Constella

Das Medikament Constella wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Constella wurde bisher von 5 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6.9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Constella traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Durchfall (2/5)
40%
Appetitsteigerung (1/5)
20%
Blähungen (1/5)
20%
keine Nebenwirkungen (1/5)
20%
keine Wirkung (1/5)
20%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Constella wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Reizdarm-Syndrom80% (4 Bew.)
Verstopfung20% (1 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Constella Patienteninformation

Constella enthält den Wirkstoff Linaclotid. Es wird angewendet, um die Symptome des mittelschweren bis schweren Reizdarmsyndroms (oft als „RDS“ bezeichnet) mit Verstopfung bei erwachsenen Patienten zu behandeln.

RDS ist eine häufige Darmkrankheit. Zu den hauptsächlichen Symptomen von RDS mit Verstopfung gehören:
- Bauchschmerzen,
- sich aufgebläht fühlen,
-...

Constella Patienteninformation lesen

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Constella.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm166181
Durchschnittliches Gewicht in kg5073
Durchschnittliches Alter in Jahren5662
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,1422,28

In Constella kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Linaclotide

Fragen zu Constella

alle Fragen zu Constella

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Constella für RDS mit Verstopfung mit Durchfall

Einnahme wegen RDS mit Verstopfungen, starken Blähungen und stark verminderter Lebensqualität. Nach Einnahme 2 Tage lang Durchfall, die folgenden 14 Tage ohne Wirkung und dann tägliche Wirkung mit: zuerst fast normaler Stuhlgang, in den folgenden 2 Stunden 1 - 2 mal Durchfall. Den Rest des Tages...

Constella bei RDS mit Verstopfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ConstellaRDS mit Verstopfung40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einnahme wegen RDS mit Verstopfungen, starken Blähungen und stark verminderter Lebensqualität. Nach Einnahme 2 Tage lang Durchfall, die folgenden 14 Tage ohne Wirkung und dann tägliche Wirkung mit: zuerst fast normaler Stuhlgang, in den folgenden 2 Stunden 1 - 2 mal Durchfall. Den Rest des Tages fast beschwerdefrei, keine Blähungen und kein Druck im Oberbauch. Weitere Wirkungen bzw. Nebenwirkungen sind mir nicht aufgefallen. Leider wird Constella zum 01.05.14 vom deutschen Markt genommen, da Krankenkassen und der Hersteller sich nicht über den Erstattungspreis einigen konnten. Traurig. Ab dann heißt es dann wieder: ständige Qualen und Verlust der Lebensfreude.

Eingetragen am  als Datensatz 60888
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Constella
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Linaclotide

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Constella für RDS-O mit keine Wirkung

Nach gut 6 Wochen der Einnahme gab es keine nennenswerten Nebenwirkungen bei mir: Anfänglich Blähbauch, Stechen im gesamten Darm (wie Stecknadeln) und mehrmals kurzzeitiger Schwindel (kein Drehschwindel). Keine anhaltende Besserung meiner Beschwerden: Kolikartige krampfartige...

Constella bei RDS-O

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ConstellaRDS-O40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach gut 6 Wochen der Einnahme gab es keine nennenswerten Nebenwirkungen bei mir: Anfänglich Blähbauch, Stechen im gesamten Darm (wie Stecknadeln) und mehrmals kurzzeitiger Schwindel (kein Drehschwindel).

Keine anhaltende Besserung meiner Beschwerden:

Kolikartige krampfartige Schmerzattacken (im linken Unterbauch / linke Bauchseite so stark, dass ich teilw. weder Laufen noch Liegen kann!) suchen mich zwar etwas seltener, doch noch regelmäßig heim. Gewarnt wird die Anwendung bei Morbus Crohn -> die Schmerzen an dieser Stelle (bei mir Übergang Dünn-/Dickdarm) blieben unverändert häufig und stark.
Stuhlgänge unverändert: Selten mehrmals täglich, Normalfall tagelang überhaupt keinen (längste 10 Tage). Stuhlkonsistenz unverändert hart/fest/schafskotähnlich. Keine Durchfälle o. Ä.

Einzige Besserung:
Über den Zeitraum betrachtet habe ich zumindest einige wenige Tage mit erträglichen oder sogar fast ohne Schmerzen erlebt und Appetit bekommen (Gewichtszunahme blieb bisher aus). Widerum auch tagelang stechende Schmerzen im gesamten Darm gehabt und oft einen unansehnlichen unangenehmen Blähbauch bekommen.

Preis / Leistung:
Constella lohnt sich für mich leider nicht. Bis zum Verbrauch des Medikamentes in ca. 8 Wochen erwarte ich keine relevanten Veränderungen mehr. Dann werde ich den Versuch abbrechen. Einen Versuch war es mir wert. Bezahlte Schmerzmittel von der Krankenkasse belasten zwar den Körper, doch im Endeffekt habe ich die Schmerzen so oder so.

Eingetragen am  als Datensatz 77776
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Constella
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Linaclotide

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Constella für Verstopfung mit keine Nebenwirkungen

Keine.och bin sehr zufrieden

Constella bei Verstopfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ConstellaVerstopfung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine.och bin sehr zufrieden

Eingetragen am  als Datensatz 83784
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Constella
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Linaclotide

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Constella für Reizdarm mit Blähungen

In den ersten Tagen vermehrt Blähungen, aber auch leichterer Stuhlabgang, nach ca 10 Tagen immer noch Blähungen und die Verstopfung war wieder da, genauso schlimm wie ohne Medikament!

Constella bei Reizdarm

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ConstellaReizdarm6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten Tagen vermehrt Blähungen, aber auch leichterer Stuhlabgang, nach ca 10 Tagen immer noch Blähungen und die Verstopfung war wieder da, genauso schlimm wie ohne Medikament!

Eingetragen am  als Datensatz 71546
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Constella
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Linaclotide

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Constella für Reizdarmsyndrom mit Durchfall, Appetitsteigerung

Die ersten Tage starke Durchfälle, die immernoch anhalten und gesteigerter Appetit.

Constella bei Reizdarmsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ConstellaReizdarmsyndrom1 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten Tage starke Durchfälle, die immernoch anhalten und gesteigerter Appetit.

Eingetragen am  als Datensatz 57826
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Constella
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Linaclotide

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Constella Patienteninformationen

Was ist Constella und wofür wird es angewendet?

Wofür wird Constella angewendet?
Constella enthält den Wirkstoff Linaclotid. Es wird angewendet, um die Symptome des mittelschweren bis schweren Reizdarmsyndroms (oft als „RDS“ bezeichnet) mit Verstopfung bei erwachsenen Patienten zu behandeln.

RDS ist eine häufige Darmkrankheit. Zu den hauptsächlichen Symptomen von RDS mit Verstopfung gehören:
- Bauchschmerzen,
- sich aufgebläht fühlen,
- unregelmäßiger, harter Stuhl (Kot) in geringen Mengen oder in Form von Kügelchen

Diese Symptome können von Person zu Person unterschiedlich sein.

Wie wirkt Constella?
Constella wirkt lokal im Darm und hilft Ihnen dabei, Schmerzen und Blähbeschwerden zu verringern und Ihre normale Darmfunktion wiederherzustellen. Es wird nicht vom Körper resorbiert, sondern bindet an einen Rezeptor an Ihrer Darmoberfläche. Dieser Rezeptor hat den Namen Guanylatcyclase-C. Durch die Bindung an diesen Rezeptor blockiert es das Schmerzempfinden. Zusätzlich transportiert der Körper vermehrt Flüssigkeit in den Darm und bewirkt so eine Auflockerung Ihres Stuhls und erhöhten Stuhlgang.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Constella beachten?

Constella darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie allergisch gegen Linaclotid oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
- wenn Sie oder Ihr Arzt wissen, dass Sie unter einer Verengung in Ihrem Magen-Darm Trakt leiden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Ihr Arzt hat Ihnen dieses Arzneimittel verschrieben, nachdem er andere Erkrankungen, insbesondere Darmerkrankungen, ausschließen konnte und zu dem Schluss kam, dass Sie an RDS mit Verstopfung leiden. Da diese anderen Erkrankungen die gleichen Symptome wie RDS haben können, ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt unverzüglich über jegliche Veränderungen oder Unregelmäßigkeiten der Symptome in Kenntnis setzen.

Wenn es bei Ihnen zu schwerem oder langanhaltendem Durchfall (häufiger, wässriger Stuhl während mindestens 7 Tagen) kommt, brechen Sie bitte die Einnahme von Constella ab und wenden sich an Ihren Arzt (siehe Abschnitt 4). Denken Sie daran, viel Flüssigkeit zu trinken, um den vom Durchfall verursachten Flüssigkeits- und Elektrolytverlust (wie z. B. Kaliumverlust) auszugleichen.

Wenn Sie heftige Bauchschmerzen haben, die anhalten oder sich verschlimmern, brechen Sie die Einnahme von Constella ab und wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, da dies Symptome einer Entstehung eines Lochs in der Darmwand sein könnten (gastrointestinale Perforation). Siehe Abschnitt 4.

Bei Blutungen aus dem Darm oder Rektum sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Sie älter als 65 Jahre sind, da Sie in diesem Fall ein erhöhtes Risiko für Durchfall haben.

Besondere Vorsicht ist auch geboten, wenn Sie an schwerem oder andauerndem Durchfall und einer zusätzlichen Erkrankung, wie etwa Bluthochdruck, frühere Erkrankungen des Herzen und der Gefäße (z. B. frühere Herzinfarkte) oder Diabetes, leiden.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie an einer entzündlichen Darmerkrankung, wie etwa Morbus Crohn oder ulzerative Kolitis, leiden, da Constella bei diesen Patienten nicht empfohlen wird.


Kinder und Jugendliche

Dieses Arzneimittel darf nicht bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren angewendet werden, da die Sicherheit und Wirksamkeit von Constella in dieser Altersgruppe nicht nachgewiesen wurden.


Einnahme von Constella zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.
- Einige Arzneimittel können in ihrer Wirksamkeit herabgesetzt sein, wenn Sie an schwerem oder anhaltendem Durchfall leiden, wie z.B.:
- Orale Kontrazeptiva („Antibabypille“). Wenn Sie an schwerem Durchfall leiden, wirkt die Antibabypille eventuell nicht. Daher wird in diesem Fall die Anwendung einer zusätzlichen Verhütungsmethode empfohlen. Siehe Anweisungen in der Packungsbeilage Ihrer Antibabypille.
- Arzneimittel, die eine sorgfältige und exakte Dosierung erfordern, wie etwa Levothyroxin (ein Hormon zur Behandlung der Schilddrüsenunterfunktion).
- Einige Arzneimittel können das Risiko für Durchfall erhöhen, wenn sie zusammen mit Constella eingenommen werden, wie z.B.:
- Arzneimittel zur Behandlung von Magengeschwüren oder erhöhter Magensäureproduktion (sogenannte Protonenpumpenhemmer)
- Arzneimittel zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungen (sogenannte NSARs)
- Laxantien (Abführmittel)

Einnahme von Constella zusammen mit Nahrungsmitteln
Constella hat häufigeren Stuhlgang und Durchfall (weichen Stuhl) zur Folge, wenn es zusammen mit Nahrungsmitteln eingenommen wird, als wenn es in nüchternem Zustand eingenommen wird (siehe Abschnitt 3).

Schwangerschaft und Stillzeit
Es liegen nur begrenzte Informationen zu den Wirkungen von Constella bei schwangeren und stillenden Frauen vor.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht, wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, außer nach Anweisungen Ihres Arztes.

In der Milch von sieben stillenden Frauen, die Linaclotid bereits therapeutisch einnahmen, wurden weder Linaclotid noch sein aktiver Metabolit nachgewiesen. Daher wird davon ausgegangen, dass das Stillen nicht zu einer Exposition des Kindes gegenüber Linaclotid führt und dass Constella während der Stillzeit angewendet werden kann.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Constella wird Ihre Verkehrstüchtigkeit und Ihre Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen nicht beeinträchtigen.

Wie ist Constella einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt eine Kapsel (d. h. 290 Mikrogramm Linaclotid), die einmal täglich einzunehmen ist. Die Kapsel sollte mindestens 30 Minuten vor einer Mahlzeit eingenommen werden.

Wenn Sie nach 4 Wochen Behandlung keine Verbesserung Ihrer Symptome feststellen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Wenn Sie eine größere Menge von Constella eingenommen haben, als Sie sollten
Die wahrscheinlichste Wirkung einer erhöhten Dosis Constella ist Durchfall. Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie eine zu hohe Dosis dieses Arzneimittels eingenommen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Constella vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie einfach die nächste Dosis zum geplanten Zeitpunkt ein und fahren Sie wie gewohnt fort.

Wenn Sie die Einnahme von Constella abbrechen
Sie sollten zuerst mit Ihrem Arzt darüber sprechen, bevor Sie die Einnahme tatsächlich abbrechen. Die Behandlung mit Constella kann allerdings jederzeit ohne Sicherheitsbedenken abgebrochen werden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Sehr häufige Nebenwirkungen (kann mehr als 1 Behandelten von 10 betreffen)

- Durchfall

Der Durchfall ist normalerweise von kurzer Dauer; wenn bei Ihnen allerdings schwerer oder langanhaltender Durchfall (häufiger oder wässriger Stuhl während mindestens 7 Tagen) auftritt und Sie sich schwindlig, benommen oder matt fühlen, brechen Sie die Einnahme von Constella ab und wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Häufige Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)

- Magen- oder Bauchschmerzen
- sich aufgebläht fühlen
- Blähungen
- Magen-Darm-Grippe (virale Gastroenteritis)
- Schwindelgefühl

Gelegentliche Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)

- Mangelnde Stuhlgangkontrolle (Stuhlinkontinenz)
- Drang nach Stuhlentleerung
- Schwindelgefühl nach raschem Aufstehen
- Dehydration (Flüssigkeitsmangel)
- erniedrigte Kaliumspiegel im Blut
- Appetit vermindert
- Rektale Blutung
- Blutung aus dem Darm oder Rektum, einschließlich Blutung aus Hämorrhoiden
- Übelkeit
- Erbrechen
- Nesselsucht (Urtikaria)

Seltene Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):

- Bikarbonat im Blut erniedrigt
- Entstehung eines Lochs in der Darmwand (gastrointestinale Perforation)


Nebenwirkungen, deren Häufigkeit nicht bekannt ist (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):

- Hautausschlag

Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das in Anhang V aufgeführte nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie ist Constella aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Flasche nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Nach Öffnen der Flasche sollten die Kapseln innerhalb von 18 Wochen verwendet werden.

Nicht über 30º C lagern. Die Flasche fest verschlossen halten, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Warnhinweis: Die Flasche enthält einen oder mehrere versiegelte Beutel mit Kieselgel, um die Kapseln trocken zu halten. Lassen Sie die Beutel in der Flasche. Nicht schlucken.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht verwenden, wenn Sie Folgendes bemerken: Die Flasche ist beschädigt oder die Kapseln sehen verändert aus.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.


Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: Juni 2021

Benutzer mit Erfahrungen

Gerda Th…

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

Graphische Auswertung zu Constella

Graph: Einnahmedauer von Constella
[]