Neurodermitis bei Remicade

Nebenwirkung Neurodermitis bei Medikament Remicade

Insgesamt haben wir 112 Einträge zu Remicade. Bei 1% ist Neurodermitis aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Neurodermitis bei Remicade.


Wo kann man Remicade kaufen?

Remicade ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Remicade wurde von Patienten, die Neurodermitis als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Remicade wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Neurodermitis auftrat, mit durchschnittlich 6,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Neurodermitis bei Remicade:

 

Remicade für Morbus Crohn mit Haarausfall, Libidoverlust, Neurodermitis, Entzündungen, Juckreiz

Ich persönlich bekomme Remicade seit über 3 Jahren, alle 6-8Wochen, je nachdem wie es mir geht. An sich wirkt Remicade ganz gut, leider nicht vollständig gegen Abzesse und Fisteln, hab trotzdem ca. 1 mal im Jahr deswegen eine OP. Vor ca. 6 Jahren bekam ich schon einmal Remicade, leider hat es nach knapp einem Jahr keine Wirkung mehr gezeigt und ich wurde auf Humira umgestellt. Das habe ich auch ca. 2 Jahre bekommen, bevor ich auch dagegen "immun" wurde. Nach einem Arztwechsel und erneuter Remicade-Therapie in Höchstdosis, kam ich nun vor ca. 3 Jahren auch endlich (nach 12 Jahren) vom Cortison weg. Dafür habe ich jetzt enorm mit meiner hAut zu tun und keiner kann wirklich sagen, ob es eine von Remicade hervorgerufene Neurodermitis oder ähnliches ist. Meine Haare sind mir fast vollständig ausgefallen und meine Libido ist gar nicht mehr vorhanden. Langsam bin ich psychisch auch echt mürbe, weil mein Körper ständig gegen neue Entzündungen der Haut, der Zähne oder ähnliches kämpft, da das Immunsystem so runter ist. Normales Arbeiten ist teilweise kaum möglich.

Remicade bei Morbus Crohn

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemicadeMorbus Crohn-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich persönlich bekomme Remicade seit über 3 Jahren, alle 6-8Wochen, je nachdem wie es mir geht. An sich wirkt Remicade ganz gut, leider nicht vollständig gegen Abzesse und Fisteln, hab trotzdem ca. 1 mal im Jahr deswegen eine OP.
Vor ca. 6 Jahren bekam ich schon einmal Remicade, leider hat es nach knapp einem Jahr keine Wirkung mehr gezeigt und ich wurde auf Humira umgestellt. Das habe ich auch ca. 2 Jahre bekommen, bevor ich auch dagegen "immun" wurde. Nach einem Arztwechsel und erneuter Remicade-Therapie in Höchstdosis, kam ich nun vor ca. 3 Jahren auch endlich (nach 12 Jahren) vom Cortison weg. Dafür habe ich jetzt enorm mit meiner hAut zu tun und keiner kann wirklich sagen, ob es eine von Remicade hervorgerufene Neurodermitis oder ähnliches ist. Meine Haare sind mir fast vollständig ausgefallen und meine Libido ist gar nicht mehr vorhanden. Langsam bin ich psychisch auch echt mürbe, weil mein Körper ständig gegen neue Entzündungen der Haut, der Zähne oder ähnliches kämpft, da das Immunsystem so runter ist. Normales Arbeiten ist teilweise kaum möglich.

Eingetragen am  als Datensatz 67713
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remicade
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Infliximab

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]