habe mit 10mg angefangen und bin jetzt bei 40-80 mg . Ich nehme die Tabletten nicht wenn ich davon überzeugt bin das ich sie nicht brauche z.b im Urlaub , lern/schulfreien Tagen oder wenn ich mich einfach nur mit Freunden treffen also eigentlich nur wenn ich Struktur benötige und mich sehr Konzentrieren muss und zum Teil ich mich zusammenreißen muss. Nach dem ich die Tabletten nahm und zu vielen verschiedenen Lern und Verhaltenstherapien ging verbesserte sivh mein Verhalten meine Noten und die Probleme im meine Umfeld sowie das Mobbing nahmen ab und ich wurde zunehmend zufriedener. Jetzt nach langer Zeit und viel...

Medikinet bei ADHS-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADHS-Syndrom12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Ritalin bzw Medikinet seit ich 8 Jahre alt bin. Ich habe große Konzentrations Defizite bin Hyperaktivität und sehr Emotional. Im Kindergarten und Grundschul alter hätte ich große Probleme in der Schule und mit meinem Sozialen Umfeld. Meine Eltern und ich entschlossen uns nach einer längeren Zeit das Medikament auszuprobieren da ich ausgegrenzt wurde und aufgrund von Frustration und selbst "Hass" immer depressiver wurde und aufgrund von Mobbing ängstlicher. Ich habe mit 10mg angefangen und bin jetzt bei 40-80 mg . Ich nehme die Tabletten nicht wenn ich davon überzeugt bin das ich sie nicht brauche z.b im Urlaub , lern/schulfreien Tagen oder wenn ich mich einfach nur mit Freunden treffen also eigentlich nur wenn ich Struktur benötige und mich sehr Konzentrieren muss und zum Teil ich mich zusammenreißen muss. Nach dem ich die Tabletten nahm und zu vielen verschiedenen Lern und Verhaltenstherapien ging verbesserte sivh mein Verhalten meine Noten und die Probleme im meine Umfeld sowie das Mobbing nahmen ab und ich wurde zunehmend zufriedener. Jetzt nach langer Zeit und viel Arbeit an mir selbst habe ich viele Freunde und studiere sogar was so gut wie jeder nicht für möglich hielt da ich ein Problemkind war und zum Teil noch bin.
Medikinet oder Ritalin ist kein Wundermittel es ist nicht für jeden das richtige und es nütz nichts wenn man nicht an sich arbeitet und mit dem Medikament arbeitet. Therapien und Die Arbeit an sich ist notwendig das es wirklich erfolgreich ist!.
Ich sage immer selbst mit einer Brille sieht man nichts wenn man die Augen verschließt. Medikinet ist ein "Hilfsmittel".


Nebenwirkungen die ich bemerkt habe im Laufe der Jahre sind natürlich Appetitlosigkeit ( praktisch wenn man wie ich etwas moppelig war und aus Frust gegessen hat) immer wieder man verschiedene arten von Schlafprobleme aber meist eher aus psychischen Gründen andere Nebenwirkungen sind mir nicht wirklich im Gedächtnis geblieben da ich sie als nicht wichtig eingestuft habe. Zurzeit habe ich nur immer wieder leichte Hitzewallungen bei höherer Dosierung.

Eingetragen am  als Datensatz 81543
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]