Muskelschmerzen bei Dekristol

Nebenwirkung Muskelschmerzen bei Medikament Dekristol

Insgesamt haben wir 68 Einträge zu Dekristol. Bei 3% ist Muskelschmerzen aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Muskelschmerzen bei Dekristol.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1650
Durchschnittliches Gewicht in kg540
Durchschnittliches Alter in Jahren480
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,830,00

Dekristol wurde von Patienten, die Muskelschmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Dekristol wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Muskelschmerzen auftrat, mit durchschnittlich 4,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Muskelschmerzen bei Dekristol:

 

Dekristol für Rücken, Abgespannt mit Brustspannen, Muskelschmerzen

Nach 3 Tagen 1x tägl. Dekristol hochdosiert 20000 i.e. hatte ich starken Muskelkater in einem Bein und konnte nicht auftreten. Das ging auch mit Mg nicht sofort weg. Dazu Brustspannen und eine Verstärkung des Schmerzes im unteren Rückens.

Dekristol 20000 IE bei Rücken, Abgespannt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Dekristol 20000 IERücken, Abgespannt3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 3 Tagen 1x tägl. Dekristol hochdosiert 20000 i.e. hatte ich starken Muskelkater in einem Bein und konnte nicht auftreten. Das ging auch mit Mg nicht sofort weg. Dazu Brustspannen und eine Verstärkung des Schmerzes im unteren Rückens.

Eingetragen am  als Datensatz 58270
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Dekristol 20000 IE
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Colecalciferol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Dekristol für Schwerer Vitamin-D3-Mangel mit Kribbeln in den Füßen, Unruhe, Muskelschmerzen

Ich hatte angeblich einen schwersten Vitamin-D3-Mangel. Mein Arzt verordnete mir die Einnahme von zunächst täglich 1 Dekristol 20000 für die Dauer von 14 Tagen und danach eine alle zwei Wochen. An den ersten zwei Tagen verspürte ich den positiven Effekt des Präparats (gesteigerte Vitalität, Augenlidzucken verschwand etc.). Nach Einnahme der dritten Kapsel machten sich erste Nebenwirkungen bemerkbar: Muskelschmerzen, Kribbeln in den Füßen, innere Unruhe. Ich nahm dann, wenn ich eine Dekristol schluckte, verteilt über den Tag zusätzlich 300 mg Magnesiumcitrat und die oben beschriebenen Nebenwirkungen ebbten allmählich ein wenig ab. Vorsichtshalber nahm ich die Kapsel nach dem dritten Tag nicht mehr täglich. Mein Arzt riet mir, drei pro Woche zu nehmen. Dies tat ich dann vorerst. Aufgrund der heftigen Nebenwirkungen nahm ich zuletzt nur ein bis zwei Kapseln in der Woche. Nach der neunten Kapsel stellte ich die Einnahme ein, da ich kurz danach an zwei in einer Woche Tagen unter heftiger Übelkeit und Erbrechen litt, was vor der Supplementierung mit Dekristol nicht der Fall war. Jetzt...

Dekristol bei Schwerer Vitamin-D3-Mangel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DekristolSchwerer Vitamin-D3-Mangel3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte angeblich einen schwersten Vitamin-D3-Mangel. Mein Arzt verordnete mir die Einnahme von zunächst täglich 1 Dekristol 20000 für die Dauer von 14 Tagen und danach eine alle zwei Wochen. An den ersten zwei Tagen verspürte ich den positiven Effekt des Präparats (gesteigerte Vitalität, Augenlidzucken verschwand etc.). Nach Einnahme der dritten Kapsel machten sich erste Nebenwirkungen bemerkbar: Muskelschmerzen, Kribbeln in den Füßen, innere Unruhe. Ich nahm dann, wenn ich eine Dekristol schluckte, verteilt über den Tag zusätzlich 300 mg Magnesiumcitrat und die oben beschriebenen Nebenwirkungen ebbten allmählich ein wenig ab. Vorsichtshalber nahm ich die Kapsel nach dem dritten Tag nicht mehr täglich. Mein Arzt riet mir, drei pro Woche zu nehmen. Dies tat ich dann vorerst. Aufgrund der heftigen Nebenwirkungen nahm ich zuletzt nur ein bis zwei Kapseln in der Woche. Nach der neunten Kapsel stellte ich die Einnahme ein, da ich kurz danach an zwei in einer Woche Tagen unter heftiger Übelkeit und Erbrechen litt, was vor der Supplementierung mit Dekristol nicht der Fall war. Jetzt geht es mir wieder besser! Wie ich den Mangel nun langfristig beheben kann, weiß ich leider nicht. Vielleicht einfach auswandern und Sonne tanken!

Eingetragen am  als Datensatz 71089
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Dekristol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Colecalciferol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]