Mattigkeit bei Marcumar

Nebenwirkung Mattigkeit bei Medikament Marcumar

Insgesamt haben wir 362 Einträge zu Marcumar. Bei 0% ist Mattigkeit aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Mattigkeit bei Marcumar.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm00
Durchschnittliches Gewicht in kg00
Durchschnittliches Alter in Jahren00
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,000,00

Marcumar wurde von Patienten, die Mattigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Marcumar wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Mattigkeit auftrat, mit durchschnittlich 3,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Mattigkeit bei Marcumar:

 

Marcumar für Thrombose, Faktor-V-Leiden mit Gewichtszunahme, Lustlosigkeit, Launenhaftigkeit, Mattigkeit

Ich habe zuerst (2008) 3 Monate lang Marcumar aufgrund einer tiefen Beinvenenthrombose genommen. Während dieser Zeit habe ich etwa 10kg zugenommen. Wobei ich die gleichen Essgewohnheiten und Lebensumstände hatte. Nach absetzen des Medikaments und innerhalb von etwa 2 Monaten hatte ich mein altes Gewicht wieder (ohne Diät oder Ernährungsumstellung). Außerdem fühlte ich mich unter der Einnahme von Marcumar schlapp und lustlos. Ich war manchmal wie betäubt. Mein Charakter änderte sich auch durch die Einnahme von Marcumar erheblich. Mein lebensfroher Charakter wurde zu einem matten und launischen Charakter. Ein Jahr später erlitt ich erneut eine tiefe Beinvenenthrombose. Außerdem wurde ein Faktor-V-Leiden bei mir festgestellt. Mir wurde angeordnet sicherheitshalber auch nach dem Verschwinden der Thrombose Marcumar weiter zu nehmen. Jetzt sollte ich also Marcumar bis zu meinem Lebensende nehmen!!! Dies tat ich, aus Angst eine Lugenembolie zu bekommen, auch erstmal. Natürlich nahm ich sofort wieder zu. Ich habe dann aber immer mehr und mehr zugenommen. Und das sogar, obwohl...

Marcumar bei Thrombose, Faktor-V-Leiden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MarcumarThrombose, Faktor-V-Leiden3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe zuerst (2008) 3 Monate lang Marcumar aufgrund einer tiefen Beinvenenthrombose genommen.
Während dieser Zeit habe ich etwa 10kg zugenommen. Wobei ich die gleichen Essgewohnheiten und Lebensumstände hatte. Nach absetzen des Medikaments und innerhalb von etwa 2 Monaten hatte ich mein altes Gewicht wieder (ohne Diät oder Ernährungsumstellung). Außerdem fühlte ich mich unter der Einnahme von Marcumar schlapp und lustlos. Ich war manchmal wie betäubt. Mein Charakter änderte sich auch durch die Einnahme von Marcumar erheblich. Mein lebensfroher Charakter wurde zu einem matten und launischen Charakter.

Ein Jahr später erlitt ich erneut eine tiefe Beinvenenthrombose. Außerdem wurde ein Faktor-V-Leiden bei mir festgestellt. Mir wurde angeordnet sicherheitshalber auch nach dem Verschwinden der Thrombose Marcumar weiter zu nehmen.
Jetzt sollte ich also Marcumar bis zu meinem Lebensende nehmen!!!
Dies tat ich, aus Angst eine Lugenembolie zu bekommen, auch erstmal.
Natürlich nahm ich sofort wieder zu. Ich habe dann aber immer mehr und mehr zugenommen.
Und das sogar, obwohl ich Sport getrieben habe und meine Ernährung kalorienarm ausgefallen ist.
Da ich die Gewichtszunahme und meine Charakterveränderung endlich stoppen wollte, beschloss ich die Tabletten abzusetzen.

Nun nehme ich seit August 2010 fast kein Marcumar mehr.
Erst habe ich die Einnahme minimiert und in den letzten Wochen habe ich es gar nicht mehr genommen.
Ein bisschen Angst habe ich schon, versuche jedoch mein Blut durch den Verzehr von Ingwer und viel Knoblauch zu verdünnen.

Mein Charakter ist lebensfroher und ich fühle mich vitaler und mobiler.
Ich merke irgendwie das mein Blut träger fließt, denke mir aber, dass man die Zirkulation des Blutes durch Sport und (natürliche) blutverdünnende Lebensmittel anregen kann und somit eine Thrombose in Schacht halten kann.
Da ich eine Thrombose sofort spüren kann, könnte ich in diesem Fall immer noch schnell zur Marcumar-Tablette greifen.

Zur Zeit habe ich zwar öfters Kopfschmerzen als ohne Marcumar-Tabletten, aber dafür fällt mir das Abnehmen viel leichter und meinen alten und guten Charakter habe ich auch wieder ;-)


Ich würde mich über Meinungen zu meiner Einnahmestategie freuen!

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gesmmelt?
Wer nimmt auch kein Marcumar (bei Faktor-V-Leiden), obwohl es verordnet ist?

Eingetragen am  als Datensatz 30340
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Marcumar
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Phenprocoumon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]