Migräne bei Leona

Nebenwirkung Migräne bei Medikament Leona

Insgesamt haben wir 50 Einträge zu Leona. Bei 2% ist Migräne aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Migräne bei Leona.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg650
Durchschnittliches Alter in Jahren320
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,310,00

Wo kann man Leona kaufen?

Leona ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Leona wurde von Patienten, die Migräne als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Leona wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Migräne auftrat, mit durchschnittlich 7,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Migräne bei Leona:

 

Leona für Empfängnisverhütung mit Zwischenblutungen, Migräne, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen

Die Pille Miranova habe ich seit 2004 eingenommen und seit 2012/2013 nehme ich die Leona von Hexal. Der Wechsel kam nur durch Änderung des FA, beide Pillen haben die gleiche Dosierung. Beim Beginn der Einnahme habe ich keine großartigen Nebenwirkungen feststellen können. Nur die Abbruchsblutungen haben sich immer durch Kopfschmerzen, statt Unterleibschmerzen bemerkbar gemacht. Am 03.02.2018 werde ich die letzte Pille nehmen und diese dann absetzen. Das Absetzen hat folgende Gründe: - 14 Jahre sind eine echt lange Zeit und ich werde ab dem 04.02.18 hormonfrei verhüten. - der Hauptgrund ist aber meine Umstellung auf die ketogene Ernährung. Da sich die Umstellung auch hormonmäßig bemerkbar macht, habe ich natürlich die Umstellungphase abgewartet und habe festgestellt, dass die Leona sich jetzt mit allen Nebenwirkungen so richtig entfalten kann. Ich hatte bisher schon 3x Zwischenblutungen, 1x keine Abbruchsblutung, ich bekomme aus heiterem Himmel Kopfschmerzen oder richtige Migräneanfälle und leide extremst unter Stimmungsschwankungen - alles das, was u.a. auf dem...

Leona bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LeonaEmpfängnisverhütung14 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Pille Miranova habe ich seit 2004 eingenommen und seit 2012/2013 nehme ich die Leona von Hexal. Der Wechsel kam nur durch Änderung des FA, beide Pillen haben die gleiche Dosierung.
Beim Beginn der Einnahme habe ich keine großartigen Nebenwirkungen feststellen können.
Nur die Abbruchsblutungen haben sich immer durch Kopfschmerzen, statt Unterleibschmerzen bemerkbar gemacht.

Am 03.02.2018 werde ich die letzte Pille nehmen und diese dann absetzen.
Das Absetzen hat folgende Gründe:
- 14 Jahre sind eine echt lange Zeit und ich werde ab dem 04.02.18 hormonfrei verhüten.
- der Hauptgrund ist aber meine Umstellung auf die ketogene Ernährung.
Da sich die Umstellung auch hormonmäßig bemerkbar macht, habe ich natürlich die Umstellungphase abgewartet und habe festgestellt, dass die Leona sich jetzt mit allen Nebenwirkungen so richtig entfalten kann.
Ich hatte bisher schon 3x Zwischenblutungen, 1x keine Abbruchsblutung, ich bekomme aus heiterem Himmel Kopfschmerzen oder richtige Migräneanfälle und leide extremst unter Stimmungsschwankungen - alles das, was u.a. auf dem Beipackzettel der Leona steht.

Ich freue mich sehr darauf sie abzusetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 81222
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Leona
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]