Nesselsucht bei Inegy

Nebenwirkung Nesselsucht bei Medikament Inegy

Insgesamt haben wir 152 Einträge zu Inegy. Bei 1% ist Nesselsucht aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Nesselsucht bei Inegy.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1600
Durchschnittliches Gewicht in kg720
Durchschnittliches Alter in Jahren640
Durchschnittlicher BMIin kg/m228,120,00

Inegy wurde von Patienten, die Nesselsucht als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Inegy wurde bisher von 4 sanego-Benutzern, wo Nesselsucht auftrat, mit durchschnittlich 2,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Nesselsucht bei Inegy:

 

Inegy für Cholesterinwerterhöhung mit Schlafstörungen, Depressive Verstimmungen, Nesselsucht, Muskelatrophie, Gleichgewichtsstörungen

Die ganze Medikamente-Schluckerei war nur wegen zugegeben starker Cholesterinwerterhöhung. Sortis sollte besser sein als Zocor. Bei Sortis hatte ich Schlafstörungen, depressive Phasen, das Medikament wurde nach längeren Beschwerden gewechselt. Simvastatin habe ich scheinbar vertragen, nur mehrmals Nesselausschlag bekommen. Medikament wurde wieder gewechselt: Inegy. Ich habe der Ärztin mehrmals gesagt, dass ich unter kleinen Belastungen Muskelschmerzen kriege, ich war immer sportlich aktiv und das war ungewöhnlich für mich. Mitte 2010 habe ich die Einnahme der Tabletten verweigert. Ich leide jetzt an Muskelabbau und Nervenabbau am linken Bein, zuerst keine Kraft mehr im Fuß, Gleichgewichtsstörungen. Abbau der Muskulatur am Unterschenkel. Jetzt wird auch der Oberschenkel schwächer. Die Ärzte konnten noch keine Ursache finden, keine multiple Sklerose, kein ALS. Ich sehe die Ursache in der jahrelangen Einnahme der Cholesterinsenker.

Zocor bei Cholesterinwerterhöhung; Sortis bei Cholesterinwerterhöhung; Simvahexal bei Cholesterinwerterhöhung; INEGY bei Cholesterinwerterhöhung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZocorCholesterinwerterhöhung6 Jahre
SortisCholesterinwerterhöhung4 Jahre
SimvahexalCholesterinwerterhöhung10 Jahre
INEGYCholesterinwerterhöhung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ganze Medikamente-Schluckerei war nur wegen zugegeben starker Cholesterinwerterhöhung. Sortis sollte besser sein als Zocor. Bei Sortis hatte ich Schlafstörungen, depressive Phasen, das Medikament wurde nach längeren Beschwerden gewechselt. Simvastatin habe ich scheinbar vertragen, nur mehrmals Nesselausschlag bekommen. Medikament wurde wieder gewechselt: Inegy. Ich habe der Ärztin mehrmals gesagt, dass ich unter kleinen Belastungen Muskelschmerzen kriege, ich war immer sportlich aktiv und das war ungewöhnlich für mich. Mitte 2010 habe ich die Einnahme der Tabletten verweigert. Ich leide jetzt an Muskelabbau und Nervenabbau am linken Bein, zuerst keine Kraft mehr im Fuß, Gleichgewichtsstörungen. Abbau der Muskulatur am Unterschenkel. Jetzt wird auch der Oberschenkel schwächer. Die Ärzte konnten noch keine Ursache finden, keine multiple Sklerose, kein ALS. Ich sehe die Ursache in der jahrelangen Einnahme der Cholesterinsenker.

Eingetragen am  als Datensatz 35508
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zocor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Sortis
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Simvahexal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
INEGY
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Simvastatin, Atorvastatin, Ezetimib

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]